menu

AirPower lebt? Apple arbeitet weiter an einer Multi-Ladematte

Kommt sie oder kommt sie nicht? Angeblich soll Apples Ladematte "AirPower" noch leben.
Kommt sie oder kommt sie nicht? Angeblich soll Apples Ladematte "AirPower" noch leben. Bild: © Twitter/Michael Bateman 2019

Nachdem es zunächst stark danach aussah, dass Apples Ladematte AirPower gar nicht mehr auf den Markt kommen wird, gibt es nun wieder einen Hoffnungsschimmer. Einem Bericht zufolge soll Apple nämlich immer noch an einem Ladegerät arbeiten, mit dem sich gleichzeitig verschiedene Geräte kabellos aufladen lassen.

Wie Mark Gurman im Bloomberg-Newsletter "Power On" (via AppleInsider)  berichtet, hat Apple die "AirPower"-Idee anscheinend doch nicht verworfen. Die Entwicklung der Ladematte verlief bisher holprig: Eigentlich hätte AirPower 2018 erscheinen sollen, die Entwicklung zog sich allerdings immer weiter in die Länge und der Release wurde immer weiter nach hinten verschoben. Nach zahlreichen Produktionsschwierigkeiten stellte Apple die Ladematte im März 2019 schließlich offiziell ein.

Die "AirPower"-Idee lebt

Zwischendurch gab es immer wieder Gerüchte, dass AirPower doch noch leben würde und es tauchte sogar ein funktionierender Prototyp der Ladematte auf. Bis vor Kurzem galt AirPower jedoch noch als sogenannte Vaporware. Der Begriff bezeichnet Produkte, deren Release mehrfach vorschoben oder nie verwirklicht wurde. Laut dem Bloomberg-Redakteur Gurman soll Apple aber immer noch an der Idee von AirPower festhalten und angeblich ist aktuell auch eine Ladematte mit spannenden Features in der Entwicklung.

Arbeitet Apple an einem kabellosen Ladevorgang über weite Distanz?

Laut Gurman soll Apple daran werkeln, dass das Ladepad auch Hardware laden kann, die sich nicht in unmittelbarer Nähe befindet. Ein iPhone müsste zum Laden also nicht zwingend auf der Matte liegen, sondern sich lediglich in der Nähe befinden.

Diese Ladetechnologie könnte Apple aber noch weiterdenken, schreibt Gurman im Newsletter. Theoretisch wäre es möglich, dass sich alle Apple-Geräte, die sich in kurzer Distanz zueinander befinden, über umgekehrtes kabelloses Laden (Reverse Wireless Charging) gegenseitig aufladen. Ein iPad könnte also ein iPhone, ein AirPods-Ladecase oder eine Apple Watch in der Nähe aufladen. Apple-Geräte, die sich gemeinsam in einer Tasche befinden, könnte ihre Energie untereinander teilen, erklärt Gurman.

Spannend, aber kommt Apples Ladematte endlich mal auf den Markt?

Was Gurman im Newsletter beschreibt, hört sich zwar spannend an, bis diese Technologie allerdings marktreif ist, könnte noch eine ganze Weile vergehen. Unklar ist auch, wie gesichert die Infos zu Apples Ladematte und Ladetechnologie sind. Ob Apples ambitioniertes Ladepad jemals auf den Markt kommen wird, steht immer noch in den Sternen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben