menu

AirTags von Apple: Sieben coole Ideen für den Tracker

Die AirTags kannst Du für weit mehr nutzen als die Suche nach einem verlorenen Schlüssel.
Die AirTags kannst Du für weit mehr nutzen als die Suche nach einem verlorenen Schlüssel. Bild: © TURN ON 2021

Apples neue Bluetooth-Tracker helfen, wichtige Dinge im Auge zu behalten – egal, ob sie ganz in der Nähe sind oder weit weg. Wir zeigen Dir sieben praktische Ideen, was Du mit AirTags alles anstellen kannst – darunter auch ein paar überraschende.

Von Claudia Frickel

Was sind Apple AirTags und wie funktionieren sie?

Die AirTags von Apple sind kleine, runde Funksender, die Du mit Deinem iPhone koppelst. Dann befestigst Du sie an allen möglichen Gegenständen und kannst diese so tracken. Auf diese Weise findest Du wieder, was Du verlegt oder verloren hast, beispielsweise Schlüssel oder Geldbörse.

Mit einem Durchmesser von 31,9 Millimetern sind die Tracker ungefähr so groß wie eine 2-Euro-Münze – aber mit 8 Millimetern Höhe dicker. In dem 11 Gramm leichten Gerät funken ein Bluetooth-Modul und eine NFC-Antenne. Energie bekommt der wasserabweisende Sender von einer Batterie, die ein Jahr halten soll.

Willst Du etwas aufspüren, öffnest Du die „Wo ist?“-App auf iPhone oder iPad. Sie müssen dazu mit iOS bzw. iPadOS 14.5 arbeiten. Befinden sich Gegenstand und AirTag in der Nähe, siehst Du das auf dem Bildschirm. Auf Wunsch gibt der Tracker auch einen Ton ab, damit Du ihn leichter findest. iPhones ab Version 11 führen Dich sogar mit Richtungsangaben und Pfeilen direkt hin.  

Die Reichweite bei Bluetooth beträgt zwar nur bis zu 120 Meter. Trotzdem kannst Du AirTags auch verwenden, um zum Beispiel den Rucksack zu orten, den Du in der Bahn vergessen hast – oder die Kamera im Urlaubshotel. Apple spannt für das Tracking über das „Wo ist“-Netzwerk hunderte Millionen andere iPhones und iPads ein. Sie erkennen die AirTags automatisch und funken den Standort verschlüsselt weiter. Du erfährst dann, wo sich das gesuchte Ding befindet. Das läuft anonym ab und ohne, dass jemand Rückschlüsse auf Personen oder den Standort schließen kann.

Ein Apple AirTag kostet 35 Euro. Willst Du es befestigen, brauchst Du noch einen Anhänger als Zubehör. Aber was kannst Du noch mit den Funksendern anfangen? Wir verraten es Dir.

Apple AirTag (4er Pack) Jetzt kaufen bei

 

Alltagsgegenstände schnell wiederfinden

Airtags-14 fullscreen
Besonders für alltägliche Dinge, wie ein Schlüssel, eignen sich die AirTags. Bild: © TURN ON 2021

Fernbedienung, Brille, Schlüssel, Geldbörse: Manche Dinge suchen wir gefühlt ständig. Wo sind noch mal das Ladegerät oder die Einlasskarte für die Firma? Wenn Du ein AirTag daran befestigst, hast Du die Sachen schnell griffbereit. Das klappt auch mit größeren Dingen wie Laptop- und Handtasche oder Rucksack.

Notfall-Medizin nicht lange suchen

Airtags-05 fullscreen
Auch für wichtige Medikamente kann der AirTag genutzt werden. Bild: © TURN ON 2021

Wenn es darauf ankommt, willst Du Notfall-Equipment schnell zur Hand haben. Dazu gehören das Erste-Hilfe-Set, der Feuerlöscher, EpiPens für Allergiker oder wichtige Medikamente für schwerkranke Menschen. Natürlich solltest Du immer wissen, wo diese Sachen sind. Aber vielleicht hat sie jemand aus dem Haushalt verlegt oder Du kannst Dich in der Aufregung gerade nicht erinnern. Ein AirTag kann Dich direkt hinführen.

Fahrrad oder Auto wiederfinden

Apple CarKey fullscreen
Auto schnell wiederfinden? Mit dem AirTag kein Problem. Bild: © BMW 2020

Die Apple AirTags sind nicht als Antidiebstahl-Devices gedacht. Trotzdem kannst Du sie dafür verwenden. Befestige sie an Deinem Fahrrad oder am Auto – am besten so, dass sie nicht gleich sichtbar sind. Das ist auch praktisch, wenn Du Rad und Fahrzeug irgendwo abgestellt hast und Dich nicht erinnern kannst, wo genau das war. Allerdings sind die Tracker darauf angewiesen, dass sich jemand mit einem Apple-Gerät in der Nähe befindet. Du siehst deshalb den Standort nicht in Echtzeit.

Reisegepäck tracken

Airtags-09 fullscreen
Auch für Reisegepäck leistet der AirTag wertvolle Dienste. Bild: © TURN ON 2021

Nach dem Flug bist Du müde, das Gepäck ist verspätet und die anderen Passagiere drängeln sich am Kofferband. Wenn Du einen AirTag an der Reisetasche befestigt hast, kannst Du Dich gemütlich auf eine Bank am Rand zurückziehen. Taucht die Tasche endlich auf dem Band auf, siehst Du das auf dem iPhone-Display. Das Handy zeigt Dir anschließend bequem den Weg zum Gepäck. So merkst Du auch schnell, wenn jemand anderes versehentlich Deinen Koffer vom Band genommen hat.

Etwas verstecken

Airtags-16 fullscreen
Wie wärs mit einem Versteckspiel? Auch dafür kannst Du AirTags nutzen. Bild: © TURN ON 2021

Auf den ersten Blick klingt es absurd: Du kannst mit den Apple AirTags auch etwas in der Wohnung verstecken, damit Du es später wiederfindest. Vielleicht ist es Dir ja schon mal passiert, dass Du zum Beispiel ausländische Geldscheine oder Kreditkarten so gut verborgen hast, dass Du Dich nicht mehr erinnern kannst. War es zwischen den Handtüchern, hinter den Büchern oder in der Werkzeugkiste? Mit den AirTags holst Du sie einfach wieder hervor. Achte aber darauf, dass Du mit Deinem iPhone regelmäßig in der Nähe bist: Haben die Tracker drei Tage keinen Kontakt zu Deinem Gerät, geben Sie Töne von sich.

Tieren auf der Spur bleiben

PitPat Hundetracker fullscreen
Auch Vierbeiner kannst Du mithilfe eines AirTags tracken. Bild: © TURN ON 2020

Deine Katze läuft manchmal weg und versteckt sich unter einem Busch im Garten? Oder Dein Hund reißt sich beim Gassigehen los und streift um die Häuser? Mit einem AirTag von Apple hast Du die Tiere schnell aufgespürt. Das klappt allerdings nur, wenn sie nicht zu weit weg sind – oder wenn andere iPhone-Besitzer in der Nähe sind. Eine Alternative ist sonst ein GPS-Tracker, der allerdings mehr kostet.

Geheime Nachrichten austauschen

Airtags-03 fullscreen
Dank Verloren-Modus kannst Du auch geheime Botschaften austauschen. Bild: © TURN ON 2021

Es klingt wie eine Idee aus einem Spionagethriller, kann aber ein witziger Spaß mit Freunden sein: Du kannst die AirTags zum Spielen verwenden – und jemandem Botschaften hinterlassen. Dazu funktionierst Du den „Verloren“-Modus der Tracker um.

Der soll Dir eigentlich helfen, wenn Du einen Gegenstand und damit das daran befestigte Apple AirTag nicht finden kannst. Du kannst dann in der App einstellen, dass es „verloren“ ist. Findet jemand den Tracker und hält sein Telefon daran, öffnet sich eine Webseite mit Informationen. Du kannst Deine Telefonnummer und eine Nachricht hinterlassen, damit sich der Finder mit Dir in Verbindung setzen kann. Auch Android-Smartphones können das auslesen, wenn sie NFC nutzen.

Daraus kannst Du ein Spiel machen: Versetze das AirTag in den „Verloren“-Modus und schreib eine Botschaft. Der Freund, der weiß, wo der Tracker ist, hält sein Telefon daran – und entziffert die versteckte Nachricht.

Apple AirTag (4er Pack) Jetzt kaufen bei

 

Zusammenfassung

  • Die AirTags von Apple sind kleine Tracker, mit denen Du Dinge aufspüren kannst, die Du nicht findest.
  • Das können Alltagsgegenstände sein, so wie Schlüssel, Geldbörse oder Rucksack.
  • Die Funksender zeigen Dir aber auch den Weg zu wichtiger Medizin, zu Deinem weggelaufenen Haustier oder zum Koffer auf dem Gepäckband.
  • Eher spielerisch nutzt Du die AirTags zum Austausch von Botschaften mit Freunden.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben