AMD Advantage: So sorgt die Technik für Top-Performance beim Gaming

amd-advantage-teaser-2022-fhd
AMD Advantage-Laptops bieten zahlreiche Vorzüge für Gamer. Bild: © AMD 2022

AMD Advantage-Systeme verwirklichen mit Ryzen-Prozessoren und Radeon-Grafikkarten ein großartiges Gaming-Erlebnis. Hier erfährst du alles über die Vorteile von AMD Advantage für Laptops.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit AMD.

Bei AMD Advantage-Laptops kommen Prozessor und Grafikkarte beide aus dem Hause AMD. Das sorgt für optimale Zusammenarbeit der Komponenten, da diese genauestens aufeinander abgestimmt werden und ihre Ressourcen effizient aufteilen können. Die Geräte müssen außerdem eine Reihe von Anforderungen erfüllen, um das "AMD Advantage"-Siegel zu erhalten, etwa in den Bereichen Display und Kühlung. So ist garantiert, dass die ausgezeichneten Systeme immer Leistung auf hohem Niveau liefern. Mit den folgenden Vorteilen überzeugen AMD Advantage-Laptops.

Asus ROG Zephyrus G14 Jetzt kaufen bei

AMD SmartShift & Smart Access Memory sorgen für einen großen Leistungsschub

AMD SmartShift Max verteilt die Leistung intelligent nach Bedarf zwischen Grafikkarte und Prozessor. Beim Zocken bekommst Du mit SmartShift Max eine um bis zu 14 Prozent höhere Bildwiederholrate. Du genießt eine flüssigere Darstellung und eine kürzere Eingabeverzögerung, damit Deine Eingaben schneller auf dem Bildschirm umgesetzt werden – perfekt für schnelle Actiongames wie etwa "Destiny 2". Infinity-Fabric-Controller in AMD Ryzen-Prozessoren und Radeon-Grafikkarten sowie intelligente Algorithmen machen das exklusive Feature möglich. Infinity Fabric ist eine exklusive Architektur für die Datenübertragung und -Steuerung in AMD-Chips.

AMD SmartShift Eco ist für eine bessere Akkulaufzeit zuständig. Du legst selbst die Grenzen für Performance und Stromverbrauch fest. Sobald du das Netzteil vom Laptop trennst, wird SmartShift Eco aktiviert – und Du zockst bis zu doppelt so lange ohne Stromanschluss.

AMD Smart Access Memory umgeht eine Schwäche herkömmlicher PC-Systeme: Oft können deren Prozessoren nur auf einen kleinen Teil des Grafikspeichers auf einmal zugreifen. AMD Smart Access Memory hingegen nutzt die rasante Schnittstelle PCI Express, um den Grafikspeicher vollständig auszulasten. Manche Daten werden wie gewohnt schon vor dem Spielstart in den Speicher der Grafikkarte geladen. Smart Access Memory nutzt ihn dann während des Spiels für Daten, die sich von Szene zu Szene oder von Bild zu Bild ändern – etwa Geometriedaten und Bewegungsparameter. Das bringt Dir eine um bis zu 15 Prozent höhere Performance ein.

AMD Smart Access Graphics löst ein Problem vieler Gaming-Laptops: Sie schicken die Bilder von der Grafikkarte erst an den im Prozessor integrierten Grafikchip, bevor dieser sie an das Display weiterleitet. Dadurch entstehen sowohl Leistungseinbußen im Spiel als auch eine längere Eingabeverzögerung. SmartAccess Graphics hingegen schickt die Bilder von der AMD-Grafikkarte direkt an das Display. So werden Deine Eingaben auf Tastatur, Maus und Controller schneller auf dem Bildschirm umgesetzt – und die Bildwiederholrate steigt um bis zu 15 Prozent.

 

Laptop-Displays mit viel Hertz

Alle AMD Advantage-Laptops bieten Displays mit einer hohen Bildwiederholrate. Laptop-Bildschirme mit einer Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln müssen wenigstens mit 144 Hertz unterwegs sein, bei einer WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln werden 120 Hertz oder mehr vorausgesetzt. Bei entsprechend hoher Framerate sehen schnelle Bewegungen scharf aus und Du zockst ruckelfrei Spiele von "Fortnite" bis "Halo Infinite".

AMD Advantage-Laptops haben außerdem FreeSync Premium oder Premium Pro für flüssiges Gaming ohne Bildrisse (Screen Tearing) an Bord. FreeSync passt die Bildausgaberate der Grafikkarte an die Bilddarstellungsrate des Monitors an. FreeSync Premium und Premium Pro sind die fortschrittlichsten Varianten. Sie bieten unter anderem LFC (Low Framerate Compensation).

FreeSync funktioniert normalerweise nur innerhalb eines bestimmten Frameratebereichs, beispielsweise zwischen 48 und 144 Bildern pro Sekunde (Frames per Second, FPS). LFC fügt bei unter 48 FPS Zwischenbilder ein, damit das Spiel im ganzen Spektrum von 1-144 FPS ohne Screen Tearing auf dem Bildschirm dargestellt wird. Der Vorzug von FreeSync Premium Pro besteht darin, dass die Synchronisierung der Bildraten auch bei HDR-Inhalten funktioniert.

 

AMD Advantage-Laptops bleiben cool

AMD Advantage-Laptops dürfen nicht zu heiß werden: Bis zu 40 Grad bei den WASD-Tasten und 52 Grad an der Gehäuseunterseite sind Vorschrift. So können die Zockerabende in „Overwatch 2“ oder „Elden Ring“ auch mal länger dauern. Optimierte Temperaturlimits und Lüftergeschwindigkeiten halten die Temperaturen im Rahmen.

 

AMD Radeon-Software macht Gaming-Laptops Beine

Neben Hardware-Features sorgen auch intelligente Software-Funktionen dafür, dass AMD Advantage-Systeme eine großartige Gaming-Erfahrung bieten.

AMD Radeon Anti-Lag verringert die Eingabeverzögerung. Wenn Du auf einen Button tippst, wird der Befehl schneller auf dem Display ausgeführt. Das Feature stimmt dazu die Prozessor- und Grafikberechnungen aufeinander ab, damit der Prozessor kein vorberechnetes Bild zurückhalten muss.

AMD Radeon Boost erhöht die Bildwiederholrate bei schneller Action. Dafür wird die Bildauflösung reduziert, wenn Deine Eingaben ein rasantes Spielgeschehen vermuten lassen. Die niedriger aufgelösten Bilder bemerkst Du im Gefecht kaum und profitierst dafür von flüssigerem Gameplay.

AMD Radeon Chill sorgt ebenfalls für eine höhere Bildwiederholrate in schnellen Spielsequenzen. Außerdem reduziert die Funktion die Bildwiederholraten in langsamen Passagen, wenn Du entspannt durch ein Level wanderst. Der Laptop spart dadurch Strom und schont den Akku, wenn auf dem Bildschirm nicht so viel los ist.

 

AMD Advantage-Desktops: Premium-PCs für höchste Gaming-Power

amd-advantage-desktops-high-res fullscreen
AMD Advantage-Desktops bieten maximale Gaming-Power. Bild: © AMD 2022

Für die höchste Gaming-Power sind Desktop-PCs die erste Wahl. Nicht jeder hat aber Zeit, Lust oder die Fähigkeit, sich selbst einen Gaming-Rechner zu bauen. Hier kommen die AMD Advantage-Desktops ins Spiel, die in naher Zukunft auf den Markt kommen. Wie bei den AMD Advantage-Laptops müssen auch die Desktop-Systeme hohe Anforderungen erfüllen, um eine großartige Gaming-Erfahrung zu ermöglichen.

Zum Einsatz kommen Ryzen 7000-Prozessoren mit Wasserkühlung und Radeon 7000-Grafikkarten. Sie markieren die Speerspitze moderner Gaming-Technik. Vorausgesetzt werden außerdem mindestens 32 GB DDR5-Arbeitsspeicher mit AMD EXPO für einfaches Übertakten. 2 TB oder mehr NVMe-SSD-Speicher für kürzeste Ladezeiten sind ebenso ein Muss wie ein energieeffizientes 80Plus-Gold-Netzteil.

Lüftergeschwindigkeiten und Temperaturmanagement sorgen für lang anhaltende höchste Leistung. Die AMD Software: Adrenalin Edition gibt Zockern wichtige Werkzeuge an Hand, um die Performance selbst einzustellen und hat neue Funktionen wie die Reduzierung von Blaulicht an Bord.

Die AMD Advantage-Desktops werden ab dem Jahr 2023 von verschiedenen Systemintegratoren angeboten.

Zusammenfassung

AMD Advantage-Laptops bieten zahlreiche Vorteile für Gamer:

  1. AMD SmartShift Max und Smart Access Memory sorgen für eine bessere Performance.
  2. AMD SmartShift Eco optimiert die Akkulaufzeit.
  3. Die Displays bieten eine hohe Bildwiederholrate für ruckelfreies Zocken und profitieren von FreeSync Premium oder Premium Pro für eine flüssige Darstellung ohne Bildrisse.
  4. Die Laptops bleiben auch bei langen Spielsessions kühl.
  5. AMD Radeon Anti-Lag verringert die Eingabeverzögerung
  6. AMD Radeon Boost erhöht die Bildwiederholrate.
  7. AMD Radeon Chill passt die Bildwiederholrate an die jeweilige Spielszene an.
  8. Wenn Du noch mehr Leistung willst: AMD Advantage-Desktops erscheinen 2023 – für maximale Gaming-Power.
Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema AMD

close
Bitte Suchbegriff eingeben