menu

Android 12: Die besten Tipps und Tricks für Pixel 6 & Pixel 6 Pro

Google-Pixel-6-Pro-Display
Pixel 6 und Pixel 6 Pro reizen die neuen Features von Android 12 voll aus. Bild: © TURN ON 2021

Das Smartphone-Betriebssystem Android 12 bietet jede Menge spannende neue Features. Wir stellen Dir acht Funktionen vor, die Du mit Googles Pixel 6 oder Pixel 6 Pro unbedingt ausprobieren solltest.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Google.

Pixel 6 und Pixel 6 Pro komfortabel mit einer Hand steuern

Smartphones mit großen Displays haben viele Vorzüge – etwa beim Anschauen von Filmen und Surfen im Web. Allerdings haben sie auch einen offensichtlichen Nachteil: Sie lassen sich aufgrund ihrer Größe nicht komfortabel mit einer Hand bedienen. Die Statusleiste ist auf XL-Smartphones mit dem Daumen entweder nur schwer oder gar nicht erreichbar.

In Android 12 gibt es deshalb einen neuen Einhandmodus, in dem Du auch Pixel 6 und Pixel 6 Pro komfortabel mit einer Hand steuern kannst. Bei aktiviertem Modus wird der obere Bereich des Bildschirms nach unten verschoben, damit Du ihn leicht mit dem Daumen erreichst.

pixel-6-android-12-einhandmodus fullscreen
Im Einhandmodus erreichst Du die Statusleiste trotz großem Display bequem mit dem Daumen. Bild: © Google LLC/ Screenshot: TURN ON 2022

Um den Einhandmodus in Android 12 zu aktivieren, gehst Du auf "Einstellungen > System > Gesten und Bewegungen > Einhandmodus". Beachte: Der Modus lässt sich nur aktivieren, wenn auch "Bedienung mit Gesten" ausgewählt ist.

Auf dem Homescreen der Google Phones aktivierst Du den Einhandmodus, indem Du die kleine Leiste unten am Bildschirm nach unten wischt. Alternativ kannst Du eine Verknüpfung für den Einhandmodus in den Einstellungen festlegen.

Geschlossene Benachrichtigungen wiederherstellen

pixel-6-android-12-benachrichtigungsverlauf fullscreen
Im Benachrichtigungsverlauf findest Du alle Benachrichtigungen der vergangenen 24 Stunden. Bild: © Google LLC/ Screenshot: TURN ON 2022

Es ist Dir bestimmt schon passiert, dass Du eine wichtige Benachrichtigung versehentlich weggewischt hast, ohne sie gelesen zu haben. Wie erfährst Du nun, was in der Benachrichtigung stand? Vielleicht war es ja wichtig.

Vielen Nutzer ist nicht bekannt, dass es in Android einen Benachrichtigungsverlauf gibt, der alle Benachrichtigungen der vergangenen 24 Stunden auflistet. In Android 12 aktivierst Du den Verlauf unter folgendem Pfad: "Einstellungen > Benachrichtigungen > Benachrichtigungsverlauf".

Anschließend kannst Du den Verlauf bequem über die Nachrichtenleiste öffnen. Scrolle dazu ganz nach unten und tippe auf "Verlauf".

Mit dem Spiele-Dashboard die Gaming-Performance optimieren

Viele Smartphone-Hersteller integrieren in ihre angepassten Android-Versionen spezielle Gaming-Modes, die beim Spielen beispielsweise Benachrichtigungen ausblenden und zusätzliche Rechenleistung freischaufeln. Mit Android 12 gibt es diese Option auch nativ im Betriebssystem – aktuell noch exklusiv für Pixel 6 und Pixel 6 Pro.

pixel-6-android-12-spiele-dashboard fullscreen
Im Spiele-Dashboard kannst Du die Performance-Modi Deiner Games festlegen. Bild: © Google LLC/ Screenshot: TURN ON 2022

Das sogenannte Spiel-Dashboard aktivierst Du unter "Einstellungen > Benachrichtigungen > Nicht stören > Zeitpläne". Tippe anschließend auf "Gaming" (Zahnradsymbol) und aktiviere das "Dashboard für Spiele". Öffnest Du nun ein kompatibles Spiel, lassen sich über ein schwebendes Gamepad-Symbol verschiedene Schnelleinstellungen festlegen. Du kannst beispielsweise Benachrichtigungen stummschalten, Dir die FPS anzeigen lassen und zwischen drei Performance-Modi wählen.

Die Einstellung "Leistung" liefert die maximale Framerate, bei "Standard" läuft das Spiel in seinen Standardeinstellungen, und mit der Option "Energiesparen" schonst Du Deinen Akku beim Zocken.

Die Schnelltippen-Geste effektiv nutzen

pixel-6-android-12-schnelltippen fullscreen
Mit der Schnelltippen-Geste löst Du bestimmte Aktionen. Bild: © Google LLC/ Screenshot: TURN ON 2022

Gesten erleichtern uns die Steuerung des Smartphones. Pixel 6 und Pixel 6 Pro verfügen zusätzlich zu den üblichen Wischgesten über eine besonders praktische Geste: das Schnelltippen.

Tippst Du zweimal schnell auf die Rückseite der Google Phones, löst Du eine Aktion aus. Welche das ist, bestimmst Du unter "Einstellungen > System > Gesten und Bewegungen > Schnelltippen" selbst. Zur Wahl stehen etwa die Erstellung eines Screenshots, die Aktivierung des Google Assistant und Wiedergabe beziehungsweise Pausieren von Medien.

Mit Now Playing immer wissen, welcher Song gerade gespielt wird

Du kennst die folgende Situation bestimmt: Im Radio läuft ein cooles Lied, und Du würdest gern Titel und Interpreten in Erfahrung bringen. Aber bis Du die Shazam-App geöffnet hast, ist das Lied längst vorbei, und auch der Moderator verliert kein Wort über Songnamen und Interpret. Bei Pixel 6 und Pixel 6 Pro hilft dir das Feature "Now Playing" aus der Patsche.

pixel-6-android-12-now-playing fullscreen
Die "Now Playing"-Funktion verrät Dir den Titel und Interpreten von Songs, die gerade im Radio laufen. Bild: © Google LLC/ Screenshot: TURN ON 2022

"Now Playing" analysiert die Musik automatisch im Hintergrund und zeigt Dir Titel und Interpreten auf dem Sperrbildschirm an. Unter "Einstellungen > Display > Sperrbildschirm > Now Playing" aktivierst Du die für Google Phones exklusive Funktion. Halte Dein Pixel 6 oder Pixel 6 Pro einfach nahe ans Radio und erfahre in Sekundenschnelle, um welches Lied es sich handelt.

Fotos im RAW-Format knipsen

Smartphones speichern Fotos standardmäßig im JPEG-Format. Es ist mit gängiger Software kompatibel und nimmt nur wenig Speicher ein. Für Foto-Enthusiasten, die ihre Bilder aufwendig nachbearbeiten wollen, ist das stark komprimierte JPEG-Format jedoch wenig geeignet. Für sie empfehlen sich weitestgehend unbearbeitete und unkomprimierte Bilder im RAW-Format, also die Rohdaten der Aufnahmen.

pixel-6-android-12-raw-fotos fullscreen
Mit den Google Phones lassen sich Bilder im RAW-Format knipsen. Bild: © Google LLC/ Screenshot: TURN ON 2022

Pixel 6 und Pixel 6 Pro können selbstverständlich Bilder im RAW-Format schießen – sogar ziemlich simpel: Zuerst aktivierst Du das Rohdatenformat. Dazu öffnest Du die Kamera-App und schaltest im Menüpunkt "Erweitert" die Option  "'RAW + JPEG'-Steuerung" an. Anschließend kannst Du beim Fotografieren über das Zahnradsymbol oben links festlegen, ob Dein Google Phone Bilder zusätzlich im RAW-Format speichern soll.

Material-You-Design auch bei App-Symbolen anwenden

Mit Android 12 führte Google eine der größten optischen Änderungen des Betriebssystems ein: das Material-You-Design. Hierbei passt sich die Akzentfarbe im Android-Menü den Farben des Smartphone-Wallpapers an. Bei Pixel 6 und Pixel 6 Pro kannst Du nicht nur die Akzentfarben im Menü an Deinen Hintergrund anpassen, sondern auch Deine App-Symbole.

pixel-6-android-12-material-you-symbole fullscreen
Auf Wunsch erstrahlen auch Deine App-Symbole in Material-You-Look. Bild: © Google LLC/ Screenshot: TURN ON 2022

Tippe dazu länger auf einen freien Bereich auf dem Homescreen und wähle anschließend "Hintergrund & Stil" aus. Im neuen Fenster aktivierst Du die Option "Symboldesigns". Bisher ist das Material-You-Design allerdings nur für Symbole der System- und Google-Apps verfügbar.

Fremdsprachige Nachrichten direkt übersetzen lassen

Die Kommunikation zwischen zwei Personen, die nicht die gleiche Sprache sprechen, ist schwierig. Mit dem Pixel 6 und Pixel 6 Pro kannst Du Sprachbarrieren beim Chatten leicht überwinden.

Die Live-Übersetzung ermöglicht es Dir, dass eingehende Nachrichten aus Messengern und Social-Media-Apps direkt in Deiner Muttersprache angezeigt werden. Du musst Nachrichten also nicht erst händisch aus der jeweiligen App herauskopieren und von einer Übersetzer-App übersetzen lassen. Das spart jede Menge Zeit – und der Gesprächsfluss wird nicht unterbrochen.

pixel-6-android-12-live-übersetzung fullscreen
Praktisch: Die Live-Übersetzung zeigt Dir fremdsprachige Nachrichten direkt auf Deutsch an. Bild: © Google LLC/ Screenshot: TURN ON 2022

Du aktivierst das Feature in den Google Phones unter "Einstellungen > System > Live-Übersetzung". Dort kannst Du auch die zu übersetzenden Ausgangssprachen und die Zielsprache festlegen. Beachte: Bevor Du Live-Übersetzungen nutzen kannst, benötigst Du ein größeres Sprachpaket der jeweiligen Sprache. Für den Download nutzt Du am besten eine WLAN-Verbindung.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google Ökosystem

close
Bitte Suchbegriff eingeben