menu

Apple M2 vs. Apple M1: So unterscheiden sich die neuen Chipsätze

Mehr Power, bessere Energieeffizienz und mehr RAM – das ist der neue M2.
Mehr Power, bessere Energieeffizienz und mehr RAM – das ist der neue M2. Bild: © Apple 2022

Apple hat mit dem M2-Chipsatz die neue Generation seines hauseigenen Apple Silicon Chips vorgestellt – natürlich mit deutlich mehr Power. Erfahre jetzt, was den Apple M2 vom Apple M1 unterscheidet und welche Vorteile das neue Modell beim produktiven Arbeiten bietet.

Apple hat rund 1 1/2 Jahre nach Release des M1 jetzt mit dem M2-Chipsatz nachgelegt – und verspricht einen gleichermaßen leistungsfähigeren wie energieeffizienteren Chip. Passend dazu hat Apple das neue MacBook Air mit M2 vorgestellt und das MacBook Pro um den M2 aktualisiert.

MacBook Jetzt kaufen bei

 

Die größten Unterschiede zwischen M1 und M2 sind vor allem bei der Leistung zu erwarten. Aber: Erste Benchmark-Tests stehen noch aus, weswegen einzig Apples eigene Daten Grundlage für diesen Vergleich sind.

Apple M2 Apple M1
8 CPU-Kerne 8 CPU-Kerne
Bis zu 10 GPU-Kerne Bis zu 8 GPU-Kerne
Bis zu 24 GB gemeinsamer Arbeitsspeicher Bis zu 16 GB gemeinsamer Arbeitsspeicher
16 Neural-Engine-Kerne 16 Neural-Engine-Kerne
20 Milliarden Transistoren 16 Milliarden Transistoren
5-Nanometer-Verfahren (2. Generation) 5-Nanometer-Verfahren (1. Generation)

Nach dem M2 2020 – mit dem Apple den Wechsel von Intel-Chips auf eigene Prozessoren eingeläutet hat – hat Apple 2021 den M1 Ultra sowie den M1 Max vorgestellt und 2022 den M1 Ultra, der zwei M1 Max für noch mehr Leistung kombiniert.

Apple richtet sich mit diesen stärkeren Chips jedoch vorrangig an professionelle Nutzer, die hohe Ansprüche an ihre Hardware stellen und auch komplexe Workflows durchführen. Der M2 ist als Nachfolger des Chips M1 für den Durchschnittsanwender zu verstehen.

Beim Apple M2 handelt es sich um ein sogenanntes Ein-Chip-System, das Komponenten wie Prozessor, Grafikeinheit und andere Bauteile beherbergt. Der Vorteil: Alle Komponenten sind ideal aufeinander abgestimmt und der Platzbedarf ist geringer. Aufgrund seiner Kompaktheit kommt ein SoC vor allem in mobilen Endgeräten zum Einsatz, etwa in Smartphones und Tablets – und eben in Macs.

So viel stärker ist der M2 im Vergleich zum M1

m2 fullscreen
Der M2 erlaubt bis zu 24 GB Arbeitsspeicher. Bild: © Apple 2022
  • Eine um 18 Prozent schnellere CPU
  • Eine um 35 Prozent leistungsstärkere GPU
  • Eine um 40 Prozent schnellere Neural Engine
  • 50 Prozent mehr Speicherbandbreite – bis zu 24 GB schnellen gemeinsamen Arbeitsspeicher
  • Bessere Media Engine mit Video-Decoder mit höherer Bandbreite – ideal für 8K H.264 und HEVC Video
  • ProRes Video Engine für gleichzeitige Wiedergabe mehrerer Videostreams in 4K und 8K
  • Höhere Sicherheit durch neue Secure Enclave
  • Bessere Rauschunterdrückung dank neuem Bildsignalprozessor (ISP)

Höhere Leistung bei gleichbleibendem Energiebedarf

m2-cpu-power fullscreen
Bei gleichem Strombedarf erreicht der neue M2 eine um 18 Prozent höhere Rechenleistung. Bild: © Apple 2022

Apple fertigt den M2 – wie auch den M1 – im sogenannten 5-Nanometer-Verfahren, allerdings in der zweiten Generation. So erreicht Apple eine bessere Leistung, ohne zugleich die Transistordichte zu erhöhen. Dafür ist der neue M2-Chip etwas größer.

Der M2 verfügt über 20 Milliarden Transistoren, 25 Prozent mehr als noch beim M1. Davon profitieren weitere Funktionen des Chipsatzes, etwa der Speichercontroller mit einer Bandbreite von jetzt 100 GB/s.

Das ist doppelt so viel wie beim Vorgänger, sodass Du bis zu 24 GB schnellen gemeinsamen Speicher verwendest. Beim M1 ist bei maximal 16 GB Arbeitsspeicher Schluss. Die größere Speicherbandbreite ist Grundlage für noch komplexere Workloads, etwa umfangreiche Videobearbeitung oder komplexe Aufgaben wie 3D-Modellierungen.

m2-watt fullscreen
Der M2 erreicht fast 90 Prozent der Spitzenleistung des neuesten 12-Core PC Laptop-Chip – und benötigt dafür lediglich ein Viertel des Energieverbrauchs des 12-Core-Chips. Bild: © Apple 2022

Auch wenn der M2 – genau wie der M1 – 8 Prozessorkerne hat, so punktet die neue CPU mit schnelleren Performance-Kernen mit größerem Cache, die in Zusammenarbeit mit den stärkeren Effizienz-Kernen eine höhere Leistung liefern – die sogenannte "multithreaded" Leistung liegt rund 18 Prozent höher.

In der Praxis bedeutet das, dass Du CPU-intensive Aufgaben wie Musikproduktion mit Effektebenen performanter durchführst – bei zugleich geringem Energieverbrauch. Laut Apple biete der M2 im Vergleich mit dem neuesten 10-Core PC Laptop-Chip annähernd die doppelte Leistung bei vergleichbarem Energiebedarf.

Wie hoch der Prozessor genau taktet, verrät Apple nicht. Das dürfte auch daran liegen, dass die Kerne moderner Prozessoren mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten takten.

35 Prozent mehr Grafikpower

m2-gpu fullscreen
Der neue M2 liefert eine um 35 Prozent höhere Grafikleistung. Bild: © Apple 2022

Fallen die Verbesserungen im Bereich Prozessor vergleichsweise moderat aus, wirkt der Leistungszuwachs bei der GPU beeindruckender: Eine um 35 Prozent höhere Grafikleistung im Vergleich zum M1 verspricht Apple für seinen neuen Chipsatz. Selbst bei gleichem Energiebedarf liege die GPU-Leistung immer noch um 25 Prozent höher.

Entscheidend für die lange Akkulaufzeit ist die höhere Leistung pro Watt, die der M2-Chip ermöglicht – auch bei grafikintensiven Spielen bleibe das System kühl und leise. Eine echte Gaming-Maschine waren Macs zwar nie, doch die bessere Grafikleistung könnte vor allem für Apple Arcade einige Impulse bringen.

Für echtes Gaming ist der M2-Chip aber auch weiterhin einer dedizierten Grafikkarte unterlegen. Doch Blockbuster-Spiele standen ohnehin nie im Fokus des Macs – und das wird sich auch mit dem M2 nicht ändern. Dennoch ist die Grafikleistung mehr als beeindruckend, vor allem im Vergleich zu internen Grafikeinheiten anderer Hersteller.

In diesen Geräten verbaut Apple den neuen M2-Chip

  • MacBook Air 2022
  • MacBook Pro 13 Zoll 2022

MacBook Air 13 M2

Das neue MacBook Air mit M2 hat ein dünneres Design und das Gehäuse misst nur 11,3 Millimeter bei einem Gewicht von 1,2 Kilogramm – Apple hat das Volumen um 20 Prozent verringert. Die Bildschirmränder sind schmaler, der MagSafe-Ladeanschluss ist zurück und die Kamera wurde verbessert. Dank des M2-Chips ist das MacBook Air das ideale Arbeitsgerät für unterwegs und für alle alltäglichen Aufgaben bestens gerüstet. Apple verspricht folgende Leistungssteigerungen:

  • Erledige anspruchsvolle Workloads mühelos und bearbeite selbst komplexe Videospuren in Final Cut Pro um fast 40 Prozent schneller. Im Vergleich zum MacBook Air mit Intel-Chip ist die Leistung sogar circa 15-mal höher.
  • Führe Bildbearbeitung in Photoshop wie das Anwenden von Filtern und Effekten 20 Prozent schneller durch als zuvor.

MacBook Pro 13 M2

Apple hat das 13 Zoll große MacBook Pro ebenfalls aktualisiert und den neuen M2-Chip integriert. Laut Apple profitierst Du mit dem Upgrade auf das neue Modell von folgenden Vorteilen:

  • Bearbeite RAW-Bilder in Apps wie Affinity Photo um 40 Prozent schneller als beim Vorgänger. Bei Modellen mit Intel-Chip sogar bis zu 3,4x schneller.
  • Grafisch anspruchsvolle Spiele wie "Baldur's Gate 3" laufen fast 40 Prozent schneller als beim Vorgänger und 3,3-mal schneller als bei MacBooks mit Intel-Chip.
  • Dank neuer Media Engine des M2 gibst Du bis zu elf 4K-Streams und bis zu zwei 8K-Streams wieder und konvertierst Videoprojekte bis zu 3-mal schneller.

MacBook Jetzt kaufen bei

 

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben