menu

Asus ROG Flow Z13: Gaming-Tablet mit externer RTX 3080 vorgestellt

Asus-ROG-Flow-Z13
Der Surface-Verschnitt von Asus hat es in sich. Bild: © Asus 2022

Asus versucht sich mit dem ROG Flow Z13 an einem waschechten Gaming-Tablet. Das Surface-ähnliche Gerät protzt mit aufwendiger Hardware und lässt sich über ein externes Grafikdock sogar mit einer RTX 3080 aufrüsten.

Die CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas ist jedes Jahr auch für ein paar besonders spektakuläre Produkte gut, mit denen niemand gerechnet hätte. Eines dieser Produkte ist in diesem Jahr Asus gelungen. Mit dem ROG Flow Z13 haben die Taiwaner ein Tablet angekündigt, das mit der neuesten High-End-Gaming-Hardware daherkommen soll.

Wie ein Surface auf Steroiden

Das Tablet sieht aus wie die ultimative Version eines Microsoft Surface. So gibt es beispielsweise ein mitgeliefertes Tastatur-Cover. Der Standfuß erinnert ebenfalls an den des Surface Pro und als Betriebssystem kommt auch Windows 11 zum Einsatz. Das Gehäuse fällt mit einer Dicke von 12 Millimetern zwar einigermaßen wuchtig aus – jedoch nur, wenn man die im Inneren verbaute Hardware außer Acht lässt.

Im Chassis schlummert ein aktueller Intel-Prozessor der 12. Generation, wobei es in der Top-Ausstattung bis zum 14-Kerner Core i7-12900H geht. Als Grafikeinheit kommt eine Nvidia GeForce RTX 3050Ti zum Einsatz. Asus verbaut jedoch einen sogenannten MUX-Switch, mit dem Du jederzeit manuell zwischen der leistungsfähigen Nvidia-GPU und der stromsparenden internen Intel-Grafik wechseln kannst. Beim Arbeitsspeicher setzt der Hersteller auf den neuen DDR5-Speicher.

Asus will das ROG Flow Z13 mit zwei Display-Varianten anbieten: In Full HD mit 120 Hz oder in 4K mit 60Hz. Beide Versionen sind 13 Zoll groß, haben ein Seitenverhältnis von 16:10 und unterstützen HDR-Inhalte mit Dolby Vision.

Volle Leistung mit externer Grafikpower

Für High-End-Gaming-Power kann das Flow Z13 via Thunderbolt 4 mit einem externen Grafikdock gekoppelt werden. Asus will das XG Mobile in Varianten mit GeForce RTX 3080 oder AMD Radeon RX 6850M anbieten.

Auf den Markt kommen soll das interessante Tablet im ersten oder zweiten Quartal 2022. Zu den Preisen hat sich Asus bislang nicht geäußert. Die dürften angesichts der ungewöhnlichen Kombination aus Technik und Formfaktor jedoch weit über der 2000-Euro-Marke liegen.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema CES

close
Bitte Suchbegriff eingeben