menu

Auf iPhone HEIC in JPG umwandeln: So geht's

iPhone 12
Du kannst iPhone-Fotos sehr leicht in JPG-Dateien umwandeln. Bild: © TURN ON 2020

Das iPhone speichert Fotos mittlerweile automatisch im Dateiformat HEIC. Wir verraten Dir, wie Du die Dateien zur besseren Bearbeitung wieder von HEIC in JPG umwandeln kannst.

Bereits seit iOS 11 werden geknipste Fotos auf dem iPhone nicht mehr im herkömmlichen Dateiformat JPG gespeichert, sondern im moderneren Format HEIC (High Efficiency Image Codec). Das ist effizienter und kann dank guter Komprimierung die gleiche Anzahl an Bildinformationen wie JPG in kleineren Dateien speichern.

Ein Nachteil von HEIC ist allerdings, dass dieses Format noch nicht so verbreitet ist und manche Geräte oder Programme noch Kompatibilitätsprobleme mit Fotos haben, die in dem Dateiformat gespeichert sind. In vielen Fällen ist deshalb eine Umwandlung in JPG nötig.

Was ist HEIC?

Die Abkürzung HEIC steht für "High Efficiency Image Codec" und beschreibt ein Dateiformat zum effizienten Abspeichern hochauflösender Bilder. Synonym wird dafür oft Bezeichnung HEIF (High Efficiency Image File Format) verwendet. Entwickelt wurde es von der MPEG (Moving Pictures Expert Group) für den industrieweiten Einsatz. Inzwischen unterstützen zahlreiche Geräte und gängige Betriebssysteme wie iOS, macOS, Windows und Android sowie viele Anwendungen das Format.

HEIC-Bilder automatisch in JPG umwandeln

In iOS bietet Apple eine Einstellung an, mit der Bilder beim Übertragen vom iPhone auf einen PC oder Mac automatisch in das JPG-Dateiformat umgewandelt werden.

  1. Öffne in iOS die "Einstellungen" und navigiere zum Menüpunkt "Fotos".
  2. Scrolle nach unten zur Überschrift "Auf Mac oder PC übertragen" und wähle den Punkt "Automatisch" aus.
iphone-0001 fullscreen
In den Einstellungen kannst Du festlegen, dass Bilder immer im JPG-Format exportiert werden. Bild: © Apple/ Screenshot: TURN ON 2021

iPhone-Fotos immer als JPG speichern

Alternativ gibt es weiterhin die Option, die Bilder auf dem iPhone standardmäßig als JPG abspeichern zu lassen. Die Dateien werden dann allerdings etwas größer im Vergleich zu HEIC-Dateien.

  1. Öffne die "Einstellungen" und gehe zum Unterpunkt "Kamera".
  2. Wähle anschließend "Formate" aus und stelle die Kameraaufnahme auf den Modus "Maximale Kompatibilität" um.
iphone-0002 fullscreen
Unter "Formate" kannst Du festlegen, das Bilder wieder als JPG gespeichert werden sollen. Bild: © Apple/ Screenshot: TURN ON 2021

Bedenke, dass die Umstellung auch Auswirkungen auf Deine Videoaufnahmen gemacht. Die werden im Modus "Maximale Kompatibilität" nicht mehr im Format HEVC (High Efficiency Video Codec) gespeichert, sondern im gängigeren H264. Auch dabei erhöht sich jedoch die Dateigröße.

Zusammenfassung

  • Seit iOS 11 werden iPhone-Fotos standardmäßig als HEIC-Dateien abgespeichert.
  • Die HEIC-Dateien lassen sich beim Übertragen auf PC oder Mac jedoch automatisch in JPG-Dateien umwandeln.
  • Außerdem lässt sich in iOS einstellen, dass Fotos weiterhin als JPG-Dateien auf dem iPhone gespeichert werden sollen.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Fotografie

close
Bitte Suchbegriff eingeben