menu

Die besten Drucker

Trotz papierlosem Büro muss auch heute immer noch gedruckt werden. Wenn Du Dir deshalb einen Drucker kaufen willst, gibt es mittlerweile extrem preiswerte Geräte. Aber Achtung: Hier können zusätzlich erhebliche Verbrauchskosten entstehen. Und wer zusätzlich scannen, kopieren und faxen will, der ist mit einem Kombigerät auf der sicheren Seite.

Die entscheidende Frage: Laser oder Tinte?

Multifunktionsdrucker sind inzwischen sehr weit verbreitet und bieten für den Hausgebrauch eine vernünftige Qualität und natürlich ein ganzes Bündel an Möglichkeiten. Zunächst aber muss eine wichtige Frage beantwortet werden: Laser oder Tinte? Tintendrucker sind sehr weit verbreitet und bieten vor allem den Vorteil, dass Du zum Teil sehr gute Fotodrucke in hoher Qualität machen kannst – wenn entsprechendes Fotopapier genutzt wird. Auf normalem Papier sehen Laser-Ausdrucke häufig besser aus.

Preislich haben sich Toner und Tinte angeglichen. Galt Druckertinte früher als die teuerste Flüssigkeit der Welt, gibt es mittlerweile auch viele kostengünstige Angebote von Drittherstellern. Wer allerdings viele Fotos ausdrucken will, muss damit rechnen, reichlich Tinte zu verpulvern.

Drucken, Scannen und Kopieren – geht alles

Ein typischer Multifunktions-Laserdrucker ist der Samsung Xpress C460W. Er bietet neben der Druckfunktion auch die Möglichkeit zu Scannen und zu Kopieren. Beachten solltest Du bei Kombigeräten allerdings, dass diese häufig kein Vorlagenglas haben, sondern die zu scannenden Dokumente einziehen. Damit lassen sich nur normale Seiten scannen und kopieren, aber keine Personalausweise oder Buchseiten.

Wichtig für Familien, kleine Büros oder WGs ist die Möglichkeit, den Drucker auch benutzen zu können, ohne dass das Gerät an einen laufenden PC angeschlossen ist. Dafür muss eine Netzwerk-Schnittstelle eingebaut sein – entweder per Kabel oder über WLAN. Ein derartig angeschlossener Drucker ist normalerweise im stromsparenden Ruhemodus und wird dann "wach", wenn ein mit dem Gerät verbundener Netzwerk-Teilnehmer einen Druckauftrag abschickt. Ein Drucker mit Netzwerkschnittstelle ist beispielsweise der Epson Workforce 2540WF.

Ganz billig: Schwarz-Weiß-Drucker

Wer wenig Geld ausgeben und dennoch einen guten Drucker kaufen möchte, verzichtet auf Farbe und kauft stattdessen nur ein Schwarz-Weiß-Modell. Solche Drucker sind teils für deutlich weniger als 100 Euro zu bekommen, wie etwa der HP  Laserjet Pro P1102. Das Gerät ist zwar spartanisch ausgestattet, druckt aber immerhin 18 Seiten pro Minute.

Vieles geht heute ohne Papier, manchmal sind Ausdrucke aber nötig und sinnvoll. Beispielsweise wenn Du einen Geschenkgutschein basteln willst, eine Hausarbeit schreibst oder eben Fotos ausdrucken und an die Wand hängen willst. Moderne Drucker haben in der Regel eine sehr gute Qualität, dass selbst ein qualitativ hochwertiger Fotodruck kein Problem darstellt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Tech

close
Bitte Suchbegriff eingeben