menu

Die besten Konsolen

Wir leben in goldenen Gamer-Zeiten: In der achten Konsolengeneration ist die Auswahl für Spielefans so groß wie nie. Doch zwischen Sony PlayStation 4, Microsoft Xbox One und der Wii U von Nintendo gibt es teilweise drastische Unterschiede.

Für einen Neuling ist es nicht einfach, in der Konsolen-Topliste die Übersicht zwischen den Konkurrenzsystemen PS4, Xbox One und Wii U zu bewahren – tolle Geräte sind sie nämlich alle drei, und jedes System hat einen ganzen Schwung großartiger Spiele. Wichtig für die Entscheidung ist daher die Frage, was man von einem Spielesystem erwartet: Unkomplizierten Spielspaß für die ganze Familie oder ein technisch anspruchsvolles Entertainment-System?

Anschließen und sofort Spaß haben: Die WiiU

Nintendo steht seit jeher für familienfreundlichen Spaß ohne Netz und doppelten Boden. Das unterstreicht auch die aktuelle Konsole der Japaner, die Wii U. Sie hat im Vergleich zur Konkurrenz keine Multimedia-Funktionen, vergleichsweise wenige Online-Features und ist auch technisch nicht so starkt wie PlayStation 4 oder Xbox One. Das macht sie aber mit einem besonders zugkräftigen Argument wieder wett: Nur bei Nintendo gibt es weltweit populäre Spielemarken wie Mario, Zelda oder Pokémon zu kaufen. Auch wenn abgebrühte Shooterfans nur verächtlich lächeln: Hauseigene Spiele von Nintendo fahren jährlich absolute Traumwertungen ein und definieren oftmals ganze Genres.

Auf der Wii U gibt es viele Partyspiele, vom bunten Geprügel "Super Smash Bros." bis hin zu diversen Minispielsammlungen. Die sind schnell erlernt und eher wenig komplex, machen aber gerade in größeren Gruppen unverschämt viel Spaß. Wer also eine Konsole "für alle" sucht – inklusive Mama und kleiner Schwester – trifft mit der Wii U die beste Wahl. Und: Günstig ist sie auch noch.

Hightech-Kampfhähne: PlayStation 4 und Xbox One

Ganz anders sieht es bei der PlayStation 4 und der Xbox One aus. Beide Systeme sind hoch entwickelte Entertainment-Maschinen, auf denen man spielen, surfen und diverse Medien konsumieren kann. Technisch hat die PS4 leicht die Nase vorn, im Alltagstest fällt das aber nicht wirklich ins Gewicht. Feiner Zug: Beide Hersteller haben mittlerweile jede Menge Indie-Games im Programm, Abonnenten der jeweiligen Onlinedienste bekommen darüber hinaus regelmäßig Gratisspiele.

Entscheidendes Kriterium beim Kaufen sind also die erhältlichen Exklusivtitel. Wer ohne "Halo", "Forza Motorsport" oder "Gears of War" nicht leben kann, muss zur Xbox One greifen. PS4-Spieler freuen sich hingegen auf Perlen wie das angekündigte "Uncharted 4", das HD-Remaster von "God of War III" oder metzeln sich schon jetzt durch das phänomenale "Bloodborne" der "Dark Souls"-Macher. Einen Fehlgriff macht man aber mit keiner der beiden High-End-Konsolen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Tech

close
Bitte Suchbegriff eingeben