menu

Die besten Lautsprecher

Wenn Du am PC spielen oder Musik vom Tablet oder Smartphone hören willst, bieten sich Lautsprecher an, die mit Wummer-Bässen und heißen Hochtönen ordentlich Leben in die Bude bringen. Welcher Lautsprecher der Richtige ist, findest Du in unserer Topliste.

Wo sollen die Lautsprecher eingesetzt werden?

Zuerst gilt es natürlich, den Einsatzzweck der Boxen zu klären. Sollen die Krachmacher eher unterm Schreibtisch verschwinden und für den guten Ton beim Zocken sorgen? Oder willst Du auch noch Musik von Deinem Tablet oder dem Smartphone durch die Klangkästen jagen? Dafür sind manche Geräte mit einem Bluetooth-Empfänger ausgestattet, der die Musik drahtlos empfängt. An das Logitech Z313 2.1 beispielsweise kann ein Bluetooth-Adapter angeschlossen werden, der dann die Musik vom mobilen Gerät empfängt. Man kann also bequem auf dem Sofa chillen und dennoch seinen Songs lauschen.

Vorteil beim Logitech-Modell ist auch, dass ein Extra-Tieftöner im System enthalten ist. Diese dicke Box gibt Bässe besonders gut und kraftvoll wieder. Derartige Lautsprecher-Kombinationen, die aus zwei Satelliten und einem Tieftöner bestehen, werden als 2.1-Systeme bezeichnet.

Auch normale Stereo-Kombis können sich hören lassen

Aber auch normale Stereo-Kombis können sich hören lassen. Wer satten Sound beim Spielen möchte, der kann sich etwa die kraftvoll agierenden Boxen Philips SPA1260/12 2.0 kaufen. Durch ein sogenanntes Bassreflexsystem werden die tiefen Töne sehr gut wiedergegeben und dadurch eine wuchtige Geräuschkulisse beim Zocken erzeugt. Achten muss man beim Lautsprecherkauf auf die Kabellänge. Da diese in der Regel begrenzt ist, kann man die Boxen nicht unbegrenzt weit entfernt von der Soundquelle aufstellen.

Kleine Boxen machen keinen Ohrenkrebs

Wer nach besonders billigen Boxen sucht, die sich dennoch gut anhören, wird ebenfalls schnell fündig. Unter zwölf Euro kostet etwa das kleine Boxenpaar Logitech Z120. Trotz der geringen Abmessungen schallt aus dem System ein anständiger Klang heraus. Um den guten Ton zu treffen, musst Du also nicht unbedingt tief in die Tasche greifen. Praktisch bei den kleinen Krachmachern ist auch, dass sie den Strom per USB vom Rechner bezieht und kein Extra-Netzteil Platz in der Steckerleiste wegnimmt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Tech

close
Bitte Suchbegriff eingeben