menu

Die besten Smartwatches

Vernetzte Uhren mit eingebautem Minicomputer, sogenannte Smartwatches, wirbeln den Technik-Markt momentan ordentlich durcheinander. Die Vorstellung der Apple Watch hat Aufsehen erregt, und viele Smartphone-Besitzer spielen jetzt mit dem Gedanken, sich das High-Tech-Gadget fürs Handgelenk zuzulegen. Welche Smartwatch zu Dir passt, steht in unserer Topliste.

Modell der Smartphone-Marke am besten

Willst Du Dir eine Smartwatch kaufen, dann sollte ein Modell passend zu Deiner Smartphone-Marke in die engere Wahl kommen. Hier gibt's die Gewissheit, dass alle Funktionen aufeinander abgestimmt sind und die Geräte perfekt miteinander harmonieren. Wer also ein iPhone sein Eigen nennt, sollte unbedingt einen Blick auf die Apple Watch werfen. Es gibt aber auch andere Chronometer, die per App auf iOS-Geräten laufen, beispielsweise die mit analogem Zifferblatt ausgestattete Withings Activité Pop.

Bei den derzeit im Handel erhältlichen Smartwatches gibt es runde und rechteckige Modelle, beispielsweise die LG Watch R oder die  Samsung Gear 2. Die runden Versionen ähneln mehr den normalen Armbanduhren, während die rechteckigen wie Mini-Smartphones aussehen. Bis auf wenige Ausnahmen haben Smartwatches kleine LCD-Displays, auf denen Du die wichtigsten Infos ablesen kannst.

Nicht ohne ein Smartphone?

Die verschiedenen Smart-Watch-Modelle sind mit teils unterschiedlichen Funktionen ausgerüstet. Die meisten brauchen eine aktive Smartphone-Verbindung für den vollen Funktionsumfang, andere können auch autonom existieren. Schrittzähler und Pulsmesser für die sportlichen Besitzer haben eigentlich alle Modelle, ein GPS nicht unbedingt. Ganz ohne Smartphone kommt etwa die Samsung Gear S aus. Die clevere Uhr hat nicht nur ein eingebautes GPS, sondern auch einen SIM-Karten-Slot und ist zudem nach IP67-Zertifizierung Staub- und Wasserdicht.

Größere Unterschiede zwischen den Uhren gibt's auch bezüglich der Akkulaufzeit. Während beispielsweise die Withings Activité Pop erst nach acht Monaten wieder Hunger auf eine neue Knopfzelle hat, dürstet es die Motorola Moto 360 bereits nach 24 Stunden nach frischem Strom für die Energiezelle. Aber: Die Withings-Uhr hat natürlich kein Display und ist somit weniger flexibel einsetzbar.

Sprachsteuerung: Die Stimme ihres Herren

Sehr viel Flexibilität bringt auch eine Sprachsteuerung, über die ebenfalls einige Modelle verfügen. Die LG G Watch reagiert auf die Stimme des Nutzers und lässt sich so bequem etwa bei sportlichen Aktivitäten lenken, ohne dass man mit verschwitzten oder staubigen Fingern auf dem Display herumfummeln muss. Ob die Sprachsteuerung wirklich gut funktioniert, sollte vor dem Kauf natürlich getestet werden. Ausprobieren solltest Du auch, wie die Uhr am Handgelenk liegt und ob sie nicht vielleicht zu schwer ist. Denn auch in Sachen Gewicht gibt's durchaus Unterschiede.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Tech

close
Bitte Suchbegriff eingeben