Die besten Smartwatches mit EKG & Blutdruck – und was das bringt

Samsung Galaxy Watch Health Monitor App Blutdruckmesssung
Die Galaxy Watch 3 (im Bild) und 4 können den Blutdruck messen. Bild: © YouTube / Samsung Newsroom 2020

Du suchst eine Smartwatch mit EKG und Blutdruck? Hier erfährst Du, welche Modelle empfehlenswert sind, wer diese Funktionen gebrauchen könnte und wie gut sie funktionieren.

Die besten Smartwatches mit Blutdruckmesser & EKG

So gut wie jede Smartwatch kann den Puls messen. Unter den größeren Anbietern hat jedoch ausschließlich Samsung Smartwatches im Angebot, welche auch den Blutdruck ermitteln können. Ein EKG bieten diese Smartwatches zusätzlich ebenso. Weitere Gemeinsamkeiten: Die Samsung-Smartwatches in unserer Liste haben Lautsprecher und Mikrofon zum Telefonieren, einen Pulsmesser und eine Sturzerkennung. Grundlegende Fitnessfunktionen wie einen Schrittzähler bieten ebenfalls alle Modelle. Die neueste Smartwatch des Herstellers ist die Galaxy Watch 4.

Samsung Galaxy Watch 4 Jetzt kaufen bei

 

Samsung Galaxy Watch 4 & 4 Classic

galaxy-watch-4-classic fullscreen
Samsung Galaxy Watch Classic Bild: © Samsung 2022

Die aktuellen Galaxy-Smartwatches Galaxy Watch 4 und 4 Classic ergänzen im Vergleich zu ihren Vorgängern eine Bioimpedanzanalyse sowie einen Kompass. Bei der Bioimpedanzanalyse misst die Uhr die Körperzusammensetzung aus Fett, Muskeln und Wasser. Außerdem gibt es eine höhere Leistung, ein frisches Design und die schlauen Uhren setzen auf ein von Samsung angepasstes Wear OS als Betriebssystem und nicht mehr länger auf Samsungs Tizen. Während die Galaxy Watch 4 Classic eine physische drehbare Lünette bietet, begnügt sich die Galaxy Watch 4 mit einem rein digitalen Gegenstück.

Das Classic-Modell orientiert sich am Design klassischer Armbanduhren, die Galaxy Watch 4 sieht sportlicher aus und ist quasi der Nachfolger der Galaxy Watch Active 2. Die Blutdruckmessung funktioniert bei den neuen Galaxy-Watch-Modellen genauso wie bei ihren Vorgängern, auch das EKG ist wieder an Bord.

Samsung Galaxy Watch 3

Samsung Galaxy Watch 3 fullscreen
Samsung Galaxy Watch 3 Bild: © Samsung 2021

Die Galaxy Watch 3 ist der Vorgänger der Galaxy Watch 4 Classic. Die Smartwatch mit klassischem Armbanduhrendesign und drehbarer physischer Lünette funktioniert mit Samsungs Betriebssystem Tizen. Wie ihr Nachfolger kann sie den Blutdruck messen und besitzt ein EKG. Auch andere Funktionen wie Pulssensor, Blutsauerstoffmessung und Sturzerkennung teilen sich die beiden Smartwatch-Generationen. Die Galaxy Watch 3 kann allerdings keine Bioimpedanzanalyse durchführen und bietet auch keinen Kompass.

Samsung Galaxy Watch 3 Jetzt kaufen bei

 

Samsung Galaxy Watch Active 2

Samsung Galaxy Watch Active 2: Digitale Lünette fullscreen
Die Galaxy Watch Active 2 mit digitaler Lünette. Bild: © Turn On 2019

Die Galaxy Watch Active 2 ist das sportliche Gegenstück zur Galaxy Watch 3. Sie bietet größtenteils dieselben Funktionen, verzichtet allerdings auf einen Blutsauerstoffsensor und ergänzt dafür einen Lauftrainer und eine Stressfunktion. Wie die anderen Galaxy-Uhren auf unserer Liste hat sie ein EKG und kann den Blutdruck messen.

Samsung Galaxy Watch Active 2 Jetzt kaufen bei

 

Das kann die Blutdruckmessung bei Smartwatches

Die Blutdruckmessung bei Smartwatches muss regelmäßig mit einer Oberarm-Manschette kalibriert werden. Du kommst also nicht um die klassische Blutdruckmessung mit der Manschette um den Arm herum, die Smartwatch ergänzt diese nur. Leider klappt die Kalibrierung nicht bei jeder Person gut, wie ein Computerbild-Test mit der Galaxy Watch 3 ergab. Das richtige Anlegen der Smartwatch für die Blutdruckmessung sei außerdem eine Herausforderung. Unter den richtigen Umständen sei die Messung immerhin sehr genau und die Ergebnisse träfen dann zu.

Wer aus gesundheitlichen Gründen regelmäßig seinen Blutdruck messen muss, für den ist die Methode mit der Smartwatch allerdings durchaus eine gute Option. Die Kalibrierung ist nur alle vier Wochen nötig und die Messung via Smartwatch kommt ohne unangenehmen Druck aus. Wer seinen Blutdruck allerdings nicht aus gesundheitlichen Gründen häufiger messen muss, benötigt auch keine entsprechende Smartwatch-Funktion, denn als Spielerei wäre der Aufwand für die meisten sicher zu hoch.

Die besten Smartwatches mit EKG

Apple Watch Series 7

Apple Watch Series 7 fullscreen
Apple Watch Series 7 Bild: © Apple 2021

Die Apple Watch Series 4, 5, 6 und 7 bringen ein EKG mit. Die Apple Watch Series 4 war einst die erste Smartwatch mit der Funktion. Die aktuelle Apple Watch Series 7 gilt als eine der besten Smartwatches auf dem Markt, eignet sich aber nur für den Einsatz mit einem iPhone. Sie überzeugt verschiedenen Tests zufolge mit einem großen Display, genauen Sensoren und vielen nützlichen Funktionen. Nur die Akkulaufzeit ist mit gut einem Tag eher bescheiden.

Apple Watch Series 7 Jetzt kaufen bei

 

Fitbit Sense

Fitbit Sense fullscreen
Fitbit Sense Bild: © TURN ON 2020

Die Fitbit Sense ist eine inzwischen recht günstige Smartwatch und trotzdem das Topmodell des Herstellers mit vielen Funktionen. So gibt es ein großes 1,58-Zoll-AMOLED-Display, Wi-Fi, NFC-Chip für das Bezahlen mit Fitbit Pay, Bluetooth 5.0, eingebautes GPS und ein wertiges Aluminium-Gehäuse. Der selten in Smartphones genutzte EDA-Sensor kann den Stress mittels der elektrodermalen Aktivität der Haut messen und die Akkulaufzeit ist mit bis zu 6 Tagen weitaus besser als bei den meisten Konkurrenten.

Dass auch ein EKG dabei ist, verwundert da nicht mehr. Leider sind die Musikfunktionen begrenzt auf das Speichern und Abspielen von Musik und Podcasts von Deezer und die Steuerung der Spotify-Wiedergabe auf dem Smartphone.

Fitbit Sense Jetzt kaufen bei

 

Das können die Smartwatch-EKGs

Ein sogenanntes Elektrokardiogramm misst die elektrischen Aktivitäten der Herzmuskelfasern. So können Ärzte Herzrhythmusstörungen erkennen.

Ein Smartwatch-EKG kann dies ebenso, allerdings mit folgenden Einschränkungen: Es kann weder nicht klassifizierbare Herzrhythmen, noch eine koronare Herzkrankheit, noch einen Herzinfarkt erkennen. Auch untersuchen die Smartwatch-EKGs den Herzrhythmus nicht die ganze Zeit auf Vorhofflimmern, sondern Du musst die Messung immer wieder manuell durchführen. Das aus vielen Filmen bekannte piepsende Krankenhaus-EKG mit der grünen Anzeige ersetzt die Smartwatch also nicht, und einen Arzt noch weniger.

Für Patienten mit Vorhofflimmern können die Smartwatches mit EKG-Funktion dennoch absolut sinnvoll sein, schließlich liegen sie in der Regel nicht im Krankenhaus und sind mit einem "richtigen" EKG verbunden. Bei einem Verdacht kannst Du eine Messung durchführen und erfährst dann vielleicht eine lebensrettende Information.

Zusammenfassung

  1. Die Blutdruckmessung bei Smartwatches ist nur für jene Nutzer sinnvoll, die aus gesundheitlichen Gründen regelmäßig ihren Blutdruck messen möchten.
  2. Die Blutdruckmessung muss regelmäßig mit einer Oberarm-Manschette kalibriert werden.
  3. Ein Smartwatch-EKG kann Herzrhythmusstörungen erkennen, aber es gibt Einschränkungen.
  4. Für Patienten mit Vorhofflimmern sind die Smartwatches mit EKG einen näheren Blick wert.
Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Smartwatches

close
Bitte Suchbegriff eingeben