Die besten Soundbars

Dank ihrer schlanken Form finden Soundbars in jedem Hifi-Schrank Platz und versorgen das Wohnzimmer nahezu unsichtbar mit einem raumfüllenden Klang. Unsere Topliste zeigt, welche Geräte den besten Heimkino-Sound liefern.

In den schmalen Rahmen moderner Flachbildfernseher ist kaum noch Platz für leistungsfähige Lautsprecher. Die Folge ist oft ein dünnes und wenig ausdifferenziertes Klangbild, das gar nicht so recht zum hochauflösenden Bild passen mag. Als Lösung für das Problem bieten sich Soundbars an. Diese lassen sich als platzsparende Alternative zu aufwendigen Heimkinosystemen meist relativ schnell einrichten und sollen trotz ihrer flachen Bauweise einen raumfüllenden Sound liefern.

Soundbars simulieren Raumklang

Soundbars werden von den Herstellern als günstige Alternative zu großen Heimkino-Anlagen angeboten. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, müssen die schlanken Boxen den raumfüllenden Klang simulieren, den ein Mehrkanal-Audiosystem von Natur aus liefert. Damit im Wohnzimmer echtes Kino-Feeling entsteht, sollte der Sound dabei dennoch nicht zu dünn klingen. Schafft es eine Soundbar, in dieser Kategorie zu überzeugen, so kann sie völlig zu Recht als All-in-one-Player angesehen werden.

Separater Subwoofer

Soundbars, die ohne einen separaten Subwoofer ausgeliefert werden, schaffen es häufig nicht, im Tieftonbereich die nötige Power aufzubringen. Dem Gesamtsound fehlt es dann an Dynamik. Eine Ausnahme bildet zum Beispiel die Sonos Playbar, die auch ohne einen extra Subwoofer einen satten Sound kreiert. Auf der sicheren Seite sind Kunden in dieser Hinsicht jedoch bei Soundbars, die mit einem separierten Subwoofer ausgeliefert werden. Beispiele sind die LG NB3530A oder die Samsung HW-F450.

Zusätzliche Einsatzmöglichkeiten

Viele moderne Soundbars kommen schon ab Werk mit zahlreichen nützlichen Zusatzfeatures daher. So nehmen sie beispielsweise über Bluetooth, Wifi oder Verbindung zu Smartphones, Tablets oder Laptops auf, um Audiodateien von den Mobilgeräten wiederzugeben. Über einen Audio Return Channel (ARC) lassen sich die Soundbars zudem direkt über die Fernbedienung des TV-Gerätes steuern, sodass eine zusätzliche Bedieneinheit wegfällt.

Soundbar oder Speaker-Board

Auch die Formfrage sollte beim Kaufen nicht vernachlässigt werden. So hast Du neben den Soundbars, die zumeist im Hifi-Schrank vor dem Fernseher verstaut werden, auch die Möglichkeit, zu einem Speaker-Board wie der Panasonic SC-HTE180 zu greifen. Das Gerät ist flach und wird direkt unter den Fernseher gestellt. Wofür Du Dich letztlich entscheidest, ist allerdings nicht nur eine Platz-, sondern auch eine Geschmacksfrage.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Tech

close
Bitte Suchbegriff eingeben