menu

Ein Hoch auf Independent-Projekte: 11 Filme und Serien mit Elliot Page

Elliot Page wird auch in der dritten "The Umbrella Academy"-Staffel als Vanya mitspielen.
Elliot Page wird auch in der dritten "The Umbrella Academy"-Staffel als Vanya mitspielen. Bild: © Christos Kalohoridis/Netflix 2019

Seit seinem zehnten Lebensjahr steht Elliot Page vor der Kamera, seine Liebe zum Schauspiel entdeckt er schon früh. Seit 1999 hat er in gut 50 Film- und TV-Produktionen mitgespielt und durfte sich sogar über eine Oscarnominierung freuen. Hier gibt's elf Highlights des gebürtigen Kanadiers, der immer wieder ein sicheres Händchen für bewegende Rollen in Independent-Filmen beweist.

Hinweis
Bis Ende 2020 hieß Elliot Page noch Ellen Page. Daher sind seine Rollen bis dahin nur weiblich. Wenn wir uns auf den Schauspieler beziehen, sprechen wir entsprechend von "er" und "ihm".

"Hard Candy"

Eine der ersten Hauptrollen, die Elliot Page bekommt und durch die er sich einen Namen in Hollywood macht, ist der Thriller von David Slade ("Black Mirror: Bandersnatch"). Darin spielt er die 14-jährige Hayley, die per Chat den 32-jährigen Fotografen (Patrick Wilson) Jeff kennenlernt. Sie treffen sich in einem Café und Jeff ist von Hayleys Reife überrascht, er nimmt sie mit zu sich nach Hause – und wacht plötzlich an einen Stuhl gefesselt auf.

Hayley hat ihm K. o.-Tropfen untergejubelt, denn sie hält ihn für pädophil. Während Jeff damit beschäftigt ist, sich aus seiner misslichen Lage zu befreien, plant Hayley bereits ihre nächsten Schritte gegen den Fotografen.

Erscheinungsjahr: 2005

"Juno"

Zwei Jahre nach seiner ersten Hauptrolle erhält Elliot Page seine erste – und bisher leider einzige – Oscarnominierung. Seine Rolle als 16-jährige Juno, die ungewollt schwanger wird, kommt beim Publikum und Kritikern gleichermaßen gut an. Denn eigentlich wollte Juno nur mit ihrem Freund Paulie (Michael Cena) schlafen, von einem Baby war nie die Rede. Entsprechend schnell zieht es sie zu einer Abtreibungsklinik, doch sie bringt es nicht übers Herz, den Eingriff durchführen zu lassen.

Stattdessen sucht sich Juno Eltern, die das Baby nach der Geburt adoptieren. Sie scheint fündig geworden zu sein, doch dann kommt es zu Komplikationen.

Erscheinungsjahr: 2007

"Roller Girl"

Bliss Cavendar (Elliot Page) ist 17 Jahre alt, lebt in einem Kaff mitten in Texas und wird von ihrer Mutter von einem Schönheitswettbewerb zum nächsten geschleppt. Als rebellischer Teenager hat sie darauf allerdings überhaupt keinen Bock – und schließt sich stattdessen, ohne das Wissen ihrer Eltern, einer Roller-Derby-Mannschaft an.

Damit ist sie überraschend erfolgreich, sie hat ihre Leidenschaft für sich entdeckt. Auch wenn der Sport ziemlich körperlich und brutal sein kann. Entsprechend schockiert sind Bliss' Eltern, als sie herausfinden, was ihre Tochter hinter ihrem Rücken treibt.

Erscheinungsjahr: 2009

"Inception"

Mastermind Christopher Nolan holt Elliot Page für "Inception" mit an Bord. Er spielt darin die Traumarchitektin Ariadne, der von Dominick Cobb (Leonardo DiCaprio) das sogenannte Traum-Sharing näher gebracht wird. Angreifern ist es damit möglich, Gedanken in die Träume ihrer Opfer zu pflanzen und so ihr Handeln zu beeinflussen. Cobb spinnt das alles weiter und will die Ideen noch tiefer "verpflanzen", indem er in immer mehr Traumebenen vordringt. Ariadne soll ihm dabei helfen, indem sie Traumwelten erschafft, die das Unmögliche möglich machen und in denen das Opfer nicht merkt, dass es sich in einem Traum befindet.

Ariadnes erstes "Opfer", an dem sie aktiv mitarbeitet, ist Robert Fisher (Cillian Murphy), dessen Energiekonzern kurz davor ist, zum Weltmonopol zu werden. Unternehmer Saito (Ken Watanabe) will jedoch genau das verhindern und engagiert Cobb, um einzuschreiten.

Erscheinungsjahr: 2010

"Super – Shut Up, Crime!"

Für Frank D'Arbo (Rainn Wilson) gibt es in seinem tristen Leben nur einen Lichtblick: seine Frau Sarah (Liv Tyler). Als die ihn für den aufgeblasenen Jacques (Kevin Bacon) verlässt, ist Frank am Boden zerstört. Dann wird er jedoch von Visionen heimgesucht und hält sich anschließend für den Auserwählten, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Der Grundstein für seine neue Identität als "Der blutrote Blitz" ist gelegt.

Mithilfe von Libby (Elliot Page), die im Comic-Laden jobbt, entwickelt er sein Alter Ego weiter und stattet sich mit einer Rohrzange aus. Jeder Held braucht schließlich eine Waffe! Libby findet das Engagement von Frank so cool, dass sie zu Blitzie, dem Sidekick von Frank wird. Gemeinsam wollen sie für Recht und Ordnung sorgen – und Sarah aus den "Fängen" ihres neuen Freundes befreien!

Erscheinungsjahr: 2010

"Into the Forest"

Wie wäre es zur Abwechslung mit einem dystopischen Coming-of-Age-Film? Elliot Page und Evan Rachel Wood spielen darin die Schwestern Nell und Eva, die mit ihrem Vater in den Wäldern von Kanada leben. Plötzlich fällt der Strom aus und die beiden merken schnell, dass es kein lokales Problem ist, sondern die gesamte Westküste betroffen ist.

Zu allem Übel verletzt sich ihr Vater beim Baumfällen so schwer, dass er stirbt und die beiden jungen Frauen sind auf sich allein gestellt. Allein in einer Welt, in der es weder Strom noch Wasser gibt, Menschen auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind und jeder Tag zum Überlebenskampf wird.

Erscheinungsjahr: 2015

"Freeheld: Jede Liebe ist gleich"

Wie schwer es gleichgeschlechtliche Liebe im Alltag hat, zeigt eindrucksvoll das Drama "Freeheld", das auf dem gleichnamigen und oscarprämierten Kurzfilm aus dem Jahr 2007 basiert. Die Geschichte erzählt den wahren Fall von Polizistin Laurel Hester, die im Film von Julianne Moore verkörpert wird. Hester erhält die Diagnose Lungenkrebs und ihr letzter Wunsch ist es, ihre Pensionsansprüche an ihre Lebensgefährtin Stacie Andree (Elliot Page) zu überschreiben.

Was bei zweigeschlechtlichen Paaren kein Problem ist, sieht bei gleichgeschlechtlichen Paaren ganz anders aus. Hester lässt sich von den Behörden jedoch nicht kleinkriegen und kämpft buchstäblich bis zu ihrem letzten Atemzug für ihr Recht und das ihrer Partnerin.

Erscheinungsjahr: 2015

"Tallulah"

Tallulah (Elliot Page) ist eine klassische Herumtreiberin. Mit ihrem Van lebt sie mal hier, mal da und hält sie sich mit Diebstählen über Wasser. Ihr Leben ändert sich jedoch schlagartig, als sie nach New York fährt, um dort die Mutter ihres Freundes zu suchen. Da sie allerdings an der falschen Tür klingelt, wird sie von einer heillos überforderten Mutter fälschlicherweise für die neue Babysitterin gehalten – und macht aus der Not eine Tugend.

Sie schnappt sich das Kind, klingelt bei der Mutter ihres Freundes und macht ihr weiß, es sei ihr Enkelkind. Alles für ein bisschen Aufmerksamkeit und finanzielle Unterstützung, doch die Quittung lässt nicht lange auf sich warten.

Erscheinungsjahr: 2016

"My Days of Mercy"

Kann die Liebe stark konträre, politische Ansichten überwinden? Dieser Frage geht "My Days of Mercy" nach, in dem Elliot Page und Kate Mara die Hauptrolle spielen und zudem als Produzenten auftreten. Sie spielen Lucy (Page) und Mercy (Mara), die sich während einer Demonstration vor einem Gefängnis kennenlernen – allerdings protestieren sie für gegensätzliche Seiten: Lucy setzt sich gegen die Todesstrafe ein, Mercy dafür.

Trotzdem kommen sich die beiden näher und fangen eine Beziehung an. Dabei wird auch deutlich, warum die beiden ihre jeweilige Meinung zur Todesstrafe vertreten. Als Lucy Mercy bei ihren Eltern besucht, wird ihre Liebe jedoch auf eine harte Probe gestellt ...

Erscheinungsjahr: 2017

"Stadtgeschichten"

Der Dreh- und Angelpunkt der Netflix-Serie ist nicht Elliot Page, sondern Laura Linney. In ihrer Rolle als Mary Ann Singleton kehrt sie nach rund 20 Jahren im Zuge ihrer Midlife-Crisis nach San Francisco zurück – wo noch ihr Ex-Mann und ihre bisexuelle Adoptivtochter (Elliot Page) leben, die sie einst für ihre Karriere verlassen hat.

Während die beiden zunächst weiterhin auf Abstand von Mary Ann gehen, taucht diese wieder in ihre alte Community auf der 28 Barbary Lane ein. Die fröhliche LGBTQ-Szene sowie Mary Anns alte Vermieterin Anne nehmen sie herzlich in ihrer Mitte auf – bis ein Erpresserschreiben die Ruhe stört.

Erscheinungsjahr: 2019

"The Umbrella Academy"

Seit nun mehr zwei Staffeln mischt Elliot Page schon in der ungewöhnlichen Superhelden-Serie "The Umbrella Academy" mit. Als Vanya Hargreeves ist er das vermeintlich einzige Geschwisterkind, das ohne Superkräfte geboren wurde. Während die anderen Hargreeves immer wieder die Welt retten, bleibt Vanya nichts anderes übrig, als zuzusehen und Geige zu üben.

Das liegt allerdings inzwischen viele Jahre zurück und die Geschwister gehen nun eigene Wege – bis der Tod ihres Vaters sie wieder zusammenkommen lässt. Sie müssen nicht nur dessen mysteriöses Ableben aufklären, sondern obendrein die Erde vor einer Apokalypse bewahren.

Erscheinungsjahr: seit 2019

Ausblick: Neue Filme mit Elliot Page

  • "Naya Legend of the Golden Dolphin" (Animationsfilm; Kinostart: 2022)
  • "Robodog" (Animationsfilm; Kinostart: tba)
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Schauspieler

close
Bitte Suchbegriff eingeben