Google-Assistant-Einstellungen, die Du kennen solltest

Wir verraten Dir 7 praktische Einstellungen für den Google Assistant.
Wir verraten Dir 7 praktische Einstellungen für den Google Assistant. Bild: © TURN ON 2017

Google Assistent wird ständig weiterentwickelt und bietet viel mehr Einstellungen und Funktionen als Du vielleicht denkst. Wir verraten Dir, wie Du die Stimme des Assistant änderst, Spotify oder Netflix steuern kannst oder Erinnerungen erstellst.

So kannst Du die Google-Assistant-Einstellungen ändern

Das Menü für die Google-Assistant-Einstellungen ist auf neueren Geräten mit Android 12 einigermaßen gut versteckt.

  1. Öffne zunächst die "Einstellungen" und wähle das Untermenü "Google"
  2. Scrolle nach unten und tippe auf das Feld "Einstellungen für Google-Apps"
  3. Wähle anschließend den Punkt "Google Suche, Google Assistant und Spracheingabe"

    Google-Assistant-Einstellungen-01 fullscreen
    Die Google-Assistant-Einstellungen sind tief versteckt in der Einstellungen-App. Bild: © Google/ Screenshot: TURN ON 2022
  4. Tippe nun auf den Eintrag "Google Assistant", um in das Einstellungsmenü zu gelangen
Google-Assistant-Einstellungen-02 fullscreen
Sobald Du das Menü gefunden hast, stehen die zahlreiche Einstellungen zur Verfügung. Bild: © Google/ Screenshot: TURN ON 2022

Die Einstellungen für den Google Assistant sind sehr umfangreich. Deshalb möchten wir Dir im Folgenden einige der nützlichsten Funktionen für den Sprachassistenten vorstellen.

1. Lass Dich mit Deinem Namen ansprechen

Wusstest Du, dass der Google Assistant Dich mit Deinem Namen ansprechen kann? Alles, was Du dafür tun musst, ist ihm den zu verraten. Das kannst Du in den Google-Assistant-Einstellungen unter dem Punkt "Alias" tun.

Assistant-Alias fullscreen
Im Menü kannst Du Google Assistant Deinen Namen verraten. Bild: © Google/ Screenshot: TURN ON 2022

Hier kannst Du Deinen Namen oder Spitznamen eintippen und Dir anschließend anhören, wie Google Assistant diesen Ausspricht. Wenn Du mit der Aussprache nicht zufrieden bist, kannst Du Deinen Namen über die Bildschirmtastatur auch so buchstabieren, wie Du ihn gesprochen haben möchtest.

2. Verpasse dem Assistant eine andere Stimme

Im Standard-Setup nutzt der Google Assistant meist eine weibliche Stimme. Du kannst aber auch auf eine männliche Stimme umstellen, falls Dir diese lieber ist. Tippe dafür in den Google-Assistant-Einstellungen einfach den Punkt "Assistant-Stimme & Töne" und wähle anschließend die Stimme, die Dir am meisten zusagt.

Assistant-Stimme fullscreen
Aktuell kannst Du zwischen einer weiblichen und einer männlichen Stimme wählen. Bild: © Google/ Screenshot: TURN ON 2022

3. Aktiviere Google Assistant auf dem Sperrbildschirm

Auf Wunsch kannst Du Google Assistant auch nutzen, wenn das Smartphone noch gesperrt ist. Die Option dafür findet Du ebenfalls in den Google-Assistant-Einstellungen unter dem Menüpunkt "Sperrbildschirm". Aktiviere einfach den entsprechenden Schieberegler, um den Assistant in Zukunft auch auf dem Lockscreen zu nutzen.

Assistant-Sperrbildschirm fullscreen
Mit dieser Einstellung kannst Du den Assistant auch auf dem Sperrbildschirm nutzen. Bild: © Google/ Screenshot: TURN ON 2022

4. Verzichte auf die Ansprache "Hey Google"

Normalerweise musst Du immer die Anrede "Hey Google" verwenden, damit der Assistant auf Deine Stimme reagiert. Du kannst die Software jedoch auch so einstellen, dass Du in einigen Situationen auf die Ansprache verzichten kannst.

  • Beim Annehmen und Ablehnen von Anrufen
  • Beim Klingeln von Weckern und Timern
Assistant-Direktbefehle fullscreen
In bestimmten Situationen kannst Du auf "Hey Google" verzichten. Bild: © Google/ Screenshot: TURN ON 2022

Um dieses Feature zu nutzen, wähle in den Google-Assistant-Einstellungen den Unterpunkt "Direktbefehle" und aktiviere die entsprechenden Schieberegler.

5. Erstelle Abläufe, um Deinen Tag zu organisieren

Google Assistant kann Dir auch dabei helfen, Deinen Tagesablauf im Blick zu behalten. So kannst Du Routinen erstellen, die über bestimmte Sprachbefehle gestartet werden.

Ein Beispiel ist eine Morgen-Routine, die dafür sorgt, dass Dir der Assistant morgens den Wetterbericht, Deine Termine für den Tag, wichtige Erinnerungen präsentiert und Dich auch noch über anstehende Geburtstage von Freunden oder Kollegen informiert.

Assistant-Routinen fullscreen
Mit Abläufen kannst Du Google Assistant bestimmte Routinen beibringen. Bild: © Google/ Screenshot: TURN ON 2022

Über den Menüpunkt "Abläufe" in den Google-Assistant-Einstellungen kannst Du solche komplexen Routinen erstellen und sie an einen bestimmen Sprachbefehl koppeln. Sagst Du dem Google Assistant dann etwa morgens: "Hey Google, Guten Morgen!", wird die eben genannte Routine automatisch gestartet.

6. Steuere Netflix oder Spotify mit dem Google Assistant

Praktisch ist, dass Du auch Drittanbieter-Services wie Spotify, Deezer oder Apple Music mit dem Google Assistant verknüpfen und anschließend per Sprachbefehl steuern kannst. Die Option dafür findest Du in den Google-Assistant-Einstellungen unter "Musik". Dort sind automatisch die kompatiblen Musikdienste aufgelistet, die Die Du auf Deinem Gerät installiert hast.

Assistant-Musik fullscreen
Unter Musik kannst Du Dienste wie Spotify oder Deezer verknüpfen. Bild: © Google/ Screenshot: TURN ON 2022

Das gleiche funktioniert auch mit vielen Video-Diensten wie Netflix oder Disney+. Wähle dafür in den Google-Assistant-Einstellungen das Untermenü "Videos".

Assistant-Videos fullscreen
Auch Videodienste wie Netflix oder Disney+ lassen sich mit dem Assistant koppeln. Bild: © Google/ Screenshot: TURN ON 2022

7. Nutze App-Kurzbefehle

Du kannst den Assistant auch nutzen, um Kurzbefehle in anderen Drittanbieter-Apps auszuführen. Über den Menüpunkt "Kurzbefehle" in den Google-Assistant-Einstellungen kannst Du einzelne Sprachbefehle ganz bestimmten Aktionen in Apps zuweisen. Beispielweise kannst Du festlegen, dass bei der Nennung eines Kontaktnamens automatisch der passende WhatsApp-Chat mit dieser Person gestartet wird.

Assistant-Kurzbefehle fullscreen
Du kannst Kurzbefehle für viele Drittanbieter-Apps definieren. Bild: © Google/ Screenshot: TURN ON 2022
Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google

close
Bitte Suchbegriff eingeben