Honor 6C Pro im Hands-on-Test: Günstig ist besser geworden

Das Honor 6C Pro erscheint am 9. November – wir durften es uns schon einmal ansehen.
Das Honor 6C Pro erscheint am 9. November – wir durften es uns schon einmal ansehen. Bild: © Twitter/Honor France 2017

Mit dem Honor 6C Pro erscheint am 9. November ein neues Einsteiger-Smartphone. Im Vergleich zum Honor 6C gibt es einige Upgrades und das edle Metallgehäuse bleibt erhalten. Wir haben uns das Honor 6C im Hands-on-Test im Zuge der Honor Road Show einmal angesehen.

Design: Metall-Einsteiger

Das Design hat Honor im Vergleich zum Honor 6C weitgehend beibehalten, wobei das Smartphone diesmal in Schwarz, Blau und Gold erhältlich sein wird statt in Grau, Silber und Gold. Das Einsteiger-Smartphone bleibt dem 16:9-Format treu und zum Glück auch dem soliden Metallgehäuse. Das Display ist von fünf Zoll auf 5,2 Zoll angewachsen und somit ist das Smartphone minimal größer und schwerer geworden. In der Hand fühlt sich das Gerät gut an, zwar nicht ganz wie ein Flaggschiff, aber das Metallgehäuse und das in den Rahmen übergehende 2,5D-Display wirken edel.

Ausstattung und Technik: Mehr ist besser

Das Honor 6C Pro hat mit dem MediaTek 6750 einen neuen Prozessor spendiert bekommen, der allerdings ungefähr dieselbe Leistung hat wie der Snapdragon 435 im Honor 6C. Im Hands-on ließ sich das Gerät flüssig bedienen. Neu ist auch die mit acht statt mit fünf Megapixeln auflösende Selfie-Kamera.

honor-6c-pro fullscreen
Das Display des Honor 6C Pro ist ein wenig größer als das des Honor 6C. Bild: © TURN ON

Wir haben sie kurz ausprobiert und die Selfies wirkten zwar insgesamt ordentlich, aber etwas verrauscht. Das könnte allerdings an den schlechten Lichtbedingungen im Innenraum gelegen haben, an denen viele Selfie-Kameras scheitern. Die Fotos mit der Hauptkamera haben einen besseren Eindruck gemacht – allerdings ist dieselbe 13-Megapixel-Kamera mit einem Blendenwert von f / 2,2 auch im Honor 6C verbaut.

Der Bildschirm misst 5,2 Zoll statt fünf Zoll und löst immer noch mit 1280 x 720 Pixeln auf. Er wirkte im Test kontrastreich, wobei Honor die Auflösung gerne auf Full HD hätte steigern dürfen. Als Betriebssystem dient Android 7.0 und darüber liegt die aktuelle Benutzeroberfläche von Huawei und Honor, EMUI 5.1.

Honor 6C Pro 2 fullscreen
Die Hauptkamera bietet jedoch weiterhin eine Auflösung von 13 Megapixeln. Bild: © YouTube/Phonetech 2017

Gleich geblieben sind der erweiterbare interne Speicher von 32 GB und 3 GB Arbeitsspeicher. Die Akkukapazität liegt bei 3000 mAh und es wird ein Dual-Nano-SIM-Eingang geboten, der auch für eine Nano SIM plus microSD-Karte genutzt werden kann. Erneut ist ein Fingerabdrucksensor hinten unter der Kamera angebracht.

Preis-Leistung: In Ordnung

Das Honor 6C Pro soll beim Release am 9. November zu einem Preis von "unter 200 Euro" auf den Markt kommen. Es kommt ganz darauf an, wie weit unter 200 Euro sich der Preis bewegen wird, denn für 240 Euro ist aktuell das deutlich besser ausgestattete Honor 6X mit 5,5 Zoll großem Full-HD-Display erhältlich. Derweil ist das nur wenig schlechter ausgestattete Honor 6C für 150 Euro erhältlich. Insgesamt dürfte das Preis-Leistungsverhältnis aber in Ordnung gehen.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Tech

close
Bitte Suchbegriff eingeben