menu

HTC Vive Flow: Neue VR-Brille mit ungewöhnlichem Design

htc-vive-flow
Die neue VR-Brille von HTC erinnert eher an eine klassische Brille als an ein Headset, Bild: © HTC/@evleaks 2021

Im Netz sind mehrere Bilder und technische Details zu einer noch geheimen VR-Brille aufgetaucht. Angeblich handelt es sich dabei um die Vive Flow von HTC. Auffällig an dem Headset ist vor allem das untypische Design mit zwei goldenen Brillengläsern.

VR-Brillen erinnern meist an einen schwarzen Kasten, den man sich vor die Augen klemmt. HTC scheint hier einen anderen Weg gehen zu wollen. Die Vive Flow besitzt anstelle einer schwarzen Wand zwei große goldene Gläser. Anstatt eines Kopfbands wird die das Headset mit Brillenbügeln hinter den Ohren befestigt – jedenfalls wenn die Bilder von Leaker Evan Blass (via The Verge) korrekt sind.

HTC hat sich natürlich nicht zu den Bildern geäußert. Am Donnerstag plant der Hersteller jedoch ein Event unter dem Thema "Go with the flow". Die Premiere der neuen VR-Brille könnte also unmittelbar bevorstehen.

Stand-alone-Headset zum Meditieren

Einem Bericht des US-Technikmagazins Protocol zufolge, funktioniert die HTC Vive Flow ohne und mit Anbindung an Rechner oder Smartphone. Das Headset lasse sich für generellen Medienkonsum und Gelegenheitsspiele nutzen. Auf den Produktbildern sind zum Beispiel eine Frau beim Meditieren zu sehen und ein Mann beim Entspannen auf dem Sofa. Protocol zufolge soll HTC parallel an einem virtuellen Service mit Namen Viveport Verse arbeiten, in dem sich Nutzer treffen und auf virtuelle Reisen gehen können.

Auch ein möglicher Preis steht dank des Leaks im Raum. 499 US-Dollar (ca. 432 Euro)  soll die HTC Vive Flow kosten und ab dem 15. Oktober vorbestellbar sein. Auch diese Informationen sind allerdings noch nicht offiziell. Wir sind gespannt, ob HTC am Donnerstag die HTC Vive Flow bestätigt und ob auch ein Marktstart in Deutschland geplant ist.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema HTC

close
Bitte Suchbegriff eingeben