Immer die perfekte Temperatur: Smarte Thermostate für Dein Zuhause

Smarte Thermostate wie das von Tado (Foto) sorgen für Wohlfühlwärme.
Smarte Thermostate wie das von Tado (Foto) sorgen für Wohlfühlwärme. Bild: © Tado 2018

Smarte Thermostate sorgen nicht nur dafür, dass in Deinem Zuhause immer die perfekte Temperatur herrscht. Die intelligenten Steuergeräte helfen Dir auch, die Heizkosten zu senken. Smarte Features stellen sicher, dass immer nur da geheizt wird, wo es auch nötig ist – und das stets im richtigen Maß.

Smartes Heizkörperthermostat von Bosch

Das Smart-Home-Thermostat von Bosch wird direkt am Heizkörper installiert und ersetzt dort den alten Regler. Dank WLAN-Integration kannst Du die Temperatur ganz einfach über die Smart-Home-App von Bosch steuern und mehrere tagesabhängige zeitgesteuerte Einstellungen vorbestimmen. Auch eine Sprachsteuerung über Alexa ist möglich.

Der in das smarte Thermostat integrierte Sensor misst dauerhaft die Temperatur in den einzelnen Räumen und hält sie konstant auf dem Wert, den Du am liebsten hast. Hast Du die zusätzlich erhältlichen Fenster- und Türkontakte von Bosch installiert, erkennt das smarte Heizkörperthermostat, wenn Du lüftest, und reguliert die Temperatur automatisch herunter.

Bosch Heizkörperthermostat Jetzt kaufen bei

 

Smartes Heizkörperthermostat Eve Thermo

Auch Eve Thermo ersetzt den alten Regler an Deiner Heizung und automatisiert Deine Heizungssteuerung. Du kannst individuell Zeitpläne für jeden Raum und Wochentag erstellen. Wem das zu aufwendig ist, der kann das smarte Thermostat so einstellen, dass es die Temperatur im Heim senkt, sobald die Hausbewohner das Nest verlassen, und sie wieder erhöht, wenn jemand nach Hause kommt. Stellst Du den Urlaubsmodus ein, werden die Zeitpläne pausiert. Stattdessen wählt der Nutzer eine konstante Temperatur für die Dauer seiner Abwesenheit.

Die Steuerung ist über App, Siri und das Bedienfeld direkt am Regler möglich. Hier kannst Du auch die Temperatur auf einem LED-Display ablesen. In Kombination mit einem Fenstersensor von Eve schaltet sich die Heizung aus, sobald ein offenes Fenster bemerkt wird.

Eve Thermo Jetzt kaufen bei

 

Smartes Heizkörperthermostat von Homematic

Das Heizkörperthermostat von Homematic bietet bis zu drei einstellbare Heizprofile für das zeitgesteuerte Heizen mit bis zu sechs Heizphasen je Tag und individuell einstellbaren Temperaturen. Eine automatische Temperaturabsenkung ist in Verbindung mit einem Homematic-IP-Fenster-/Türkontakt möglich. Das Gerät ist für alle gängigen Ventilanschlüsse (Gewindemaß M30 x 1,5mm) geeignet. Über das Stellrad ist eine manuelle Temperaturänderung jederzeit möglich. Die Batterie-Lebensdauer beträgt im Regelfall 2 Jahre. Die Steuerung erfolgt über ein Homematic IP Wandthermostat oder per App bzw. Weboberfläche.

Homematic Thermostat Jetzt kaufen bei

 

Smartes Heizkörperthermostat von Hama

Mit der Smart-Home-Heizungssteuerung von Hama und automatischen Programmen kannst Du individuelle Heizszenarien festlegen. Dabei kann von überall die smarte Heizungssteuerung nachgeregelt werden, zum Beispiel bereits vom Büro die Heizung zuhause aufdrehen. Die kompakte Bauform des Hama-Thermostats fügt sich unauffällig in jeden Wohnraum ein. Mit der Hama-Smart--Solution-App hat man von überall und jederzeit die Kontrolle über die Heizung. Das System ist mit Amazon Alexa und Google Assistant kompatibel. Es funktioniert nur in Kombination mit der Zentrale der Hama-Heizungssteuerung und ist dank beiliegendem Adapter (für Danfoss RA, RAV, Caleffi, Giacomini) auf alle gängigen Heizkörper montierbar.

Hama Heizkörperthermostat Jetzt kaufen bei

 

Wie funktioniert ein smartes Heizkörperthermostat?

Im Gegensatz zu normalen Modellen zeigen smarte Heizkörperthermostate keine Stufenskala an, sondern die Temperatur auf einem Display. Das Gerät lässt sich in ein Smart-Home-Netzwerk integrieren. Anschließend kann je nach Modell die Temperatur, aber auch die Dauer und die Uhrzeit des Heizens eingestellt werden. Für den Betrieb sind Batterien erforderlich.

Darüber hinaus können solche Thermostate mit Smart Speakern wie Google Home (bzw Nest Audio) oder Amazon Echo verbunden werden. So kann die Temperatur per Sprachsteuerung reguliert werden. Ein weiterer Vorteil: Der Nutzer kann auch von unterwegs die Temperatur einstellen, etwa mit einem Smartphone.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Energie & Heizen

close
Bitte Suchbegriff eingeben