menu

iPhone 13: Neue Kamera-Features für Videos geplant

Das iPhone 13 (hier ein Konzeptbild) könnte einige interessante neue Kamera-Features bieten.
Das iPhone 13 (hier ein Konzeptbild) könnte einige interessante neue Kamera-Features bieten. Bild: © YouTube/ #iOS beta news 2021

Einem neuen Bericht zufolge soll Apple bei den iPhone-13-Modellen einen stärkeren Fokus auf die Kameras legen. Für die neuen iPhones sind angeblich Kamera-Features wie ein Porträtmodus und ProRes für Videos sowie ein neues Filtersystem geplant.

Wahrscheinlich dauert es noch gut einen Monat, bis Apple endlich die iPhone-13-Serie öffentlich enthüllt. Noch ist über die neuen iPhone-Modelle recht wenig bekannt, einem Bericht von Bloomberg zufolge soll sich Apple dieses Mal aber besonders auf Kamera-Features konzentriert haben. Diese sollen vor allem Videoaufnahmen verbessern.

Porträtmodus zukünftig wohl auch in Videos verfügbar

Wie Bloomberg berichtet, werden iPhone-13-Besitzer den Porträtmodus, den wir bereits von Fotos kennen, auch bei Videos anwenden können. Beim Porträtmodus simuliert eine Software eine größere Blende und eine geringere Schärfentiefe und zaubert so Bokeh-Effekte auf Selbstporträts.

Was bei Standbildern recht gut funktioniert, ist bei Bewegtbildern allerdings ziemlich schwierig, da sich fokussierte Personen und auch Objekte im Hintergrund in Videos häufig bewegen. Der Bokeh-Effekt muss also kontinuierlich neu angepasst werden.

Apple ist nicht der erste Hersteller, der einen Porträteffekt für Videos bietet. Auch Huawei, Samsung und OnePlus haben bereits ein wenig mit diesem Feature experimentiert und brauchbare Ergebnisse erzielt, wie Phonearena berichtet. Wie gut Apples Bokeh-Effekte in den Videos aussehen werden, bleibt abzuwarten.

ProRes: Ein Filmformat mit höherer Qualität

Weiterhin heißt es im Bloomberg-Bericht, dass Apple iPhone-13-Nutzern ein neues Videoformat namens ProRes an die Hand geben will. Es soll Anwendern mehr Kontrolle in die Video-Postproduktion bieten.

Das Filmformat wird normalerweisen von professionellen Cuttern in der Filmindustrie genutzt und eigentlich ist das Format aufgrund der sehr großen Videodateien nicht für den Massenmarkt gedacht. Bloomberg zufolge sollen die kommenden iPhones Videoaufnahmen in HD- und 4K-Auflösung im ProRes-Format unterstützen.

Neue Fotofilter mit KI-Unterstützung

Und schließlich sollen die neuen iPhone-13-Modelle auch noch Optionen bieten, mit denen Anwender Farben und Highlights in ihren Bildern anpassen können. Es soll beispielsweise eine Option geben, mit der tiefere Schatten und ein höherer Kontrast zu Fotos hinzugefügt werden können, was für dramatischere Looks sorgen soll.

Obwohl sich dieses Feature zunächst nach gewöhnlichen Fotofiltern anhört, soll es sich sehr stark von ihnen unterscheiden. Denn die Bildbearbeitungsfunktionen, die bisher keinen konkreten Namen haben, sollen sich mithilfe von künstlicher Intelligenz präzise auf einzelne Objekte oder Personen anwenden lassen. Bei einem gewöhnlichen Filter werden die jeweiligen Effekte in der Regel auf das komplette Bild angewendet.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iPhone 13

close
Bitte Suchbegriff eingeben