menu

iPhone 13 wird dicker – und bekommt wuchtigeren Kamera-Buckel

Mehr Features, größerer Kamera-Buckel? Beim iPhone 13 dürfte die Kamera jedenfalls deutlich wuchtiger werden.
Mehr Features, größerer Kamera-Buckel? Beim iPhone 13 dürfte die Kamera jedenfalls deutlich wuchtiger werden. Bild: © MacRumors 2021

Das iPhone 13 soll etwas dicker werden und auch einen dickeren Kamera-Buckel bekommen. Die Linsen schließen dafür voraussichtlich nahezu bündig mit dem Kameragehäuse ab – in etwa so wie beim iPad Pro.

Das gehe aus geleakten schematischen Zeichnungen hervor, schreibt MacRumors. Demzufolge sollen das iPhone 13 und das iPhone 13 Pro 7,57 Millimeter dick sein, während die iPhone-12-Serie eine Dicke von 7,4 Millimeter aufweist. Die neuen iPhones würden somit um 0,17 Millimeter dicker werden. Der Unterschied dürfte für die meisten Nutzer mit bloßem Auge aber kaum erkennbar sein.

So dick soll der Kamera-Buckel  werden

Deutlicher dürften die Änderungen an anderer Stelle ausfallen: So sollen das iPhone 13 und das iPhone 13 Pro dickere Kamera-Buckel aufweisen, was sich besonders beim Pro-Modell zeigen soll. Während der Buckel in der aktuellen iPhone-Generation zwischen 1,5 und 1,7 Millimeter Dicke liegt, soll diese beim iPhone 13 2,51 Millimeter betragen.

Beim iPhone 13 Pro dürften es sogar satte 3,65 Millimeter werden. Damit wolle Apple verhindern, dass die einzelnen Objektive allzu sehr aus dem Gehäuse herausragen, wie es etwa beim iPhone 12 der Fall ist. Durch den größeren Kamera-Buckel wolle Apple ein insgesamt bündigeres Kamera-Design erreichen, als Vorbild könnte hierfür das iPad Pro dienen.

Kamera im iPhone 13 wird quadratischer

Die Kamera-Aussparung dürfte nicht nur dicker werden, sondern auch insgesamt größer, besonders beim iPhone 13 Pro. Während die gesamte Rückkamera der aktuellen Generation circa 28 x 30 Millimeter misst, ist für das iPhone 13 ein Maß von 29 x 29 Millimetern im Gespräch – der Look wird somit quadratisch. Zudem soll die Kamera rund 1 Millimeter näher an das obere Ende des iPhones rücken. Noch wuchtiger – 36 x 37 Millimeter – soll die Kamera beim iPhone 13 Pro ausfallen.

Bekommen alle iPhone-13-Modelle Bildstabilisierung mit Sensorverschiebung?

Gerüchten zufolge plant Apple für die kommende iPhone-Generation mit einigen Verbesserungen für das Kamerasystem: So erwarten Beobachter – mindestens für das iPhone 13 Pro, wenn nicht auch für die normalen Modelle – eine Bildstabilisierung mit Sensorverschiebung, die auch die Low-Light-Fotografie verbessert. Derzeit ist diese Technologie dem iPhone 12 Pro Max vorbehalten .

Zumindest für das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max könnte die ausgeklügelte Bildstabilisierung sowohl für die Weitwinkel- als auch Ultraweitwinkel-Kamera zum Einsatz kommen. Das würde den vermutlich deutlich dickeren Kamera-Buckel der beiden Modelle erklären.

Wie gewohnt dürfte Apple die neue iPhone-13-Generation im Herbst 2021 vorstellen, vermutlich auf einem Event im September.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iPhone 13

close
Bitte Suchbegriff eingeben