menu

iPhone 14: Längere Akkulaufzeit dank neuer 5G-Chips?

iphone-14-render
Das iPhone 14 soll mehr Akkulaufzeit bieten als sein Vorgänger. Bild: © Jon Prosser 2021

Das iPhone 14 könnte im Alltag länger durchhalten als das iPhone 13. Verantwortlich dafür soll ein neuer 5G-Chip sein. Dafür wechselt Apple angeblich den Chiphersteller fürs kommende iOS-Smartphone – Samsung wäre damit raus.

Apple hat offenbar einen neuen Zulieferer für die 5G-Chips im iPhone 14. Wie 9to5Mac unter Berufung auf die taiwanische Economic Daily News berichtet, wird Chiphersteller TSMC den Auftrag für das kommende iPhone bekommen und Samsung damit ablösen.

Kleinere Chips – mehr Platz für den Akku

TSMC nutzt die 6nm-Architektur bei der Fertigung der 5G-Chips. Die Chips fallen also kleiner aus als die bisherigen – was wiederum mehr Platz für den Akku lässt. Doch die neuen Komponenten bringen noch weitere Vorteile mit sich. So benötigen die im 6nm-Verfahren gefertigten 5G-Chips von TSMC selber weniger Energie, was sich ebenfalls positiv auf die Akkulaufzeit auswirkt. Während Apple allen iPhone-13-Käufern noch dazu rät, 5G aufgrund seines Energiehungers nicht dauerhaft eingeschaltet zu lassen, könnte das iPhone 14 dieselbe Akkulaufzeit mit dauerhaft aktiviertem 5G liefern.

Wi-Fi-6/6E-Support für das iPhone 14?

Des Weiteren könnte das iPhone 14 Wi-Fi-6/6E-Support bieten – ebenfalls dank der neuen 6nm-Chips. Wi-Fi-6 war bereits für das iPhone 13 im Gespräch, war bei der Vorstellung im Herbst 2021 aber doch noch kein Thema. Denkbar also, dass Apple den Wi-Fi-6-Support mit dem iPhone 14 bringen wird. Der neue WLAN-Standard schont nicht nur den Akku, sondern verbessert auch die durchschnittliche Datenübertragungsrate in belebten Netzen. Das iPad 2022 soll ebenfalls Wi-Fi-6-Support bieten.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben