iPhone 14 Pro: Power-Plus bei Akku und Performance im Gespräch

apple-iphone-14-pro-render-letsgodigital
apple-iphone-14-pro-render-letsgodigital Bild: © LetsGoDigital/Technizo Concept 2022

Auf Twitter sind beachtliche Benchmark-Ergebnisse aufgetaucht, die das kommende iPhone 14 Pro erreichen soll. Demnach steige die Leistung des diesjährigen Top-iPhones im Vergleich zur aktuellen Generation deutlich. Auch der Akku soll länger durchhalten.

Das angebliche Ergebnis des iPhone 14 Pro (Max) im Antutu-Benchmark? Ein Score von 896.000. Das ist ein Plus von circa sieben Prozent im Vergleich zum iPhone 13 Pro (Max), schreibt PhoneArena.

Das Benchmark-Ergebnis stammt von dem noch recht unbekannten Twitter-Account ihacktu. Allerdings wurde der ursprüngliche Post auch von anderen renommierten Größen im "Leakerversum" wie ShrimpApplePro und Jon Prosser von Front Page Tech aufgegriffen. Das spricht dafür, dass die aufgetauchten Werte tatsächlich nahe an der Realität sein könnten.

iPhone 14 Pro (Max): Akkulaufzeit soll deutlich steigen

Doch nicht nur in Sachen Performance sollen die kommenden iPhones zulegen, auch an der Akkuleistung soll Apple ordentlich geschraubt haben. ihacktu zufolge sorgt die neue Hardware der Smartphones für ein Plus von 2 Stunden und 10 Minuten im Vergleich zum iPhone 13 Pro (Max).

Das würde beim iPhone 14 Pro Max eine Akkulaufzeit von um die 30 Stunden bei kontinuierlichem Videostreaming bedeuten – ein starker Wert!

Bekommen die diesjährigen iPhones unterschiedliche Chips?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei den neuen Informationen um unbestätigte Gerüchte. Allerdings passt der aktuelle Bericht zu vergangenen Leaks in Verbindung mit dem iPhone 14.

So ist beispielsweise im Gespräch, dass Apple bei der diesjährigen Smartphone-Generation auf unterschiedliche Chips setzt. Während im iPhone 14 und iPhone 14 Max angeblich der Vorjahresprozessor A15 zum Einsatz kommen soll, werden die neuen Premium-Modelle wohl mit dem Nachfolger A16 ausgestattet. Das würde erklären, warum CPU- und GPU-Leistung sowie Akkulaufzeit bei den kommenden iPhones noch einmal deutlich zulegen. Außerdem soll ein neuer 5G-Chip zum Einsatz kommen, der angeblich mehr Platz für einen größeren Akku lasse.

Ob sich all diese Informationen bewahrheiten, wissen wir allerdings erst zur iPhone-Premiere. Die findet sehr wahrscheinlich wie jedes Jahr im September statt.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben