Ladebuchse reinigen: So bekommst Du den Anschluss sauber

Wir verraten Dir, wie Du die Ladebuchse deines Handys säuberst.
Wir verraten Dir, wie Du die Ladebuchse deines Handys säuberst. Bild: © stock.adobe.com - Tiko 2022

Das Smartphone ist heute unser täglicher Begleiter. Dabei verschwindet es meist in den Untiefen der Handtasche oder in der Hosentasche. Die Folge: In den Anschlüssen sammeln sich Schmutz und Staub – das ist vor allem bei der Buchse für das Ladekabel ärgerlich. Hier erfährst Du, wie Du die Ladebuchse von iPhones und Android-Smartphones reinigst.

Von Sebastian Weber

Je länger Du Dein Smartphone nutzt, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Ladebuchse verschmutzt oder sogar verstopft. Das hat zur Folge, dass das Ladekabel nicht mehr richtig in der Buchse sitzt. In der Regel bedeutet das: Der Akku lädt weniger effizient auf – oder gar nicht. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern kann auch der Batterie schaden.

Pusten oder Druckluft als schnelle Hilfe

druckluftspray fullscreen
Hilft bei hartnäckigem Schmutz: Druckluftspray. Bild: © Isy 2022

In der Regel sind Fussel oder Krümel im Ladeanschluss das Hauptproblem. Sie hemmen den Stromfluss aufgrund ihrer Größe ganz besonders. Aber auch kleinste Staubpartikel können den Ladevorgang beeinträchtigen. Das gilt sowohl für den USB-C-Anschluss bei einem Samsung-Handy als auch für die Lightning-Buchse an einem iPhone. Reinigen solltest Du alle Anschlussarten regelmäßig.

Um die Ablagerungen aus der Ladebuchse herauszubekommen, solltest Du zunächst kräftig in die Buchse hineinpusten. Vielleicht kennst Du dieses Vorgehen noch von den Spielemodulen für Game Boy oder Super Nintendo. Überprüfe anschließend mit einer Taschenlampe, ob der Schmutz aus der Ladebuchse verschwunden ist.

Bei hartnäckigeren Schmutzresten oder Staubablagerungen kannst Du alternativ ein Druckluftspray verwenden, das sich auch zum Reinigen von PC-Lüftern und ähnlichen Geräten eignet.

Diese Druckluftsprays gibt es im Elektronikmarkt. Sie erinnern ein wenig an Haarspraydosen, haben in der Regel aber einen speziellen Aufsatz, mit dem Du auch in kleine Öffnungen hineingelangst. Wenn Du die Ladebuchse Deines Smartphones mit einem solchen Druckluftspray reinigen möchtest, richte den Luftstrahl nicht direkt in die Buchse hinein, sondern daran vorbei. So entsteht ein Unterdruck, der den Schmutz aus dem Anschluss herauszieht. Gelangt die Druckluft direkt in die Buchse, rutschen die Fussel und Staubkörner im schlimmsten Fall noch tiefer in hinein oder setzen sich fest.

Druckluftspray Jetzt kaufen bei

 

Ladebuchse mit Hilfsmitteln reinigen

Eine Zahnbürste macht auch das Haar schön. fullscreen
Eine Zahnbürste eignet sich ebenso zum Reinigen der Ladebuchse. Bild: © Pixabay 2016

Die Reinigung mit Druckluft hat Dich nicht ans Ziel gebracht? Bei starken Verschmutzungen kannst Du versuchen, die Verstopfungen vorsichtig mit bestimmten Werkzeugen zu lösen und zu entfernen.

Um die Ladebuchse zu reinigen, eignet sich zum Beispiel eine weiche Zahnbürste oder ein Pinsel. Auch Interdentalzahnbürsten sind praktisch, da sie besonders schmal sind. Ein Zahnstocher aus Holz oder Plastik kann ebenfalls helfen, ist aber mit noch größerer Vorsicht zu verwenden. Schließlich willst Du Dein Smartphone nicht beschädigen.

Lassen sich die Verschmutzungen mit diesen Gegenständen nicht vollständig entfernen, versuche zunächst, sie zu lösen bzw. zu lockern. Anschließend kannst Du sie wie oben beschrieben mit Pusten oder Druckluft entfernen.

Falls sich Fussel und Krümel auch auf diese Weise nicht lösen lassen, solltest Du besser einen Handyreparaturladen aufsuchen und die Reinigung dem Fachmann überlassen.

Was Du niemals tun solltest

Einige Gegenstände bieten sich zwar auf den ersten Blick für die Reinigung der Ladebuchse am Smartphone an, sind aber absolut tabu. Denn im schlimmsten Fall können sie schwerwiegende Schäden anrichten.

Wenn Du zum Beispiel keinen Zahnstocher aus Holz oder Plastik zur Hand hast, greife niemals zu Alternativen aus Metall. Mit metallischen Gegenständen könntest Du die Kontakte in der Ladebuchse beschädigen oder sogar einen Kurzschluss auslösen – das macht den Anschluss unbrauchbar.

Wasser und Alkohol sind bei der Reinigung der Ladebuchse genauso tabu. Arbeite also niemals mit einem feuchten Wattestäbchen oder ähnlichem. Auch damit kannst Du die Ladebuchse stark beschädigen.

Du kommst nicht weiter?

Das iPhone geht nicht an, der PC ist langsam, die PS4 hängt? SATURN und die Deutsche Technikberatung helfen weiter. Telefonisch oder bei Dir zu Hause.

Mehr erfahren

Zusammenfassung

  • Die Ladebuchsen von iPhones, Samsung-Galaxy-Geräten, Huawei- und anderen Smartphones lassen sich in den meisten Fällen mit einfachem Hineinpusten reinigen.
  • Hartnäckigere Verstopfungen kannst Du mit Druckluftspray lösen.
  • Hilfsmittel wie Zahnstocher oder Zahnbürste kannst Du zur Reinigung verwenden, solltest aber sehr vorsichtig dabei sein.
  • Metallische Gegenstände, Wasser und Alkohol sind bei der Reinigung der Ladebuchse tabu, da sie Dein Smartphone beschädigen können.
Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Reinigung & Pflege

close
Bitte Suchbegriff eingeben