Mauspad reinigen: So geht's

Wir erklären Dir, wie Du Dein Mauspad richtig reinigen kannst.
Wir erklären Dir, wie Du Dein Mauspad richtig reinigen kannst. Bild: © Pixabay/MatthiasHaltenhof 2022

Egal ob Gamer oder Büroangestellter, jeder sollte von Zeit zu Zeit sein Mauspad reinigen. Dafür sprechen nicht nur hygienische Gründe. Auch die Genauigkeit leidet, wenn das Mauspad dreckig ist. Wir geben Dir ein paar Tipps zur Reinigung & Pflege.

Wie jeder Gegenstand, den Du tagtäglich benutzt, werden auch Mauspads mit der Weile dreckig. Ob der verschüttete Kaffee am Büroschreibtisch oder die Chips-Krümel vom Gaming-Marathon: Ist das Mauspad dreckig, solltest Du es dringend reinigen. Im Büro sprechen vor allem hygienische Gründe dafür – besonders, wenn Du Dir den Arbeitsplatz mit jemandem teilst. Doch auch zu Hause sollten die Reinigung und Pflege nicht vernachlässigt werden. Immerhin leidet die Genauigkeit beim Zocken, wenn sich Krümel, Sand oder Staub auf dem Mauspad sammeln.

Wie oft sollte man ein Mauspad reinigen?

Hand aufs Herz: Wie oft hast Du Dein Mauspad in der Vergangenheit gereinigt? Wahrscheinlich solltest Du es zukünftig etwas öfter tun – insbesondere, wenn Du Dir Arbeitsplatz und Mauspad mit Kollegen teilst. Ansonsten haben Viren und Bakterien vor allem in der Erkältungssaison leichtes Spiel. Nimm Dir am besten vor, das Mauspad drei- bis viermal pro Jahr zu reinigen, also etwa einmal pro Quartal.

Eine Ausnahme bilden akut verdreckte Mauspads: Wenn Du Kaffee verschüttest oder mit Essen gekleckert hast, sollte es natürlich sofort gereinigt werden.

Womit kann ich das Mauspad richtig reinigen?

Das einfachste – und gleichzeitig beste – Mittel zum Reinigen des Mauspads ist Wasser mit etwas Seife. Das Wasser sollte lauwarm sein, zu heißes Wasser könnte dem Material des Mauspads oder seinem Aufdruck schaden. Um auch hartnäckigen Flecken beizukommen, gib etwas milde Handseife oder einen Klecks Shampoo in das Wasser. Du kannst auch Geschirrspülmittel verwenden, Handseifen oder Shampoos sind in der Regel aber etwas sanfter zum Material.

Um die Verunreinigungen zu entfernen, benutzt Du am besten einen Schwamm oder eine weiche Bürste. Das kann zum Beispiel eine alte Zahnbürste mit weichen Borsten sein. Zur Not kannst Du das Mauspad aber auch einfach mit den Händen reinigen.

mauspad-reinigen-1 fullscreen
Mauspads mit USB-Anschlüssen o. Ä. sollten nicht einfach mit Wasser gereinigt werden. Bild: © Pexels/Fox 2022

Wichtig: Die folgende Beschreibung bitte nur für reguläre Mauspads umsetzen, die keinerlei Elektronik besitzen. Mauspads mit RGB-Beleuchtung, USB-Anschlüssen o. Ä. sollten immer nur nach Herstelleranleitung gereinigt werden. Wasser könnte sie dauerhaft beschädigen.

Wie reinige ich das Mauspad Schritt für Schritt?

Gehe bei der regelmäßigen Reinigung Deines Mauspads am besten folgendermaßen vor:

  1. Fülle eine Schüssel mit lauwarmem Wasser und etwas Seife. (Wenn Du Dein Gaming-Mauspad reinigen willst und keine ausreichend große Schüssel besitzt, nutze dafür zum Beispiel die Badewanne.)
  2. Lege das Mauspad in das Seifenwasser und reibe es vorsichtig zwischen den Händen. Nimm eine weiche Bürste für hartnäckigere Flecken zu Hilfe. Bei besonderen Härtefällen kann es helfen, die Flecken zunächst eine Weile einweichen zu lassen.
  3. Spüle das gereinigte Mauspad anschließend mit frischem Wasser ab, um die Verunreinigungen und Seifenreste zu entfernen.
  4. Nimm Dir ein weiches Handtuch und tupfe das Mauspad vorsichtig trocken. Damit wirst Du es nicht komplett trocknen können, aber die Trocknungszeit verkürzen. Hänge das Pad anschließend zum Trocknen in der Wohnung oder an der frischen Luft auf.

Tipp für besonders Eilige: Wer sein Mauspad nach der Reinigung so schnell wie möglich wieder nutzen möchte, kann auch einen Haarföhn zum Trocknen verwenden. Allerdings solltest Du in dem Fall unbedingt die niedrigste Hitzestufe wählen oder kalt föhnen, wenn möglich. Zu große Hitze kann die Oberseite beschädigen.

Dürfen Mauspads in die Waschmaschine?

mauspad-reinigen-3 fullscreen
Einfache Mauspads ohne Aufdruck dürfen auch in die Waschmaschine. Bild: © Pixabay/MatthiasHaltenhof 2022

Ja, tatsächlich kannst Du einige Mauspads auch in der Waschmaschine reinigen. Allerdings hängt das davon ab, aus welchem Material sie bestehen. Personalisierte Mauspads mit Aufdruck oder aus empfindlichen Materialien sollten nur per Hand gewaschen werden. In die Waschmaschine dürfen Mauspads aus folgenden Materialien:

  • Gummi
  • Nylon
  • Polyester
  • Schaumstoff
  • Polyurethan
  • Mikrofaser
  • Acrylfaser
  • Acetat

Dabei solltest Du dennoch einiges beachten: Nutze einen sanften Waschgang ohne Schleudern und mit kaltem Wasser. Gib ein mildes Waschmittel in die Waschmaschine, Bleiche ist Tabu. Im Anschluss sollte das Mauspad an der Luft trocknen, die Hitze eines Wäschetrockners könnte das Pad beschädigen.

Zusammenfassung

  • Reinige Dein Mauspad am besten viermal im Jahr oder sofort bei akuten Verschmutzungen.
  • Zum Reinigen benötigst Du lauwarmes Wasser, etwas milde Seife und ggf. eine weiche Bürste.
  • Mauspads mit Elektronik sollten nur nach Herstelleranweisung gereinigt werden.
  • Hartnäckige Flecken musst Du unter Umständen eine Weile einweichen lassen.
  • Lass Dein Mauspad im Anschluss idealerweise an der Luft trocknen. Zu große Hitze kann es beschädigen.
  • Einige Materialien lassen auch eine Reinigung in der Waschmaschine zu. In diesem Fall nutze einen sanften Waschgang mit kaltem Wasser und ein mildes Waschmittel.
  • Mauspads gehören nicht in den Wäschetrockner.
Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema PC-Zubehör

close
Bitte Suchbegriff eingeben