menu

Mit Spider-Man zum Erfolg: 11 Filme mit Tom Holland

Mit Hundeblick zum Erfolg: Tom Holland ist DER Rising Star in Hollywood!
Mit Hundeblick zum Erfolg: Tom Holland ist DER Rising Star in Hollywood! Bild: © Marvel Studios 2018

Die meisten Filmfans kennen Tom Holland als Spider-Man. Was hingegen nur die wenigsten wissen: Der Brite tanzte sich ins Showgeschäft. Von 2008 bis 2010 stand Tom Holland für "Billy Elliot the Musical" in London auf der Bühne. Von dort wagte er den Sprung nach Hollywood – mit Erfolg! Die Highlights seiner steilen Karriere als Schauspieler haben wir hier für Dich zusammengetragen.

"The Impossible"

Seinen Durchbruch als Schauspieler feiert Tom Holland mit "The Impossible". Das Katastrophendrama beruht auf einer wahren Geschichte: Regisseur Juan Antonio Bayona adaptiert das reale Schicksal der spanischen Familie Belón, die am 26. Dezember 2004 in Thailand Urlaub machte, als ein gewaltiger Tsunami Südostasien traf.

Im Film verbringen Henry (Ewan McGregor), seine Frau Maria (Naomi Watts) und ihre drei Söhne (einer davon: Tom Holland) im thailändischen Khao Lak ihre Ferien, als der Tsunami die Küste trifft. Die Flutwelle reißt die Familie auseinander, Mutter Maria wird schwer verletzt. Mitten in dieser gnadenlosen Extremsituation versuchen die Familienmitglieder verzweifelt, wieder zueinanderzufinden.

Erscheinungsjahr: 2012

"No Turning Back"

Eigentlich ist "No Turning Back" eine One-Man-Show eines Namensvetters von Tom Holland: In dem Kammerspielfilm ist Tom Hardy als Ivan Locke zu sehen, der mit seinem Auto auf dem Weg nach Hause ist, als ein einziger Anruf sein Leben auf den Kopf stellt.

Wie Tom Holland da reinpasst? Ganz einfach: In der englischen Originalversion des Films spricht er einen von Ivans Söhnen. Er ist somit lediglich am Telefon zu hören – trotzdem wollen wir euch diesen absolut sehenswerten Film hier nicht vorenthalten.

Erscheinungsjahr: 2013

"Die versunkene Stadt Z"

Regisseur James Gray erzählt in seinem bildgewaltigen Abenteuerdrama die wahre Geschichte des britischen Forschers und Entdeckers Percival "Percy" Fawcett nach. Letzterer findet im Amazonasgebiet Hinweise auf eine vergangene Zivilisation und widmet fortan sein ganzes Leben der besessenen Suche nach der "versunkenen Stadt Z" – allen Gefahren des Dschungels und dem Spott der Kollegen zum Trotz.

Neben Tom Holland, der im Film Percy Fawcetts ältesten Sohn Jack verkörpert, sind unter anderem Charlie Hunnam ("The Gentlemen"), Robert Pattinson ("Der Leuchtturm") und Sienna Miller ("American Sniper") als Darsteller zu sehen.

Erscheinungsjahr: 2016

Marvel-Filme

2015 landet Tom Holland den Part, der ihn in den Hollywoodolymp katapultiert: Der Brite wird für die Rolle des Spider-Man im Marvel Cinematic Universe (MCU) gecastet. Es ist das erste Mal, dass das Filmstudio Sony Pictures, welches die Filmrechte an der Figur hält, mit Disneys Marvel Studios zusammenarbeitet. So kann "die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft" endlich auch auf der großen Leinwand MCU-Helden wie Iron Man und Captain America treffen.

Als Spider-Man alias Peter Parker mischt Tom Holland in bis dato fünf Marvel-Filmen mit:

  • "The First Avenger: Civil War" (2016)
  • "Spider-Man: Homecoming" (2017)
  • "Avengers: Infinity War" (2018)
  • "Avengers: Endgame" (2019)
  • "Spider-Man: Far Frome Home" (2019)

Im Dezember 2021 soll ein weiterer "Spider-Man"-Film mit Tom Holland hinzukommen.

Erscheinungsjahre: 2016 - heute

"Edison – Ein Leben voller Licht"

Das Historiendrama "Edison – Ein Leben voller Licht" feiert  2017 auf dem Toronto International Film Festival seine Premiere, kommt aber erst 2019 in die amerikanischen und 2020 in die deutschen Kinos. Schuld an der Verzögerung ist der Skandal rund um Filmproduzent Harvey Weinstein, der den Release überschattet.

Im Original trägt der Film den Titel "The Current War", zu Deutsch: "Der Stromkrieg". Deutlich passender als der deutsche Name, handelt das Drama doch nicht nur von Erfinder Thomas Edison, sondern in erster Linie von dessen Rivalität mit dem Großindustriellen George Westinghouse. Gespielt werden die beiden Kontrahenten im Rennen um das erste Stromnetz der USA von Benedict Cumberbatch ("Doctor Strange") und Michael Shannon ("Man of Steel"). Tom Holland verkörpert Edisons Sekretär Samuel Insull.

Erscheinungsjahr: 2017

"Gottes Wege sind blutig"

Eine Gruppe Mönche reist im 13. Jahrhundert von ihrem Kloster in Irland nach Rom, um dort eine heilige Reliquie abzuliefern. Da hört es in Brendan Muldowneys Film dann aber auch schon auf mit der christlichen Nächstenliebe. Wie schon der Titel erahnen lässt, ist "Gottes Wege sind blutig" nichts für Zartbesaitete.

Zusammenfassen lässt sich das Gezeigte mit: Jon Bernthal als geheimnisvoller Krieger, Tom Holland als Novize, weite Landschaften und viel Gewalt.

Erscheinungsjahr: 2017

"The Devil All the Time"

Wer Tom Holland nur als sympathischen Marvel-Helden kennt, lernt im Netflix-Film "The Devil All the Time" eine völlig andere Seite des Schauspielers kennen. Der düstere, verschachtelte Thriller zeigt Holland als Arvin. Der junge Südstaatler sitzt in einem Provinznest im Hinterland der USA fest, das in einem Strudel von Korruption und Gewalt versinkt – ein verdorbener Priester (Robert Pattinson) und ein Serienkillerpärchen (Riley Keough und Jason Clarke) inklusive. "The Devil All the Time" ist sicherlich kein Gute-Laune-Film, aber genau deshalb sehenswert!

Erscheinungsjahr: 2020

Ausblick: Kommende Filme mit Tom Holland

  • "Chaos Walking" (Sci-Fi-Abenteuer; Kinostart: 4. März 2021)
  • "Cherry" (Drama; Release auf Apple TV+: 12. März 2021)
  • "Uncharted" (Abenteuer-Videospielverfilmung; Kinostart: 15. Juli 2021)
  • Titelloses "Spider-Man"-Sequel (Comicverfilmung; US-Kinostart: 17. Dezember 2021)
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Schauspieler

close
Bitte Suchbegriff eingeben