menu

"Mittelerde: Schatten des Krieges"-DLC: Update beseitigt Gold-Verkauf

Mit dem aktuellen kostenlosen Update 12 für "Mittelerde: Schatten des Krieges" wird der Gold-Verkauf beendet und damit die Mikrotransaktionen im Spiel gestoppt. Der Schritt war bereits vor Wochen angekündigt worden. Zusätzlich gibt es mit der "Verwüstung Mordors" eine Story-Erweiterung.

Im neuen Story-Update geht es um Baranor, der als Hauptmann von Minas Ithil dem Untergang der gefallenen Stadt entkommen ist. Zusätzlich kommen Modifikationen für das Nemesis-System und ein neuer Skin. Zeitgleich zu dem Season-Pass-DLC erscheint ein kostenloser Patch für alle Spieler, der die Gold-Verkäufe im Markt, und damit auch alle Mikrotransaktionen, abschafft, wie Hersteller Warner Bros. auf der offiziellen Seite zu "Mittelerde: Schatten des Krieges" schreibt.

Die wichtigsten Neuerungen aus Update 12

  • Nemesis-System wird verbessert: Oberherren können jetzt ebenfalls Leibwächter haben, die so funktionieren, wie die Bodyguards der Kriegshäuptlinge. Es lassen sich auch Spione einsetzen.
  • Eroberungen werden leichter planbar: Man kann nach Spielernamen suchen, wenn Online-Kampfgruben und Online-Eroberungen veranstaltet werden.
  • Fotomodus: Es gibt, passend zur "Verwüstung Mordors", neue Sticker und Filter
  • Neuer Skin: Baranor ist als Spielfigur verfügbar
  • Schwierigkeitsgrad "Brutal": Bei der neuen Einstellung für den Schwierigkeitsgrad sind die Gegner so schnell und tödlich wie im Grabwandler-Schwierigkeitsgrad, aber der Schaden des Spielers wird stark erhöht und die Macht- sowie Zorn-Meter füllen sich schneller.

Vor allem aber wird mit dem Markt-Update der Gold-Verkauf im First Party Store entfernt. Es gibt zwar vorerst weiterhin Gold in "Mittelerde: Schatten des Krieges", das die Nutzer sich erspielen können. Am 17. Juli wird der Markt dann aber endgültig geschlossen und das restliche Gold gegen Items umgetauscht.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Mittelerde: Schatten des Krieges

close
Bitte Suchbegriff eingeben