menu

Philips Hue im Garten: Diese Outdoor-Leuchten brauchst Du dafür

Mit den passenden Philips-Hue-Leuchten kannst Du Deinen Garten atmosphärisch verschönern.
Mit den passenden Philips-Hue-Leuchten kannst Du Deinen Garten atmosphärisch verschönern. Bild: © Philips 2021

Den Pool oder das Blumenbeet in Szene setzen, Wege beleuchten und Stolperfallen an Stufen verhindern: Smarte Lampen kannst Du nicht nur in der Wohnung, sondern auch draußen einsetzen. Wir zeigen, wie Du mit Philips Hue im Garten für mehr Atmosphäre und Sicherheit sorgst.

Von Claudia Frickel

Mit dem Beleuchtungssystem von Philips Hue machst Du die Beleuchtung in Wohnung oder Haus smart – aber nicht nur dort. Der Hersteller hat darüber hinaus verschiedene Outdoor-Varianten im Angebot. Du kannst damit das Haus oder bestimmte Bereiche des Gartens atmosphärisch anstrahlen, für mehr Licht bei Gartenpartys sorgen oder Pfade erhellen. Je nach Art der Lampe befestigst Du diese an der Hauswand, stellst sie auf oder legst sie hin.

Wie alle Hue-Lampen wechseln die Outdoor-Varianten ebenfalls die Farbe: Je nach Modell stehen verschiedene Weißtöne sowie zusätzlich 16 Millionen Farben zur Verfügung. Gesteuert werden die Leuchten bequem über die Hue-App sowie über Amazon Alexa, Apple HomeKit oder Google Assistant – auch aus der Ferne. Oft lassen sich die Glühbirnen stufenlos dimmen und programmieren, sodass sie zu einer bestimmten Zeit angehen.

Voraussetzungen für Philips Hue im Garten

  • Für die meisten der intelligenten Leuchten brauchst Du die Steuerzentrale Philips Hue Bridge. Hast Du schon eine, die Du im Haus nutzt, klinkst Du die Outdoor-Leuchten in das Netzwerk ein. Manche Leuchten funktionieren ohne.
  • Du benötigst eine Außensteckdose, um die Lampen mit Energie zu versorgen.
  • Einige der Philips-Hue-Leuchten für draußen arbeiten mit einem Niedervolt-System. Für diese benötigst Du einen speziellen Niedervolt-Stecker des Herstellers, der die Stromspannung reduziert. Du kannst mehrere Lampen daran anschließen und sie so erweitern. Der Vorteil: Die LEDs verbrauchen weniger Strom.

Niedrige Sockelleuchten für Wege oder die Terrasse

In der Einfahrt, auf der Terrasse oder am Wegesrand: Dort kannst Du die niedrigen Sockelleuchten von Philips Hue befestigen. Sie sind meist um die 40 cm hoch und sorgen für ein dezentes Licht. Damit verhindern sie zum Beispiel, dass jemand im Dunkeln stolpert.

Eines Sockelleuchten-Modell ist Hue Calla: Die Aluminium-Lampe mit eingebauter LED bringt 600 Lumen, 16 Millionen Farben sowie verschiedene Weißtöne mit. Sie hat Schutzklasse IP65: Das heißt, sie kommt nicht nur mit Spritzwasser klar, sondern auch mit einem Wasserschwall. Für den Betrieb ist die Hue Bridge notwendig.

Philips-Hue-outdoor-3 fullscreen
Smarte Sockelleuchten lassen den Weg erstrahlen. Bild: © Philips 2021

Du kannst mehrere der Niedervolt-Lampen kombinieren, es gibt sie in einer Höhe von 40 und 25,2 cm. Außerdem lassen sie sich so einstellen, dass sie automatisch angehen, wenn Du nach Hause kommst. Die Befestigung ist unkompliziert: Sie werden einfach mithilfe eines Erdspießes in den Boden gesteckt.

Die Calla-Lampen sind rund, genau wie die Sockelleuchten Hue Tuar und Hue Lucca. Es gibt aber auch eckige Varianten der Philips-Hue-Sockelleuchten, zum Beispiel Hue Turaco.

Philips Hue Calla Jetzt kaufen bei

 

Höhere Wegeleuchten zum Ausleuchten von Pfaden

Brauchst Du mehr Licht, etwa am Rand von Pfaden rund ums Haus, eignet sich eine Wegeleuchte. Diese Varianten sind um die 80 cm hoch. Eine schlichte Variante ist Hue Fuzo: Die Aluminium-Lampe hat eine fest verbaute LED und leuchtet warm-weiß mit hellen 1150 Lumen. Sie hat Schutzklasse IP44: Damit hält sie zwar Regen problemlos aus, aber keinen Wasserstrahl.

Philips Hue Impress Wegeleuchte Jetzt kaufen bei

 

Für alle diese Wegeleuchten brauchst Du die Steuerzentrale Hue Bridge. Viele der Modelle sind auch als halb so hohe Sockelleuchten zu haben, sodass alle Außenleuchten im Garten zusammenpassen.

Gartenspots und Fluter: Bestimmte Gartenecken in Szene setzen

philips-hue-welcome fullscreen
Die Wandleuchte Welcome strahlt mit 2.300 Lumen. Bild: © Philips 2021

An einer Mauer ranken Kletterpflanzen hoch, oder in einem Beet blühen bunte Blumen, die Du in Szene setzen willst. Dafür eignen sich Spots und Fluter von Philips Hue für den Garten. Spots strahlen kleine Flächen an, Fluter beleuchten größere Bereiche.

Die beiden Flutlicht-Lampen Hue Discover und Hue Welcome liefern jeweils 2300 Lumen und werden an der Wand angebracht. Sie bestehen aus Metall und Synthetik und sind jeweils 15,3 cm hoch und 22 cm lang. Während Discover bunt leuchtet, liefert Welcome weißes Licht. Beide haben eine integrierte LED und vertragen dank IP44 Spritzwasser.

Philips Hue Lilly (3er-Set) Jetzt kaufen bei

 

Flexible Lightstrips für Geländer, Stufen und Dekoration

Indirekte Beleuchtung oder direktes Licht: Die Hue Lightstrips sind für drinnen und draußen zu haben. Die Outdoor-Varianten mit Niedervolt-System sind mit einer Schutzklasse von IP67 komplett wetterfest. Du kannst sie flexibel biegen und zum Beispiel um einen Zaun oder ein Balkongeländer wickeln. Sie lassen sich auch einfach auf die Wiese legen, oder Du befestigst sie an einer Stufe, damit sie im Dunklen erkannt wird. Die Strips klinkst Du in die Philips-Hue-Steuerzentrale ein.

Wandleuchten für den Eingang und die Terrasse

philips-hue-lucca fullscreen
Bei Philips Hue Lucca handelt es sich um eher kleine Wandleuchten. Bild: © Philips 2021

Eine Wandleuchte strahlt nicht in den Garten hinein, sondern sorgt für ein klar begrenztes Licht an einer Mauer. Zu den Modellen von Philips Hue für den Garten gehört die Hue-Appear-Lampe. Sie hat eine eingebaute LED, die bunt und weiß leuchtet. Du schraubst die 24 cm hohe Edelstahl-Lampe an der Wand an, sie leuchtet dann nach oben und unten. Sie bringt 1200 Lumen sowie Schutzklasse IP44 mit, damit hält sie Spritzwasser aus.

Es gibt auch kleinere Wandleuchten, zum Beispiel Lucca mit einer Höhe von 11,5 cm. Die Lampe besteht aus Aluminium und strahlt Weiß. Beide Varianten brauchen die Steuerzentrale Hue Bridge.

Philips Hue Lucca Jetzt kaufen bei

 

Zusammenfassung

  • Das smarte Leuchtsystem Philip Hue gibt es auch für den Garten. Die Leuchten sind wasserfest.
  • Die meisten Modelle werden in die Bridge-Steuerzentrale von Philip Hue eingeklinkt. Ist schon eine im Haus vorhanden, genügt das.
  • Es gibt Philips Hue Wandleuchten, Lightstrips, Gartenspots, Fluter sowie Wege- und Sockelleuchten.
  • Viele der Outdoor-Modelle sind Niedervolt-Lampen. Dafür ist eine spezielle Philips-Steckdose notwendig, an die sich mehrere Leuchten anschließen lassen.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Smart Home

close
Bitte Suchbegriff eingeben