Pixel 7 & Pixel Foldable: So stark werden die Kameras

google-pixel-7-farben
Das Pixel 7 nutzt anscheinend den gleichen Haupt- und Ultraweitwinkelsensor wie das Pixel 6. Bild: © Google 2022

Einem Entwickler ist es gelungen, Details zu den Kameras des Pixel 7 und dem Pixel Foldable aus Google-Code zu extrahieren. Anscheinend erhält das Pixel 7 die gleichen Kameras wie das Pixel 6, Unterschiede wird es wohl nur bei der Selfie-Kamera geben. Zufällig entdeckte der Entwickler im Code auch noch ein bisher unbekanntes Google-Smartphone.

Der Entwickler Kuba Wojciechowski postete auf Twitter einen längeren Thread, in dem er seine Entdeckungen zu den Kameras der Google-Smartphones teilte. Wojciechowski erklärte zunächst, dass Google die Namen der Sensoren im Code verschleiert habe, um Leaks zu unterbinden. Allerdings befinden sich im Code auch die IDs der Sensoren, womit Wojciechowski über Umwege die Sensoren zuordnen konnte.

Pixel 7: Viele Ähnlichkeiten zum Pixel 6

Wojciechowski zufolge kommen im Pixel 7 und Pixel 7 Pro der gleiche Haupt- und Ultraweitwinkelsensor wie im Pixel 6 zum Einsatz. Dies sind ein Isocell GN1 mit einer Auflösung von 50 Megapixeln sowie ein IMX381 mit einer Auflösung von 12 Megapixeln.

Eine Neuerung gibt es hingegen beim Pixel 7 Pro. Hier soll Google den Sony-IMX586-Sensor des Teleobjektivs gegen den GM1-Sensor von Samsung tauschen. Das sei auf den ersten Blick eine seltsame Entscheidung, erklärt Wojciechowski, da beide Sensoren eine ähnliche Performance bieten. Der Entwickler vermutet jedoch, dass die Verwendung mehrerer Sensoren des gleichen Herstellers (Samsung) zu besseren Ergebnissen bei der Bildverarbeitung führen könnte.

Eine weitere Neuerung beim Pixel 7 und Pixel 7 Pro: Auf der Vorderseite soll nun eine Selfie-Kamera mit 11 Megapixeln zum Einsatz kommen – ebenfalls von Samsung. Beim Vorgänger verfügt nur das Pixel 6 Pro über 11 Megapixel, das Pixel 6 muss mit 8 Megapixeln auskommen.

Diese Kameras stecken im Pixel Foldable

Zum kommenden Pixel Foldable konnte Wojciechowski folgende Kamera-Infos im Code entdecken. Beim Hauptsensor soll es sich ebenfalls um den GN1-Sensor mit 50 Megapixeln handeln. Weiterhin an Bord sind angeblich ein IMX363-Sensor mit 12 Megapixeln, ein IMX368-Sensor mit 12 Megapixeln sowie ein IMX355-Selfie-Sensor mit 8 Megapixeln. Unklar ist aktuell noch, ob beide Screens eine Selfie-Kamera haben werden.

Kommt auch ein weiteres High-End-Pixel-7?

Überraschenderweise entdeckte Wojciechowski auch noch Kamerasensoren für ein Gerät mit dem Codenamen Lynx. Ob es sich hierbei um eine weitere High-End-Variante des Pixel 7 oder nur um ein internes Testgerät für ein bestimmtes Kamera-Setup handelt, ist ungewiss.

Das Lynx-Smartphone soll ebenfalls mit einem Isocell-GN1-Sensor für die Hauptkamera nutzen. Der zweite Sensor ist ein IMX787 mit 64 Megapixeln. Für welchen Zweck der Sensor genutzt wird, ist nicht ersichtlich, Wojciechowski vermutet allerdings, dass er beim Teleobjektiv zum Einsatz kommen könnte. Beim Selfie-Sensor handelt es sich um einen IMX712 mit einer Auflösung von 13 Megapixeln.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google

close
Bitte Suchbegriff eingeben