menu

Reeperbahn Festival 2017: Tickets, Programm und alle Infos

Biffy Clyro Reeperbahn Festival
Biffy Clyro Reeperbahn Festival Bild: © Florian Trykowski/Reeperbahn Festival 2017

Vom 20. bis 23. September wird Hamburgs berühmtes Rotlichtviertel beim Reeperbahn Festival 2017 wieder für vier Tage zur Flaniermeile für Musik-und Kunstfans aus aller Welt. Hier findest Du alles, was Du über Deutschlands größtes Clubfestival wissen musst.

Line-up:

  • Maximo Park
  • Beth Ditto
  • Astronautalis
  • Charlie Cunningham
  • Clap You Hands Say Yeah
  • Heim
  • Isolation Berlin
  • Leoniden
  • Love A
  • Waxahatchee
  • Zeal & Ardor
  • u.v.a.

Das Line-up wird laufen vervollständigt. Eine komplette Übersicht über das Programm des Reeperbahn Festivals 2017 findest Du auf der Festivalwebsite.

Aktuelle Informationen über das Reeperbahn Festival 2017:

Der Ticket-Vorverkauf für das Reeperbahn Festival 2017 hat auf der Festivalwebsite begonnen. Early-Bird-Tickets sind bereits komplett vergriffen, ein Ticket für alle vier Festivaltage kostet nun 95 Euro, Tagestickets kosten – je nach Festivaltag – zwischen 30 und 50 Euro.

Die Tickets müssen an einer Bude auf dem Festivalgelände gegen ein Bändchen eingetauscht werden, das zum Eintritt in alle teilnehmenden Clubs, Kneipen, Plattenläden und Konzerthäuser berechtigt. Neben dem dort gebotenen musikalischen Programm können Festivalbesucher außerdem Kunstausstellungen, Performances, Workshops und Filmvorführungen besuchen, die im Rahmen des Festivals stattfinden. Zudem gilt das Festivalbändchen als Karte für den öffentlichen Nahverkehr mit Bus und Bahn in Hamburg.

Wissenswertes über das Reeperbahn Festival:

Seit 2006 öffnen die Clubs und Kneipen entlang der Hamburger Reeperbahn ihre Pforten einmal jährlich für die Besucher des Reeperbahn Festivals. Bei Hunderten Konzerten von Stars und musikalischen Newcomern kommen dann Freunde jeglicher musikalischer Spielart auf ihre Kosten – von Pop und Rock über Folk, Jazz, R'n'B und Hip-Hop bis hin zu elektronischen Sounds ist hier für jeden Geschmack etwas dabei. Abgerundet wird das üppige Programm mit Ausstellungen, Theateraufführungen, Filmvorführungen und anderen künstlerischen Ausdrucksformen. Mittlerweile sind auch viele Locations rund um die Reeperbahn mit an Bord, was das Reeperbahn Festival zu einem Event zum Treibenlassen, Schlendern und Entdecken macht. Im Jahr 2017 ist es für Gäste aus nah und fern zum zwölften Mal ein guter Grund für einen Besuch in der Hansestadt im Norden Deutschlands.

4 Fakten zum Reeperbahn Festival:

  1. Das Reeperbahn Festival ist in den mehr als zehn Jahren seines Bestehens ordentlich gewachsen: 2006 umfasste das Programm 210 Bands, Ausstellungen und andere Punkte. 2015 waren es rund 600, 2017 sollen es über 800 werden. 21 Locations richteten das Festival im ersten Jahr aus, 2015 waren es bereits 70.
  2. Passend zum gewachsenen Programm stiegen auch die Besucherzahlen deutlich – von 9000 Festivalfans im Jahr 2006 auf knapp 34.000 im Jahr 2015.
  3. Seit 2015 hat das Reeperbahn Festival einen Länderschwerpunkt und stellt ein Gastland besonders in den Fokus. Finnland machte den Anfang – mit einer Reihe von Newcomerbands und Food Trucks mit traditionell skandinavischem Essen. 2016 standen die Niederlande im Mittelpunkt, beim Reeperbahn Festival 2017 ist Kanada an der Reihe.
  4. Das Reeperbahn Festival ist nicht nur Anlaufpunkt für Musikfans aus aller Welt, sondern auch ein wichtiges jährliches Branchentreffen der internationalen Musikindustrie, deren Vertreter sich hier bei Kongressen, Vorträgen, Showcase-Konzerten und Networking-Sessions austauschen.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Primetime

close
Bitte Suchbegriff eingeben