menu

Samsung kündigt ersten OLED-TV an – und neue Neo QLEDs

Samsung S95B OLED TV
Samsungs erster OLED-TV setzt auf die neue QD-OLED-Technologie. Bild: © Samsung 2022

Samsung hat erstmals offiziell einen OLED-Fernseher angekündigt. In den vergangenen Jahren hatte Samsung OLED-TVs aufgrund der geringeren Helligkeit und der Gefahr des Einbrennens im Vergleich zu den hauseigenen QLED-LCDs kritisiert. Außerdem gibt es neue Neo QLED- und Lifestyle-Fernseher.

Den ersten hauseigenen OLED-TV nennt der Hersteller schlicht "Samsung OLED". Das 4K-Gerät hat auch eine Modellnummer, so wird alternativ "Samsung S95B" daraus. Es handelt sich um den Fernseher mit der neuen QD-OLED-Technologie, den der Hersteller auf der CES 2022 angeteasert hatte.

Einer der ersten QD-OLED-TVs

Der OLED-TV setzt auf den Neural Quantum Processor 4K für die Bildverarbeitung und als Smart TV-Software dient Tizen. Object Tracking Sound bedeutet objektbasierten Klang mit den TV-Lautsprechern, der räumlicher und präziser klingt als Stereo. Via Q-Symphony lassen sich die TV-Lautsprecher mit Samsung-Soundbars kombinieren.

Samsung ist in der neuen Pressemitteilung nicht weiter auf die Vorzüge der QD-OLED-Technologie eingegangen. Von der CES-Präsentation ist bekannt: QD-OLEDs kombinieren Quantum Dots mit der OLED-Technologie für eine bessere Farbdarstellung, vor allem von rötlichen und gelblichen Farbtönen. Sie bieten zudem eine etwas höhere Helligkeit und eine noch bessere Blickwinkelstabilität. Der Samsung OLED erscheint im Mai in den Größen 55 und 65 Zoll.

Einen Preis hat Samsung noch nicht genannt, doch ein US-amerikanischer Leak (via HDTVTest) nennt einen Preis von 2.197,99 US-Dollar für das 55-Zoll-Modell. Das ist weitaus günstiger als Analysten im Vorfeld befürchtet hatten für einen der ersten QD-OLED-TVs. Der konkurrierende Sony A90J soll ab 3.000 US-Dollar zu haben sein, wie sich aus Angaben des Herstellers im Rahmen des Sony Rewards-Programms ableiten lässt (via HDTVTest).

Neue Neo QLED 8K-Fernseher

Außerdem kündigte Samsung die Neo QLED-TVs mit 8K-Auflösung für 2022 an. Es handelt sich um die Serien QN900B (Flaggschiff), AN800B (Mittelklasse) und AN700B (Einsteiger). Diese TVs werden in den Größen 554, 65, 76 und 85 Zoll auf den Markt kommen.

Der Bildprozessor Neural Quantum Processor 8K ist für das Hochskalieren von 4K-Inhalten und niedrigeren Auflösungen auf 8K zuständig sowie für ein naturgetreues Bild. Die Neo QLEDs setzen auf Mini-LEDs für die Hintergrundbeleuchtung, was für einen hohen Kontrast sorgt. Es gibt eine Antireflexionsschicht gegen Spiegelungen und eine feinstufige 14-Bit-HDR-Darstellung. Die TVs sind mit 15,2 bis 18,1 Millimetern sehr dünn für LCD-Geräte und alle bieten einen Edelstahlrahmen.

Die beste Soundleistung bietet der QN900B, er hat 6.24-Kanäle mit 90-Watt-Leistung an Bord. Zusammen mit einer kabellosen Verbindung zu einer Samsung-Soundbar kann das Duo Dolby Atmos wiedergeben. Zu den Preisen hat sich Samsung noch nicht geäußert.

Lifestyle-TV-Portfolio enthüllt

Samsung hat schließlich auch die konkreten Modelle der auf der CES angekündigten Lifestyle-Fernseher enthüllt. The Frame des Jahres 2022 wird es in den Größen 32, 43, 50, 55, 65, 75 und 85 Zoll geben, The Serif in 43, 50, 55 und 65 Zoll und The Sero wie gewohnt in 43 Zoll. Die Lifestyle-Fernseher haben diesmal besonders matte, blendfreie Displays, welche die angezeigten Kunstwerke authentischer wirken lassen.

Auch für das Home-Office soll sich die matte Beschichtung besser eignen als die herkömmlichen spiegelnden TVs, tatsächlich sind auch PC-Monitore so gut wie alle matt. Infos zu Preisen und Erscheinungsterminen fehlen noch.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung

close
Bitte Suchbegriff eingeben