Samsung kündigt HDR10+ Gaming für TVs und Monitore an

HDR10-GAMING-Redout-2
Bestimmte neue Samsung-Monitore und -TVs werden den neuen HDR10+ Gaming-Standard bieten. Bild: © Samsung 2021

Einige kommende Fernseher und Monitore von Samsung werden das neue Format HDR10+ Gaming bieten. Dieses bedeutet vor allem eine automatische HDR-Kalibrierung. Bislang müssen Spieler jedes Game selbst für HDR-Inhalte optimieren.

Konkret werden neue Fernseher ab der kommenden Neo QLED Q70-Serie sowie nicht näher spezifizierte neue Gaming-Monitore mit HDR10+ Gaming kompatibel sein. Um das Format auszureizen, müssen Entwickler ihre Spiele dafür entwickeln und kompatible PC-Grafikkarten sind zusätzlich nötig. Laut einer Pressemitteilung wird Samsung auf der CES 2022 eine Liste mit 4K- und 8K-Spielen für das neue HDR-Format präsentieren.

Automatische HDR-Kalibrierung

HDR10+ für Filme hat den Vorzug dynamischer Metadaten. Die Filmemacher können HDR also für jede einzelne Szene anpassen. Das scheint nicht die Idee hinter HDR10+ Gaming zu sein. Hier geht es offenbar vor allem darum, dass die Gamer HDR nicht mehr selbst kalibrieren müssen. Die Kalibrierung funktioniert vielmehr automatisch nach den Vorgaben der Spieleentwickler. Zu den Vorzügen zählen präzisere Farben, Details in schattigen Bereichen und eindrucksvolle Highlights wie Explosionen.

HDR10-GAMING_2-Samsung-HDR10-Plus-Gaming fullscreen
Auf kommenden Samsung-Monitoren wie diesem nicht näher bezeichneten Modell sollen Spiele in HDR10+ Gaming laufen. Bild: © Samsung 2021

Samsung nennt zunächst drei Spiele, die Entwickler für HDR10+ Gaming optimiert haben: "Redout 2" und "Pinball FX" von Saber Interactive sowie "Happy Trails and the Kidnapped Princess" von Game Mechanic Studios, das 2022 erscheinen soll. Auf Seiten der PC-Grafikkarten werden die Nvidia GeForce RTX 30-, die RTX 20- und die GTX 16-Serie via Treiber-Update im Jahr 2022 für HDR10+ Gaming gerüstet.

Dolby Vision Gaming noch mit Problemen

HDR10+ Gaming wird HDR zusammen mit VRR (Variable Refresh Rate) für ein flüssiges Spiel ohne Bildrisse sowie mit über 120 Hertz für eine scharfe Darstellung von Bewegungen ermöglichen. Das konkurrierende Format nennt sich Dolby Vision Gaming. Die Xbox Series X und S können schon eine Reihe von Spielen wie "Halo Infinite", "Gears 5" und "Call of Duty: Black Ops Cold War" mit Dolby Vision Gaming darstellen.

Wie ein Test von HDTVTest aufzeigt, sieht Dolby Vision Gaming allerdings bei "Halo Infinite" schlechter aus als HDR10, wenn nicht sogar defekt. Und das, obwohl es das erste Spiel ist, das nativ für das Format entwickelt wurde. Auch bei anderen Spielen gibt es HDTVTest zufolge Probleme mit Dolby Vision Gaming. Diese Situation könnte Samsung in die Hände spielen.

Die CES 2022 findet vom 5. bis 8. Januar in Las Vegas statt. Mehrere Unternehmen haben ihre Teilnahme abgesagt, darunter Microsoft und Google. Samsung wird nach aktuellem Stand allerdings weiterhin auf der Elektronikmesse vertreten sein und dort unter anderem HDR10+ Gaming präsenteiren.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung

close
Bitte Suchbegriff eingeben