menu

So kannst Du den iPhone-13-Kinomodus auf älteren iPhones nutzen

Mit dem iPhone 13 kannst Du kinoreife Aufnahmen drehen – mit der richtigen App auch mit älteren iPhones.
Mit dem iPhone 13 kannst Du kinoreife Aufnahmen drehen – mit der richtigen App auch mit älteren iPhones. Bild: © TURN ON 2021

Mit dem iPhone 13 hat Apple die Kamera-App um einen tollen Kinomodus erweitert, der beeindruckende Filmaufnahmen ermöglicht. In diesem Guide erfährst Du, wie entsprechende Videos auch mit älteren iPhone-Modellen möglich sind, welche den Kinomodus offiziell gar nicht unterstützen.

Von Sebastian Weber

Wer schon einmal ein iPhone 13 oder gar die Pro-Variante in der Hand gehalten hat, dem sind sicherlich sofort die neuen Kameralinsen aufgefallen, die nun noch wuchtiger wirken und daher auch noch bessere Foto- und Videoaufnahmen abliefern.

Doch auch die Kamera-App hat Apple für die neuesten Modelle seines Smartphones überarbeitet und den sogenannten Kinomodus oder Cinema Mode hinzugefügt. Dieser nimmt Filme auf, welche qualitativ mit denen von professionellen Kameras mithalten sollen. Das erreicht die App, indem sie den Bildfokus so setzt, dass der Vordergrund scharf und der Hintergrund unscharf aussieht. Zudem lässt sich der Fokus in aufgenommenen Videos später auch noch bearbeiten und verändern.

Wenn Du nun mit einem iPhone 12 oder einem gar älteren Gerät ähnliche Ergebnisse erzielen möchtest, obwohl die Kamera-App die Funktion gar nicht unterstützt, dann empfehlen wir Dir hier die passende App.

So nutzt Du den Kinomodus auf älteren iPhones

Damit du vergleichbare Videos mit deinem iPhone 12 und anderen Apple-Handys. aufnehmen kannst, wie es der Kinomodus des iPhone 13 ermöglicht, brauchst du schlicht eine andere Kamera-App als die von Apple bereitgestellte.

Wir empfehlen hier ein Programm namens „Focos Live“. Dieses kannst du ganz einfach kostenfrei über den Apple App Store herunterladen.

Die Nutzung der App selbst, also das Aufnehmen und grundlegende Bearbeiten von Video-Clips, ist kostenlos. Falls Du allerdings beim Bearbeiten auf besondere Effekte zurückgreifen oder aber zum Beispiel Videos aufnehmen willst, die länger als 10 Minuten dauern, dann verlangt das Programm nach einem Abonnement.

Hier hast Du die Wahl zwischen einem Monat für rund zwei Euro, einem Jahr für rund neun Euro oder einer einmaligen Zahlung von rund 15 Euro.

So funktioniert der Kinomodus in der Focos-Live-App

focos-app fullscreen
Kinoreife Aufnahmen auf dem iPhone drehen – mit der App Focos Live ist das möglich. Bild: © iTunes/Xiaodong Wang 2021

Sobald Du die die App Focos Live heruntergeladen und geöffnet hast, startet sie mit einem überschaubaren Bildschirm, wo Du vier Buttons findest sowie eine Übersicht über deine aufgenommenen Videos oder erstellten Projekte.

Über den Button „Video Aufnehmen“ startest Du eine Filmaufnahme, musst dafür aber zunächst einmal den Zugriff auf deine Kamera, das Mikrofon und die Bildergalerie zulassen, damit die App Deine Kunstwerke speichern kann.

In der Kameraansicht findest Du unten über dem Aufnahmeknopf noch bis zu vier weitere Buttons, je nachdem wie viele und welche Kameralinsen Dein iPhone verbaut hat. Ganz links stellst Du auf den Selfie-Modus um, während die anderen quasi den Zoom-Faktor festlegen und damit, welche Bereiche der Aufnahme im Fokus liegen.

In der Leiste am oberen Bildschirmrand kannst Du zudem die Belichtung einstellen, Effekte auswählen, das Bildformat festlegen, die Taschenlampe als Beleuchtung aktivieren und die Zahl der Bilder pro Sekunde festlegen, mit denen das Video aufgezeichnet wird.

So bearbeitest Du die Videos im Kinomodus

Wenn Du ein oder mehrere Filmchen aufgenommen hast, kannst Du über den Button „Video Bearbeiten“ kreativ werden. In diesem Menü zeigt die App alle Videos an, auf die sie Zugriff hat. Diese lassen sich unten filtern, sodass über den Knopf „Kino“ all diejenigen ausgespielt werden, welche den Kinomodus unterstützen.

Tipp: Achte bei der Aufnahme Deiner Filme darauf, nur den 1x- und 3x-Zoom zu verwenden, denn die Einstellung 5x deaktiviert den Kinomodus.

Um ein Video zu bearbeiten, wähle es aus und klicke dann oben rechts auf Bearbeiten. Im nachfolgenden Menü stehen Dir schließlich allerlei Optionen zur Verfügung, von Effekten wie Emojis und Sticker, welche Du einfügen kannst, bis hin zur Möglichkeit die Schärfe, Farbe und ähnliches anzupassen.

Außerdem kannst du auch weitere Video-Clips in das Projekt hinzufügen, um so ganze Filme zu erstellen mit Schnitten und Co.

Aber Achtung: Manche Funktion ist in der kostenfreien Variante der App mit einem kleinen Vorhängeschloss-Symbol gekennzeichnet. Dieses Werkzeug ist daher erst dann verfügbar, sobald Du auf eines der genannten Abonnements umstellst.

Zusammenfassung

  • Mit dem iPhone 13 hat Apple den Kinomodus für die Kamera-App eingeführt, welcher Videos wie mit professionellen Filmkameras simuliert, aber für ältere iPhone-Modelle nicht verfügbar ist.
  • Mit der kostenfreien App „Focos Live“ kannst Du aber auch mit iPhone 12 und Co. vergleichbare Ergebnisse erzielen.
  • Die App ist kostenfrei, solange Dir Basiseffekte für die Bearbeitung ausreichen.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iPhone 13

close
Bitte Suchbegriff eingeben