Twitter Circle: Die wichtigsten Fragen & Antworten zur neuen Funktion

Twitter Circle ist ein neues Feature, das sich derzeit noch in der Testphase befindet.
Twitter Circle ist ein neues Feature, das sich derzeit noch in der Testphase befindet. Bild: © itchaznong - stock.adobe.com 2022

Twitter Circle ist eine neue Funktion, mit der Du Tweets an ausgewählte Personen sendest und Deine Gedanken so einem begrenzten Personenkreis zugänglich machst. Was genau hinter Twitter Circle steckt, erfährst Du jetzt – die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die neue Option.

Der Kurznachrichtendienst Twitter ist dafür gedacht, Botschaften in  – mittlerweile – 280 Zeichen in die Welt zu senden. Etwa, um Diskussionen anzuregen und bestimmte Positionen, Stimmungen und Gedanken zu teilen. Doch manchmal kann es sinnvoll sein, Tweets nur einem begrenzten Personenkreis zugänglich zu machen. Mit Twitter Circle ist genau das möglich.

Wer kann Twitter Circle nutzen?

Noch steckt das Feature in der Anfangsphase und steht nur einer begrenzten Zahl an Nutzern zur Verfügung. Twitter Circle können derzeit einige Anwender in der Twitter-App für iOS und Android sowie auf Twitter.com ausprobieren. Ob Du bereits Twitter Circle nutzen kannst, erkennst Du beim Erstellen eines neuen Tweets. Dabei hast Du die Möglichkeit, direkt einen Twitter Circle anzulegen.

So erstellst Du einen Twitter Circle

twitter-circle fullscreen
Vor der erstmaligen Nutzung wartet das Hinweisfenster mit einer kurzen Einführung. Bild: © Twitter 2022

Erstelle wie gewohnt einen neuen Tweet: Steht Twitter Circle bei Dir zur Verfügung, wirst Du über ein Hinweisfenster über die neue Option informiert. Jetzt fügst Du bis zu 150 Personen hinzu, die Deinen Twitter Circle bilden. Twitter schlägt Dir automatisch Personen vor, denen Du bereits folgst.

Diese fügst Du einfach mit einem Klick auf "Hinzufügen" hinzu. Ebenfalls findest Du Personen über die Suchfunktion, die Du Deinem ausgewählten Personenkreis hinzufügen kannst. Ist Dein Tweet bereit zum Senden, wählst Du alle Empfänger aus oder Deinen soeben angelegten Twitter Circle.

Sendest Du einen Tweet an Deinen Twitter Circle, können nur die Mitglieder Deine Nachricht lesen. Sie können Deinen Tweet aber nicht teilen oder retweeten – so hast Du die volle Kontrolle darüber, wer Deine Inhalte sieht.

Kann ich mehrere Twitter Circles haben?

Nein, Du kannst immer nur einen Twitter Circle mit maximal 150 Nutzern haben. Du kannst Deinen Circle aber jederzeit bearbeiten, Leute hinzufügen und auch wieder entfernen.

Geschützter Account vs. Twitter Circle: Das ist der Unterschied

Entscheidest Du Dich für einen geschützten Zugang, lesen Deine Tweets nur Deine Follower. Aktivierst Du diese Möglichkeit, bleibt sie bis zum Deaktivieren bestehen, ein Wechsel für jeden einzelnen Tweet ist nicht möglich. Anders bei Twitter Circle: Hier entscheidest Du jedes Mal aufs Neue, ob Du Deinen Tweet an alle sendest – oder eben nur an Deinen Personenkreis des Twitter Circles. Das bringt Dir zusätzliche Kontrolle und Flexibilität für das Teilen Deiner Botschaften.

Wer kann die Personen in meinem Twitter Circle sehen?

Die vollständige Liste der Personen in Deinem Twitter Circle siehst ausschließlich Du selbst – und niemand sonst. Aber: Markiert jemand Deinen Tweet mit "Gefällt mir" oder antwortet darauf, sehen die Mitglieder Deine Interaktion.

Wer kann die Tweets im Twitter Circle lesen?

circle fullscreen
Nachrichten eines Twitter Circles werden besonders hervorgehoben. Bild: © Twitter 2022

Sendest Du einen Tweet an Deinen Twitter Circle, können alle Nutzer aus diesem Kreis Deine Tweets sowie alle Antworten darauf lesen, sofern sie nicht von geschützten Accounts stammen. Hat ein Mitglied Deines Twitter Circles ein geschütztes Konto, sehen nur Follower die Antworten, die ebenfalls in Deinem Twitter Circle sind.

Wie kann man einen Twitter Circle verlassen?

Hat Dich eine Person zu ihrem Twitter Circle hinzugefügt, deren Tweets Du nicht lesen möchtest, hast Du folgende Optionen:

  • Entfolgen: Falls Du der Person bereits folgst, entfolge ihr einfach, dann wirst Du automatisch aus dem Circle entfernt. Allerdings kannst Du später wieder in andere Circles aufgenommen werden, selbst wenn Du dem Ersteller nicht folgst.
  • Blockieren: Ebenso wirst Du aus einem Circle entfernt, wenn Du den Eigentümer blockierst. Dann siehst Du auch die Inhalte der blockierten Person nicht mehr in Deiner Timeline. Sobald Du die Person entblockst, kannst Du erneut zu ihrem Circle hinzugefügt werden.
  • Stummschalten: Schalte den Autor oder die gesamte Unterhaltung eines Circles einfach stumm, wenn Du die Tweets aus dem Circle nicht lesen möchtest.

Zusammenfassung

  • Twitter Circle ist ein neues Feature von Twitter, das bislang nur wenigen Nutzern zur Verfügung steht.
  • Jeder Twitter-Nutzer kann nur einen Twitter Circle haben, die Liste kann aber immer wieder angepasst werden.
  • Die maximale Teilnehmerzahl eines Twitter Circles liegt bei 150 Personen.
  • Bei jedem neuen Tweet entscheidest Du aktiv, ob Du deine Nachricht mit allen teilen möchtest oder nur mit Personen im Twitter Circle.
Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Twitter

close
Bitte Suchbegriff eingeben