menu

[Update] Vorinstallierter Samsung-Dienst drosselt mehr als 10.000 Apps

samsung-galaxy-s22-ultra-6
Samsung macht angeblich viele tausend Apps auf den Galaxy S22-Modellen (hier das Ultra) langsamer. Bild: © TURN ON 2022

Eine Samsung-Software auf bestimmten Galaxy-Smartphones soll die Leistung von vielen tausend Apps reduzieren. Benchmark-Anwendungen sind offenbar ausgenommen. Eine Stellungnahme von Samsung lässt Fragen offen.

Update

Samsung-Chef Jong Hee Han hat sich bei einer Aktionärsversammlung anlässlich des Aufhebens um eine Leistungsdrosselung einiger Samsung-Smartphones bei den Kunden entschuldigt. Das Unternehmen möchte zukünftig besser auf Kunden hören, um zu verhindern, dass ein solches Problem noch einmal auftrete, wie The Elec schreibt.

Die Galaxy S22-Serie wurde von der Benchmark-App Geekbench ausgeschlossen. Das Galaxy S22 und einige weitere Samsung-Smartphones werden mit einer App namens Game Optimizing Service (GOS) ausgeliefert, welche die Leistung des Prozessors bei bestimmten Apps und Spielen reduziert, wohl um die Akkulaufzeit zu verbessern. Ein offizielles Update erlaubt die Deaktivierung des GOS, allerdings wird es bei steigender Temperatur automatisch wieder aktiviert, wie Notebookcheck berichtet.

Um die GOS-App sichtbar zu machen, müssen Nutzer in den Einstellungen dem Samsung-Handy erlauben, System-Apps anzuzeigen. Nach dem Update können die Nutzer GOS deaktivieren, indem sie in der Game Booster-App in den Einstellungen unter "Labs" die alternative Spielleistungsverwaltung anschalten.

Mit Samsungs Game Optimizing Service (GOS) drosseln einige Galaxy-Smartphones angeblich die Leistung zahlreicher Apps. Die Drosselung bleibt Berichten zufolge auch bei Deaktivierung der GOS-Software bestehen. Der Twitter-Nutzer GaryeonHan und koreanische Nutzer haben eine Liste mit mehr als 10.000 Apps zusammengestellt, bei denen die Performance reduziert wird, wie Android Authority berichtet.

Leistung offenbar um mehr als die Hälfte reduziert

Betroffen sind beliebte Anwendungen wie Instagram, Netflix und TikTok, außerdem Samsungs eigene Apps wie Samsung Pay. Benchmarks sind ausgenommen, was dafür spricht, dass diese vielleicht eine unrealistisch hohe Leistung der Smartphones ermitteln. Ein koreanischer YouTuber benannte die Benchmark-App 3DMark um, damit sie wie die anderen Apps gedrosselt wird. Der Wild Life Extreme Benchmark erreichte unter diesen Bedingungen ein Ergebnis von 1.141 statt 2.618 Punkten, die betroffenen Apps dürften also auf eine viel niedrigere Prozessorleistung zurückgreifen können.

Unklarheit über betroffene Smartphones

Samsung-Galaxy-S20-FE-12 fullscreen
Auf dem Galaxy S20 FE wurde die GOS-App bislang nicht ausfindig gemacht. Bild: © TURN ON 2020

Es gibt widersprüchliche Angaben dazu, welche Smartphones mit der Drossel-App ausgestattet sind. Android Authority konnte sie auf den Galaxy S22-Geräten, auf dem S20 FE und dem S10E nicht entdecken, wohl aber auf dem Galaxy S21 Plus. 9to5Google berichtet, sie sei auf dem Galaxy S22 Plus vorinstalliert. Wir hatten die GOS-App auf unserem Galaxy S22 Ultra-Testgerät zunächst nicht entdeckt, der Test erschien allerdings vor den Anleitungen für die Suche der GOS-App und vor dem Update zur Deaktivierung.

Der YouTuber Golden Reviewer demonstrierte, dass das grafisch anspruchsvolle JRPG-Spiel "Genshin Impact" auf dem Galaxy S22 Ultra mit einer niedrigen Bildwiederholrate läuft, es kommt kaum über 30 FPS und die Framerate bricht in anspruchsvollen Szenen ein. Das Apple iPhone 13 Pro liege dem YouTuber zufolge zwischen 40 und 60 FPS. Auf unserem Galaxy S22 Ultra-Testgerät läuft das Spiel ähnlich mäßig, das auch recht anspruchsvolle "PUBG New State" bewältigt das Smartphone aber mit maximalen Einstellungen flüssig. Auch in Benchmarks bewegt sich die Leistung des Apple A15 Bionic im iPhone 13 Pro deutlich über der von Android-Smartphones, insofern verwunderte die "Genshin Impact"-Leistung in unserem Test nicht.

Software-Update mit Option gegen Drosselung geplant

Samsung hat inzwischen ein Statement abgegeben, wonach eine Performance-Option innerhalb der Game Booster App geplant sei (via XDA Developers). Zur angeblichen App-Drosselung und dazu, ob die geplante Option diese behebt, hat sich das Unternehmen nicht geäußert. Auf unserem Galaxy S22 Ultra-Testgerät gibt es in den Game Booster-Einstellungen bereits die Option "Spieleoptimierung > Leistung", und diese war von Anfang an aktiviert. Möglicherweise dient die GOS-App bei einigen Galaxy-Geräten dazu, die Akkuleistung auf Kosten der Performance zu verbessern. OnePlus war letztes Jahr ähnlich vorgegangen.

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Galaxy S22

close
Bitte Suchbegriff eingeben