Warum der Samsung S95B die OLED-TVs revolutioniert

Samsung_OLED_S95B_01
Das Beste aus zwei Welten: Der Samsung S95B ist der erste TV mit OLED-Technik powered by Quantum Dots. Bild: © Samsung 2022

Mit dem neuen Samsung S95B läutet der Hersteller die Revolution der OLED-Fernseher ein. Dafür kombiniert der Hersteller die bisherige OLED-Technologie mit seiner eigenen Quantum-Dot-Technik. Das Ziel ist das beste TV-Display, das es jemals gab.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Samsung.

Während viele Hersteller seit Jahren auf OLED-Fernseher setzen, hat sich Samsung lange auf die Perfektionierung seiner QLED-Geräte konzentriert. Jetzt bringt das Unternehmen mit dem S95B seine langjährige TV-Erfahrung auch im OLED-Bereich ein. Doch Samsung will damit nicht nur im Markt mitschwimmen, sondern die Displaytechnik auf ein neues Level heben.

Samsung S95B Jetzt kaufen bei

QLED + OLED = OLED powered by Quantum Dots

Samsung kombiniert dazu die Stärken bisheriger OLED-Fernseher – fantastische Schwarzwerte und Kontraste – mit denen Pluspunkten seiner QLED-TVs, den besonders brillanten Farben und der Spitzenhelligkeit. Das Ergebnis nennt sich OLED powered by Quantum Dots und soll nicht nur die Vorteile beider Technologien verbinden, sondern auch deren bisherige Nachteile beseitigen.

Samsung_OLED_S95B_03 fullscreen
Das neue OLED-Display soll Maßstäbe setzen. Bild: © Samsung 2022

Die Vor- und Nachteile bisheriger OLED-TVs

OLED-TVs gelten seit einigen Jahren als das Maß aller Dinge. Das liegt am Aufbau der Display-Panels, die aus Millionen winzig kleinen organischen LED-Lämpchen bestehen – daher auch der Name OLED (Organic Light Emiting Diodes).

Der Vorteil dieser Lämpchen ist, dass sie selbstleuchtend sind. Jedes Subpixel eines OLED-Displays ist eine eigene, von selbst leuchtende LED – separat ansteuerbar und dimmbar. Daraus ergibt sich für das Gesamtbild ein extrem gutes Kontrastverhältnis. Dunkle Bereiche erscheinen besonders dunkel, die Abstufungen zwischen dunkelgrauen und schwarzen Bildbereichen sind gleichfalls klar erkennbar. Vor allem Kinofilme und aufwendig produzierte Serien geben auf OLED-Geräten eine hervorragende Figur ab.

OLED-Display-Grafik fullscreen
Der Aufbau eines klassischen OLED-Displays (vereinfachte Darstellung). Bild: © TURN ON 2022

Allerdings haben OLED-Fernseher auch Nachteile. Während sie vor allem in dunklen Szenen mit feinsten Kontrastabstufungen und vielen Details glänzen, stellen sehr helle Bildinhalte eine Herausforderung dar.

Grund ist der Aufbau von OLED-Displays. Bei der bisher genutzten WRGB-Technik strahlen die einzelnen Bildpunkte zunächst weißes Licht ab, das erst durch verschiedene Farbfilter geleitet werden muss, um die endgültige Pixelfarbe zu erzeugen. Bei diesem Vorgang geht jedoch ein Großteil der ursprünglichen Helligkeit verloren.

In der Folge müssen die einzelnen OLEDs gerade für helle Bildinhalte sehr stark leuchten und verbrauchen sehr viel Energie. Trotzdem erreichen herkömmliche OLED-TVs im Schnitt längst nicht die gleichen Helligkeitswerte wie vergleichbare QLED-Geräte, was sich speziell in hellen Räumen bemerkbar macht.

Je heller größere Flächen wie eine Schneelandschaft oder ein Strand dargestellt werden, desto stärker müssen OLED-Fernseher die Helligkeit drosseln, sodass vor allem kräftige Farben zunehmend verblassen.

OLED powered by Quantum Dots macht den Unterschied

An diesem Punkt setzt Samsung mit seinen neuen TV-Geräten der Modellreihe S95B an. Der Hersteller kombiniert zum ersten Mal die Stärken von OLED-Fernsehern mit denen seiner hauseigenen QLED-Technologie, die er seit Jahren im Bereich der LCD-TVs einsetzt.

Genau wie in seinen QLED-TVs verbaut Samsung anstelle von herkömmlichen Farbfiltern eine Schicht aus Nanokristallen, die sogenannten Quantum Dots. Diese befinden sich direkt über den eigentlichen OLEDs und ersetzt die herkömmlichen Farbfilter. Die Quantum Dots intensivieren und verstärken das abgestrahlte Licht und sorgen so für besonders strahlende und satte Farben.

QD-OLED-Samsung fullscreen
Dank neuer OLED-Technologie hat der S95B ein kontrastreiches und farbstarkes Display. Bild: © Samsung 2022

Das Ergebnis ist ein größeres Farbvolumen, als es andere Fernseher darstellen können. Wie Messungen verschiedener Fachmagazine bestätigt haben, profitieren vor allem rote und grüne Farbtöne von der Quantom-Dot-Technologie und erscheinen auf dem S95B reiner und brillanter als auf herkömmlichen OLED-Geräten.

Die neuen OLED-Displays behalten also die perfekte Schwarzdarstellung und die hervorragenden Kontraste von klassischen OLED-Panels bei, können aber zusätzlich hellere, sattere und reinere Farben darstellen. Das kommt grundsätzlich allen Bildinhalten zugute, vor allem aber Filmen und Serien, die im erweiterten HDR-Farbraum aufgenommen wurden.

Stabilere Blickwinkel und kaum Spiegelungen

Die Quantum-Dot-Technologie sorgt außerdem für stabilere Blickwinkel. Bei seitlicher Betrachtung verblassen die Farben auf dem S95B weit weniger als auf den meisten anderen Fernsehern. Das fällt besonders im direkten Vergleich zu TVs mit Flüssigkristalldisplay auf. Auch gegenüber herkömmlichen OLED-Fernsehern sorgen die Quantum Dots bei seitlicher Betrachtung für weniger Farbverschiebungen, sodass das TV-Bild immer noch akkurat und farbecht erscheint.

Samsung_OLED_S95B_02 fullscreen
Spiegelungen und seitliche Betrachtungswinkel sind kaum ein Problem. Bild: © Samsung 2022

Samsung hat zudem an einer weiteren Schwäche der OLED-TVs gearbeitet: den Spiegelungen. Sie fallen gerade bei der hervorragenden Schwarzdarstellung häufig negativ auf. Samsung verbaut deshalb beim S95B eine spezielle Entspiegelungsschicht, die das einfallende Licht derart bricht, dass es in besonders stumpfen Winkeln vom Display weggeleitet wird. Auf diese Weise soll der S95B bis zu dreimal weniger Raumlicht zurückwerfen, als es bei anderen Fernsehern der Fall ist.

Guter Sound trotz schlanker Bauweise

Obwohl der Samsung S95B an seiner dicksten Stelle nicht einmal vier Zentimeter misst, hat der Hersteller ein überraschend potentes Soundsystem im Gerät untergebracht. Mit insgesamt sechs Lautsprechern, die in verschiedene Richtungen abstrahlen, erzeugt der Fernseher einen dichten und raumfüllenden Klang und unterstützt sogar Dolby Atmos. Dank Object Tracking Sound können die Zuschauer einzelne Klangquellen im Raum verfolgen.

Samsung-S95B-Sound fullscreen
Der S95B erzeugt einen raumfüllenden Sound. Bild: © Samsung 2022

Die Lautsprecher des TVs lassen sich außerdem mit der Q-Symphony-Soundbar von Samsung koppeln. Der Klang ist dann nicht nur voller und voluminöser, sondern es ergibt sich auch eine noch bessere Illusion von räumlichem Sound.

Smart-TV und Gaming ohne Konsole

Komplettiert wird die Ausstattung des S95B von Samsungs bekannter Smart-TV-Oberfläche Powered by Tizen, die den Zugriff auf eine riesige Auswahl an Apps ermöglicht. Ob YouTube, Netflix, Disney+, Prime Video oder WOW – alle großen Streamingdienste sind an Bord. Hinzu kommen via Samsung TV Plus unzählige kostenlose Fernsehprogramme, die über das Internet gestreamt werden.

Wer sich für einen S95B von Samsung entscheidet, bekommt als Bonus das "Made for Germany"-Unterhaltungspaket geschenkt. Du kannst sechs Monate lang die Streamingdienste WOW Filme & Serien, WOW Live-Sport, DAZN, Magenta TV inklusive Netflix und waipu.tv sowie die App Sportworld genießen. Außerdem bekommst Du für drei Monate Zattoo, RTL+ und den Hi-Res-Musikdienst Qobuz. Der Gesamtwert liegt bei 929,55 Euro.

Samsung-Gaming-Hub fullscreen
Der Samsung Gaming Hub bringt Cloud-Gaming-Dienste auf den TV. Bild: © Samsung 2022

Gamerinnen und Gamer kommen ebenfalls nicht zu kurz. PC- und Konsolenspiele profitieren auf dem S95B von 4K-Auflösung, HDR und Bildwiederholraten von bis zu 120 Hz. Mit dem Gaming Hub hat Samsung darüber hinaus eine Lösung an Bord, die Konsole oder Gaming-PC im Grunde überflüssig macht. Über die Oberfläche können Spielerinnen und Spieler auf bekannte Cloud-Gaming-Dienste wie Xbox Game Pass, GeForce Now, Utomik und Google Stadia zugreifen. Eine schnelle Internetverbindung und einen passenden Controller vorausgesetzt, lassen sich so neueste Games ohne zusätzliche Hardware direkt über den TV zocken.

Eine Blaupause für die Zukunft

Der Samsung S95B ist in zwei Displaygrößen erhältlich. In der 55-Zoll-Variante als GQ55S95B und mit 65 Zoll als GQ65S95B. Bei beiden Ausführungen sind Ausstattung, Soundsystem und Bedienerlebnis identisch.

Mit dem neuen OLED-Display ist es endlich einem Hersteller gelungen, die Stärken von klassischen OLED-TVs mit denen von QLED-Geräten sinnvoll zu vereinen und die Schwächen beider Technologien weitgehend auszumerzen.

Der S95B dürfte somit eine Blaupause für die Zukunft sein. Die Aussicht ist groß, dass OLED-TVs powered by Quantum Dots für die kommenden Jahre die neue Premiumklasse der 4K-Fernseher bilden werden.

Samsung S95B Jetzt kaufen bei

Angebot
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung

close
Bitte Suchbegriff eingeben