menu

WhatsApp bekommt Einmalansicht für Fotos und Videos

whatsapp-einmalansicht-fotos-videos
Das Versenden sensibler Daten sollte auch mit aktivierter Einmalansicht in WhatsApp gut überlegt sein. Bild: © Facebook 2021

Ab sofort erlaubt WhatsApp das Versenden von Bildern und Videos, die sich Empfänger nur einmal ansehen können. Danach sind die Dateien nicht mehr verfügbar. Laut Facebook soll das Feature eine bessere Kontrolle über die Privatsphäre ermöglichen. Die Einmalansicht lässt sich aber recht einfach aushebeln.

Facebook hat heute mit dem Rollout der Einmalansicht von Fotos und Videos in WhatsApp begonnen, heißt es auf Facebook Newsroom. Nutzer können bei der Auswahl der zu versendenden Dateien durch einen Klick auf eine eingekreiste Eins festlegen, dass die Medien beim Empfänger nach der einmaligen Ansicht nicht mehr geöffnet werden können.

Möchte der Empfänger das jeweilige Foto oder Video erneut über den Chatverlauf aufrufen, findet er dort nur noch die Meldung "Geöffnet".

Einmalansicht lässt sich leicht aushebeln

Das neue WhatsApp-Feature erinnert an die "selbst zerstörenden" Bilder des Konkurrenten Snapchat. Facebook zufolge soll die Einmalansicht von Fotos und Videos Nutzern mehr Kontrolle über ihre Privatsphäre geben. Wie schon bei Snapchat gibt es aber auch bei WhatsApp Mittel und Wege, Fotos und Videos mit aktivierter Einmalansicht für die Ewigkeit zu speichern.

Öffnet ein Nutzer ein Foto, bei dem die Einmalansicht aktiviert ist, kann das Bild per Tastenkombination auf dem Smartphone gespeichert werden. Anders als bei Snapchat wird der Sender des Fotos auch nicht darüber benachrichtigt, dass der Empfänger einen Screenshot macht.

Bei Videos mit Einmalansicht funktioniert die Screenshot-Funktion nicht. Allerdings können über die Bildschirmaufnahme, die sich bei vielen Smartphones über die Statusleiste aktivieren lässt, auch "Einmal-Videos" abgefilmt werden.

Selbstlöschende Nachrichten in WhatsApp schon länger verfügbar

Nutzer haben in WhatsApp aber nicht nur die Möglichkeit, Medien nach einmaliger Ansicht für Empfänger zu sperren. Seit längerer Zeit ist es auch möglich, selbstlöschende Nachrichten in Einzel- und Gruppenchats zu versenden. Allerdings erlaubt es WhatsApp Anwendern nicht, einen Zeitraum bis zur Löschung festzulegen. Sind selbstlöschende Nachrichten in einem Chat aktiviert, werden diese immer nach sieben Tagen automatisch gelöscht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema WhatsApp

close
Bitte Suchbegriff eingeben