menu

Wow! 17 Filme mit Owen Wilson für Deine Watchlist

Die Hochzeits-Crasher Owen Wilson
Applaus für einen "Hochzeits-Crasher": Owen Wilson. Bild: © picture alliance/United Archives 2020

Im Laufe ihrer Karriere gewöhnen sich manche Filmstars Ticks an, die dann zum Markenzeichen werden: Tom Cruise rennt ständig über die Leinwand, Samuel L. Jackson flucht für sein Leben gerne ("Motherf***er!") – und Owen Wilson? Der sagt in nahezu allen seinen Filmen mindestens einmal "wow". Wer's überprüfen will, sollte die folgende Liste der sehenswertesten Owen-Wilson-Filme abarbeiten.

"Shang-High Noon" & "Shanghai Knights"

Erscheinungsjahre: 2000 & 2003

Man nehme Jackie Chan und Owen Wilson für einen Film über ein ungleiches Buddy-Gespann, der im 19. Jahrhundert angesiedelt ist. Das Ergebnis? Ein kurzweiliger Kung-Fu-Action-Western mit reichlich Wortwitz.

Der erste Film spielt im Jahr 1881. Die chinesische Prinzessin Pei Pei (Lucy Liu) gerät in die Fänge des Fieslings Lo Fung und wird nach Amerika verschleppt. Der kaiserliche Gardist Chon Wang (Chang) will sie um jeden Preis zurückholen. Im rauen Wilden Westen bekommt er es mit Indianern und Kopfgeldjägern zu tun – und trifft auf Schlitzohr Roy (Wilson).

Im Sequel "Shanghai Knights" verschlägt es das schräge Duo Chon Wang und Roy schließlich ins viktorianische London, wo sie das gestohlene kaiserliche Siegel aufspüren sollen.

"Die Royal Tenenbaums"

Erscheinungsjahr: 2001

Wer Wes Anderson sagt, muss auch Owen Wilson sagen: Mit "Durchgeknallt" (1996), dem ersten Spielfilm des Regisseurs, ergattert Wilson gleichfalls seine erste große Filmrolle. Insgesamt ist der Schauspieler bis dato in sechs Wes-Anderson-Filmen zu sehen, 2021 kommt mit "The French Dispatch" Nummer sieben hinzu. Darüber hinaus unterstützt Wilson den Regisseur als Co-Drehbuchautor bei dessen ersten drei Produktionen.

Im Zentrum von "Die Royal Tenenbaums" steht die Familie Tenenbaum. 22 Jahre nachdem Royal Tenenbaum (Gene Hackman) seine Frau und seine drei Wunderkinder verlassen hat, will er sich mit seiner Familie aussöhnen. Um die ebenso exzentrische wie zerrüttete Bande unter ein Dach zu bekommen, schützt der Anti-Vorzeigevater kurzerhand eine unheilbare Krankheit vor. Vergeben und vergessen ist bei den Tenenbaums allerdings noch lange nichts ...

"Zoolander"

Erscheinungsjahr: 2001

In der Fremdschäm-Komödie par excellence mit Ben Stiller in der Titelrolle spielt Owen Wilson das männliche Model Hansel, das auf dem besten Weg ist, Derek "Blue Steel" Zoolander den Rang abzulaufen. Zu allem Überfluss planen die Machthaber der Modebranche, den einfältigen Zoolander als Waffe einzusetzen: Mittels Gehirnwäsche wollen sie ihn dazu bringen, den Premierminister von Malaysia auszuschalten.

Passend zum Fashion-Thema ist der Part des Hansel Wilson tatsächlich auf den Leib geschneidert: Stiller schreibt die Rolle extra für seinen Schauspielkollegen (via IMDb).

"Die Tiefseetaucher"

Erscheinungsjahr: 2004

Der nächste Wes-Anderson-Film auf unserer Liste: Diesmal gibt Owen Wilson den Filmsohn von Bill Murray. Ebenfalls mit von der Partie: Cate Blanchett, Willem Dafoe und Jeff Goldblum.

Und darum geht's: Der Dokumentarfilmer Steve Zissou (Murray) trommelt eine schräge Truppe für seine neuste Expedition zusammen: Er will mit seinem U-Boot Jagd auf den Jaguarhai machen, der seinen Partner auf dem Gewissen hat. Blöd nur, dass Steve neben reichlich großen und kleinen Problemen auch sein Dauerrivale Alistair Hennessey (Goldblum) dazwischenfunkt.

"Starsky & Hutch"

Erscheinungsjahr: 2004

Drei Jahre nach "Zoolander" versuchen sich Ben Stiller und Owen Wilson mit "Starsky & Hutch" am nächsten gemeinsamen Comedy-Projekt. Basierend auf der gleichnamigen TV-Serie aus den 1970er-Jahren spielen die beidenStars im Spielfilm zwei grundverschiedene Cops, die unfreiwillig zu Partnern werden. Gemeinsam muss das Duo einen skrupellosen Drogendealer dingfest machen.

Zwar ist Todd Phillips' Film extrem albern geraten, dafür ist Rapper Snoop Dogg als schillernder Gangster Huggy Bear ein echtes Highlight.

"Die Hochzeits-Crasher"

Erscheinungsjahr: 2005

Die romantische Komödie mit Owen Wilson und Vince Vaughn avanciert 2005 zum internationalen Publikumsmagneten: Bei einem schmalen Budget von 40 Millionen US-Dollar spielt der Film weltweit über 288 Millionen Dollar ein (via Box Office Mojo). Seit dem ist immer wieder einmal von einem Sequel die Rede – aktuell wird jedoch erstmals "ernsthaft" über eine Fortsetzung gesprochen, wie Vaughn selbst bestätigt!

Im ersten Teil mischen sich die beiden Scheidungsanwälte John Beckwith (Wilson) und Jeremy Grey (Vaughn) regelmäßig bei den Hochzeiten fremder Menschen unter die Gäste, um die eine oder andere Brautjungfer zu verführen. Das klappt gut – bis sie sich in zwei ihrer Eroberungen vergucken.

"Ich, Du und der Andere"

Erscheinungsjahr: 2006

Komödien liegen ihm einfach: An der Seite von Matt Dillon und Kate Hudson gibt Owen Wilson in diesem Film den liebenswerten Störenfried. Dabei hätte das Trio beinahe ganz anders ausgesehen, denn für die Rollen von Dillon und Hudson wurden auch Rachel McAdams ("Wie ein einziger Tag") und Ewan McGregor ("Doctor Sleeps Erwachen") als Darsteller in Erwägung gezogen (via IMDb).

"Ich, Du und der Andere" handelt von den frisch Vermählten Molly (Hudson) und Carl Peterson (Dillon), deren Leben völlig auf den Kopf gestellt wird, als Carl seinen äußerst chaotischen Kumpel aus Kindheitstagen, Randy Dupree (Wilson), vorübergehend bei ihnen aufnimmt.

"Nachts im Museum"-Filme

Erscheinungsjahre: 2006, 2009, 2014

Ben Stiller und Owen Wilson – Klappe, die Drölfzigste. Okay, zugegeben, der erste "Nachts im Museum"-Teil ist "erst" der achte gemeinsame Film des Comedy-Gespanns. In der Komödie stehen ihnen zudem Robin Williams und Rami Malek als Co-Stars zur Seite. Zwei Sequels folgen.

Im Fokus der Kinoreihe steht der erfolglose Larry (Stiller), der eine Stelle als Nachtwächter im Museum of Natural History in New York annimmt. Was er nicht ahnt: Jede Nacht erwachen alle Ausstellungsstücke in dem Museum zum Leben – und es ist gar nicht so einfach, Höhlenmenschen, T-rex und Co. in Schach zu halten!

"Darjeeling Limited"

Erscheinungsjahr: 2007

Der nächste Einsatz für Regisseur Wes Anderson und wieder gibt es reichlich trockenen Humor sowie strahlend bunte Bilder.

"Darjeeling Limited" zeigt die Odyssee dreier amerikanischer Brüder durch Indien. Der penible Älteste des Trios, Francis (Wilson), hat die Reise organisiert und hofft, dass er und seine entfremdeten Brüder während des Trips wieder zueinanderfinden. Doch nichts läuft so, wie es soll.

"Midnight in Paris"

Erscheinungsjahr: 2011

Wenn wir für den besten Owen-Wilson-Film überhaupt stimmen müssten, "Midnight in Paris" wäre ganz vorne mit dabei. Die Filmkomödie von Woody Allen ist schlichtweg fantasievoll, witzig und schön anzusehen. Übrigens: In diesem Film benutzt Owen Wilson ganze siebenmal sein Lieblingswort "Wow" – zähle es gerne nach!

Gil (Wilson) ist Drehbuchautor in Hollywood, träumt aber von einer Karriere als Schriftsteller. Als er gemeinsam mit seiner verwöhnten Verlobten Inez (Rachel McAdams) und ihren konservativen Eltern nach Paris reist, tun sich immer mehr Abgründe zwischen dem Paar auf. Wenig später streift Gil allein durchs nächtliche Paris – und findet sich plötzlich in den 1920er-Jahren wieder.

"Prakti.com"

Erscheinungsjahr: 2013

"Nachts im Museum"-Regisseur Shawn Levy inszeniert auch den Google-Film mit Owen Wilson. Der Filmemacher hat sogar selbst einen kurzen Cameo-Auftritt: Er spielt den genervten Google-Mitarbeiter, der sich über die Unterhaltung zwischen Nick (Wilson) und Dana (Rose Byrne) im Schlafbereich beschwert.

Im Film geht es um Billy (Vince Vaughn) und Nick, zwei erfolgreiche Verkäufer, die aus heiterem Himmel ihren Job verlieren. Auf der Suche nach einer neuen Stelle erscheint ein Praktikum beim Internet-Giganten Google dem Duo als große Chance. Zwar haben die zwei Mittvierziger keinen blassen Schimmer von Technik, dennoch stürzen sie sich in den Wettkampf mit einer Schar ehrgeiziger Studenten.

"Grand Budapest Hotel"

Erscheinungsjahr: 2014

Wes Anderson. Owen Wilson. Und jede Menge weitere große Namen: Unter anderem mischen diesmal Ralph Fiennes, Tilda Swinton, Bill Murray, Willem Dafoe und Jeff Goldblum mit.

Gustave (Fiennes) ist Concierge im legendären Grand Budapest Hotel und liest besonders seinen weiblichen Gästen jeden Wunsch von den Lippen ab. Als seine Geliebte, die über 80 Jahre alte Madame D. (kaum wiederzuerkennen: Tilda Swinton), unter mysteriösen Umständen ihr Leben lässt und ausgerechnet Gustave ihr wertvolles Gemälde erbt, gerät er unter Mordverdacht.

"Inherent Vice – Natürliche Mängel"

Erscheinungsjahr: 2014

"Inherent Vice" von Paul Thomas Anderson ("Magnolia") ist der wohl schrägste Detektivfilm, den Du jemals sehen wirst. Im Grunde geht es um den dauerkiffenden Privatermittler Doc (Joaquin Phoenix), der durch seine Ex-Freundin in einen Fall um einen verschwundenen Milliardär verwickelt wird.

Allerdings ist das nur ein Bruchteil der Handlung. Und im Grunde ist die Story in diesem Film auch völlig nebensächlich. Denn das eigentlich Interessante ist, dass "Inherent Vice" selbst wie ein Rausch anmutet und sich der Zuschauer im Laufe des Films immer mehr in tollen Bildern von genial aufspielenden Stars verliert.

"Wunder"

Erscheinungsjahr: 2017

Nein, dieser Film mit Owen Wilson ist ausnahmsweise mal kein witziger Klamauk. Stattdessen ist "Wunder" eine berührende Geschichte über Mobbing und Außenseitertum – auch wenn die Romanverfilmung manchmal haarscharf an der Grenze zum Kitsch vorbeischrammt.

Owen Wilson spielt den Vater des zehnjährigen Auggie (Jacob Tremblay), der sein deformiertes Gesicht am liebsten unter einem Astronautenhelm verbirgt. Bislang wurde der intelligente Junge von seiner Mutter (Julia Roberts) zu Hause unterrichtet, fortan soll er jedoch die Middle School besuchen. Kein einfacher Weg für Auggie, der aufgrund seines Andersseins gemobbt wird.

Ausblick: Kommende Filme mit Owen Wilson

  • "Marry Me" (romantische Komödie mit Jennifer Lopez; Kinostart: 14. Mai 2021 in den USA)
  • "The French Dispatch" (Comedy-Drama von Wes Anderson; Kinostart: 2021)
  • "Die Hochzeits-Crasher 2" (Comedy-Sequel mit Vince Vaughn; Kinostart: tba)
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Schauspieler

close
Bitte Suchbegriff eingeben