News

Ab auf die Piste! Digitaler Skilehrer Carv bekommt erstes Pilotprojekt

Wer bisher Skifahren lernen wollte, musste sich auf einen "echten" Skilehrer verlassen. Das Problem: Tipps zum Fahrverhalten und dergleichen gibt's von dem erst am Ende der Abfahrt. Mit dem digitalen Skicoach Carv soll sich das ändern. Und Schneefans aus der obersteierischen Skiregion Schladming-Dachstein können das smarte Gadget jetzt exklusiv testen!

Auf der Tourismusseite der Region wird Carv als ultimativer digitaler Skilehrer für wirklich jeden Skifahrertyp angepriesen. Weil die Verantwortlichen so überzeugt von der Technik sind, können Besucher den Tracker dort ab sofort kostenlos ausleihen. Selbst das benötigte Smartphone kann man sich leihweise sichern.

So smart können Einlegesohlen sein

Konkret handelt es sich bei Carv um eine Kombination aus smarten Einlegesohlen und Tracker. Jeweils 56 Sensoren überwachen in den millimeterdünnen Sohlen Werte wie Druckverteilung, Geschwindigkeit, Härte der Landung nach Sprüngen und Co. Sie passen laut Hersteller in jeden Skistiefel und sind über ein dünnes Kabel mit je einem Tracker verbunden, der einfach an den Stiefelschaft geklippt wird.

Die Tracker Werten alle Daten aus und liefern in Echtzeit Tipps für eine bessere Abfahrt. Alles, was Nutzer dafür außer Carv und einem Smartphone benötigen, sind kompatible Bluetooth-Kopfhörer. Wer es noch genauer wissen möchte, erhält in der zugehörigen App eine detaillierte Analyse seiner letzten Abfahrten und einen allgemeinen "Ski-IQ", der den aktuellen Leistungsstand repräsentiert.

Carv soll Skilehrer nicht ersetzen

Wer solch einen smarten persönlichen Skicoach im Stiefel hat, der braucht doch keinen richtigen Skilehrer mehr, oder? Das sehen die Verantwortlichen der Tourismusbehörde in Schladming-Dachstein ganz anders. "Der Fokus liegt eindeutig auf ergänzen", zitiert Futurezone Mathias Schattleitner, den Geschäftsführer der dortigen Tourismusmarketing GmbH.

Noch bis Ende der Skisaison 2017/2018 läuft das kostenlose Pilotprojekt in der Skiregion. Wer Carv darüber hinaus testen möchte, kann sich den smarten Skilehrer für 249 Pfund (rund 283 Euro) pro Paar beim gleichnamigen Hersteller sichern.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben