News

Alleskönner: Brauanlage Pico U liefert Bier, Kaffee, Mate und mehr

Mit der Pico U soll die Küche zur Brauerei werden.
Mit der Pico U soll die Küche zur Brauerei werden. (©PicoBrew 2018)

Das US-Startup PicoBrew feilt schon seit Jahren (und vier erfolgreichen Kickstarter-Kampagnen) an seiner Brauanlage für zu Hause. Die Pico U ist das neueste Modell der Amerikaner – und punktet mit einem entscheidenden Upgrade. Statt nur Craft-Bier herzustellen, kann die aktuelle Maschine nun nämlich auch andere Getränke brauen.

Kaffee, Tee, Kombucha, selbst gemachte Limonaden oder Craft-Biere? Alles kein Problem mehr für Pico U, versprechen die Hersteller der "Universal-Brauanlage" auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Und das kommt an: Das Projekt ist längst erfolgreich finanziert und hat bereits rund die achtfache Summe seines Finanzierungsziels angesammelt. Der Haken: Ohne die sogenannten PicoPaks geht bis auf Kaffee und Tee nichts.

Heim-Brauanlage setzt auf PicoPaks

PicoPaks funktionieren ähnlich wie die bekannten Kaffeepads: Der Nutzer muss die kostenpflichtigen Paks bestellen, die alle notwendigen Zutaten für den Brauprozess enthalten. Der gewünschte PicoPak wird dann einfach in die Maschine eingesetzt. Noch Wasser hinzufügen, den Knopf drücken und schon braut die Pico U drauflos. Wie lange der Brauprozess dauert, hängt wiederum vom ausgewählten Getränk ab. Selbst gemachte Limonaden lassen sich beispielsweise in rund zwei Stunden "brauen", während die Herstellung des frischen Craft-Biers mehrere Tage in Anspruch nehmen kann.

Für unter 200 Euro braut jeder sein eigenes Süppchen

Die Basic-Variante der Pico U wird aktuell auf Kickstarter ab 179 US-Dollar (etwa 153 Euro) angeboten, ist jedoch nur für kleinere Mengen geeignet. Wer gleich ein ganzes 5-Liter-Fass Craft-Bier herstellen will, sollte zur Deluxe-Variante greifen. Die gibt es ab einem Preis von 199 Dollar (170 Euro).

Und bei PicoBrew braut sich noch eine Neuerung zusammen: Für 50 US-Dollar können Kickstarter-User erstmals ein PicoPak ordern, in dem sie selbst ihre eigenen Zutaten zusammenmischen können. Geliefert werden soll die neue Pico U ebenso wie das Selbst-Misch-Kit voraussichtlich im Januar 2019.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen