News

Amazon Go: Erster Lebensmittelladen ohne Kassen eröffnet

Nie wieder an der Kasse warten: Amazon führt neues Supermarkt-Konzept ein.
Nie wieder an der Kasse warten: Amazon führt neues Supermarkt-Konzept ein. (©YouTube / amazon 2016)

Sensoren erkennen die Einkäufe, eine App erledigt den Bezahlvorgang. Was verdächtig nach Science-Fiction klingt, wird Wirklichkeit. Der Online-Händler Amazon hat am Montag den ersten Supermarkt ohne Kassen eröffnet. 

Den Supermarkt ohne Kassen gibt es bisher nur als Testversion in Seattle, er sorgt aber auch hierzulande für Schlagzeilen. Das System ist simpel: Eine ausgeklügelte Sensorentechnologie erkennt, welche Waren sich die Kunden zu welchen Preisen aus den Regalen genommen haben. Die Summe wird dann automatisch vom Amazon-Konto abgebucht. Das Ganze nennt sich Amazon Go.

Amazon Go eröffnet Wettbewerb der Supermärkte

Mit Amazon Fresh war der Online-Riese in London und den USA bereits zuvor ins Lebensmittelgeschäft eingestiegen, belieferte seine Kunden bisher aber nur zu Hause mit zuvor online eingekauften Produkten. Eine ideale Ergänzung zu diesem Service bietet nun Amazon Go mit seinen Supermärkten ohne Kassen. Nach Informationen des Branchenmagazins Wall Street Journal sei es möglich, dass Amazon bei einem Erfolg des Geschäftsmodells 2000 dieser neuen Supermärkte eröffnen und damit zu einer Bedrohung für andere Supermärkte werden könnte. Es sei ebenfalls im Gespräch, einen Service einzuführen, der die Waren nach dem Einkauf für den Kunden bis zum Auto transportiert. Amazon selbst wollte sich dazu bisher aber nicht äußern.

Keine Kassen, keine Warteschlangen

An dem Konzept schraubt Amazon bereits seit vier Jahren. Es ist auf ein stressfreies Einkaufen ausgerichtet, das für den Kunden so bequem wie möglich sein soll. Keine Kassen bedeuten keine Warteschlangen. Wie der Name schon andeutet, sollen die Kunden den Laden betreten, Waren auswählen und den Supermarkt danach einfach wieder verlassen können. Vor ihrem Einkauf müssen diese lediglich einen "Key" über die auf dem Smartphone installierte App Amazon Go scannen lassen, damit die Sensoren alle wichtigen Daten erfassen können.

Da sich das Projekt bisher noch in der Testphase befindet, können aktuell nur Amazon-Mitarbeiter den kassenfreien Supermarkt nutzen. Anfang 2017 soll das Geschäft aber auch für Nicht-Amazon-Mitarbeiter öffnen. Ein Video zeigt schon jetzt, wie sich Amazon den modernen Einkauf im Supermarkt der Zukunft vorstellt:

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben