News

Android Wear 2.0: Fossil zeigt Smartwatches für jeden Geschmack

Die Diesel On wird nur eine von zahlreichen neuen Android Wear 2.0-Smartwatches sein, die Fossil in diesem Jahr auf den Markt bringt.
Die Diesel On wird nur eine von zahlreichen neuen Android Wear 2.0-Smartwatches sein, die Fossil in diesem Jahr auf den Markt bringt. (©Fossil Group 2017)

Dass es auf der Baselworld 2017 im Bereich Android Wear 2.0 und Smartwatches einiges zu sehen geben würde, war eigentlich schon vorab klar. Doch was Fossil gerade verkündet, sprengt alle Erwartungen.

Alles in allem will das Unternehmen in diesem Jahr Smartwatches in mehr als 300 Style-Varianten, verteilt auf 14 Markenanbieter auf den Markt bringen, und damit beweisen, dass Fossil eine Smartwatch für jeden Geschmack im Angebot hat.

Von Android Wear 2.0-Smartwatches bis hin zu Hybriduhren alles dabei

Und tatsächlich liest sich die offizielle Ankündigung des Unternehmens wie eine All-inclusive-Auflistung. Nicht nur sind quasi alle großen Modemarken als Partner vertreten, auch die technische Komponente scheint keine Wünsche offen zu lassen. Im Bereich Hybriduhren werden sich Kunden zukünftig über eine schlankere Optik kombiniert mit zahlreichen smarten Features wie Benachrichtigungsfunktionen und Selfie-Optionen freuen dürfen. Trotzdem bleibe das traditionelle Aussehen der Uhren weitestgehend erhalten. "Wir sind zuversichtlich, dass die diesjährige Markteinführung von Hybrid-Smartwatches über mehrere Marken hinweg ein transformativer Moment für die gesamte Uhrenindustrie sein wird und freuen uns darauf, Kunden auf der ganzen Welt zu begeistern [...]", so Steve Evans, Vizepräsident von Fossil.

Android Wear 2.0 macht Smartwatches noch schlauer

Auch bei dem "vollwertigen" Smartwatches verspricht das Unternehmen zahlreiche Innovationen, so etwa ein "one-of-a-kind" AMOLED-Touchdisplay, Android Wear 2.0 und leistungsstarke Qualcomm Snapdragon Wear 2100-Prozessoren. Außerdem soll jede Smartwatch standardmäßig über eine "micro-app" verfügen, die entsprechend des jeweiligen Modelabels designt ist. Auch für eine ansprechende Optik sei gesorgt. "Kunden werden das Aussehen der Uhren mithilfe einer Auswahl von Millionen markenspezifischer Ziffernblätter personalisieren können, die alle von der Fossil Group entwickelt und programmiert wurden", verkündet das Unternehmen. Und während die Hybrid-Smartwatches weiterhin über eine herkömmliche Knopfzelle betrieben werden, sollen die Android Wear 2.0-Uhren schnell und schnurlos aufgeladen werden können.

Was genau die neuen Smartwatches kosten und wann das jeweils genaue Release-Datum sein wird, wurde bisher nicht mitgeteilt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben