News

Apple plant Toiletten im iPhone-Design auf "Spaceship"-Campus

Drohnenaufnahmen gewähren einen Blick von oben auf den "Spaceship"-Campus von Apple.
Drohnenaufnahmen gewähren einen Blick von oben auf den "Spaceship"-Campus von Apple. (©YouTube/Matthew Roberts 2017)

Eigentlich sollte das neue Headquarter von Apple, der "Spaceship"-Campus, bereits 2015 seine Türen öffnen. Doch offenbar nehmen sich die Designer in Sachen Perfektion ein Beispiel an Mitbegründer Steve Jobs, denn sie investieren sehr viel Zeit in Details. Der neuste Clou: Die Mitarbeiter sollen künftig ihr Geschäft auf WCs im kultigen iPhone-Style verrichten.

Richtig gelesen, selbst die Toiletten in dem neuen Firmensitz im kalifornischen Cupertino sollen an das erfolgreiche Smartphone von Apple erinnern. Sowohl die typischen klaren Linien als auch die abgerundeten Ecken sollen sich im Design wiederfinden – und damit nicht genug: Laut Reuters soll der klassische Home-Button des iPhones überall aufgegriffen werden, auch in den Fahrstühlen und an den Spülkästen der WCs. Von extravaganten Details wie diesen berichteten Arbeiter, die am Innenausbau beteiligt waren.

Mammutprojekt "Spaceship"-Campus

Der iThrone, wie The Next Web die vom iPhone inspirierte Toilette prompt betitelt, ist allerdings lediglich die Spitze des Design-Eisbergs, den die Architekten mit dem Bau des "Spaceship"-Campus zu bewältigen haben. Allein von den Materialien, die zum Einsatz kommen sollten, hatte Apple äußerst genaue Vorstellungen: 30 Seiten umfassten allein die Richtlinien zur Verwendung der Holzart, die im Innenraum genutzt wurde. Zu einer der größten Herausforderungen für die Baufirmen sollten allerdings die Türen werden, denn Apple wollte absolut keine Türschwellen in seinem Raumschiff-Headquarter. Der Grund: Die Angestellten sollten später nicht ihre Schrittlänge verändern müssen, um den Raum zu verlassen, das lenke nämlich möglicherweise von der Arbeit ab.

Apple greift tief in die Tasche

Diese Detailverliebtheit lässt sich Apple Einiges kosten. Auf rund 5 Milliarden US-Dollar, umgerechnet etwa 4,68 Milliarden Euro, schätzen ehemalige Projektmanager die Kosten für den "Spaceship"-Campus. Diese Zahl wurde vom Konzern zwar nicht offiziell bestätigt, in einem TV-Interview darauf angesprochen stritt CEO Tim Cook den Betrag allerdings nicht ab. Fast 1 Milliarde US-Dollar soll Quellen von Reuters zufolge allein das Innendesign verschlungen haben. Bleibt zu hoffen, dass iThrone und Co. letzten Endes ihr Geld wert und kein Griff ins Klo sind.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben