News

Apple Watch chancenlos: Fitbit dominierte Weihnachtsgeschäft

Die Apple Watch war im Weihnachtsgeschäft kein Kassenschlager.
Die Apple Watch war im Weihnachtsgeschäft kein Kassenschlager. (©TURN ON 2015)

Die Verkaufszahlen der Apple Watch bleiben weiter hinter den Erwartungen zurück – selbst das Weihnachtsgeschäft konnte den Absatz nicht signifikant steigern. Fitbit hat im vergangenen Quartal nicht nur weit mehr Fitness-Tracker abgesetzt, sondern vor allem prozentual deutlich mehr zugelegt als Apple.

Apple selbst gibt zwar keine Verkaufszahlen seiner Apple Watch bekannt, doch das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation hat jetzt immerhin geschätzte Verkaufszahlen des letzten Quartals verkündet, berichtet Business Insider. Demzufolge wurde die Apple Watch im Weihnachtsquartal 4,1 Millionen Mal verkauft. Das sind weit geringere Zahlen als ursprünglich erwartet. Im Quartal zuvor wurden 3,9 Millionen Einheiten abgesetzt, im Release-Quartal waren es 3,6 Millionen Stück. Zwar konnte das US-Unternehmen den Absatz seiner Smartwatch stetig steigern. Doch angesichts des umsatzträchtigen Weihnachtsgeschäfts dürften diese Zahlen enttäuschen.

Apple Watch steigert sich um 5 Prozent, Fitbit um 72 Prozent

Insbesondere vor dem Hintergrund, dass Apple im Weihnachtsquartal über 26 Millionen iPhones mehr als im Quartal zuvor absetzen konnte, lässt der Erfolg der Apple Watch zu wünschen übrig. Konnten die iPhone-Verkäufe im Quartalsvergleich um satte 55 Prozent zulegen, so blieb für das Wearable am Ende nur ein mickriges Plus von 5 Prozent übrig. Betrachtet man die Zahlen des Konkurrenten Fitbit, erscheint der prozentuale Zuwachs der Apple Watch-Verkäufe in einem noch schlechteren Licht. So konnte Fitbit 8,1 Millionen Fitness-Tracker im vergangenen Quartal verkaufen – im Quartalsvergleich konnte das Unternehmen seine Verkäufe um 72 Prozent steigern.

Apple Watch kein Kassenschlager, aber dennoch Marktführer

Diese Zahlen zeigen vor allem eines: Die Apple Watch war im letztjährigen Weihnachtsgeschäft wahrlich kein Kassenschlager. Doch auch die absoluten Zahlen bleiben hinter den Erwartungen zurück. So rechneten Branchenexperten im Vorfeld mit 15 bis 20 Millionen verkauften Einheiten – am Ende stehen für die Apple Watch bis dato Verkäufe von etwa 11,6 Millionen Einheiten im Raum. Bei aller Enttäuschung darf man eine Tatsache indes nicht außer Acht lassen: Die Apple Watch verkauft sich deutlich besser als die Smartwatches der Konkurrenz. Aus dem Stand heraus hat sich der iPhone-Hersteller die Marktführerschaft im Smartwatch-Markt gesichert.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben