News

Apple Watch stösst Xiaomi vom Wearables-Thron

Das dritte Quartal 2017 war der Apple Watch wohlgesonnen.
Das dritte Quartal 2017 war der Apple Watch wohlgesonnen. (©Apple 2017)

Der Wearables-Markt ist hart umkämpft und auch im dritten Quartal 2017 buhlen die Topmarken um einen Platz auf dem Treppchen. Siegreich daraus hervorgegangen ist Apple mit seiner Apple Watch – und schubst den chinesischen Konkurrenten Xiaomi damit vom Thron.

Apple verkaufte nach einer Auswertung des Marktforschungsunternehmens Canalys im dritten Quartal 3,9 Millionen Apple Watches, was einem Marktanteil von 23 Prozent entspricht. Nicht ganz unbeteiligt an dem Erfolg des Konzerns ist der Release seiner Apple Watch Series 3.

Apple, Xiaomi und Fitbit sind die Gewinner des Q3

Der chinesische Elektronikhersteller Xiaomi, der im vorigen Quartal noch führend bei den Verkaufszahlen seiner Wearables war, wurde mit dem Verkauf von "lediglich" 3,6 Millionen Exemplaren auf den zweiten Rang (21 Prozent) verwiesen. Den dritten Platz auf dem Treppchen konnte sich schließlich Fitbit sichern. Das amerikanische Unternehmen aus Kalifornien brachte 3,5 Millionen Wearables (20 Prozent) an Mann und Frau. Die drei Wearables-Riesen sicherten sich mit jeweils über 20 Prozent Marktanteilen ein großes Stück des Wearable-Kuchens. In die Top Five schaffen es mit jeweils sechs und fünf Prozent noch Huawei und Samsung.

Apple Watch ist noch hinter ihren Möglichkeiten

Dennoch verzeichnet Canalys einen generellen Rückgang bei der Nachfrage von "einfachen" Fitness-Trackern um zwei Prozent. Auch hätte die Apple Watch Series 3 nicht ihr volles Potenzial ausgeschöpft, da die große Nachfrage auf vielen großen Märkten wie beispielsweise China nicht bedient werden konnte. Dabei ist es interessant festzuhalten, dass 800.000 der verkauften Apple Watches LTE-Geräte gewesen sind.

Die Aussichten fürs vierte Quartal mit dem verkaufsstarken "Black Friday" und dem Weihnachtsgeschäft sehen Verkäufer in jedem Fall positiv.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben