News

Avolatte: Hipster-Café serviert Latte Macchiato in Avocados

Der Avolatte sorgt bei manchen Internetnutzern für Verstörung.
Der Avolatte sorgt bei manchen Internetnutzern für Verstörung. (©Instagram/CarbieWarbie 2017)

Zugegeben, viele Food-Trends sind wirklich nicht nur echte Hingucker, sondern auch ziemlich lecker. Wie es sich mit dem Avolatte verhält, werden aber wohl nur besonders mutige Kaffeetrinker herausbekommen.

Für einen Avolatte gehen Latte Macchiato und Avocado eine ungewöhnliche Liaison ein – ob's schmeckt, ist eine Frage, die besonders experimentierfreudige Kaffee-Fans jetzt klären können.

Avolatte: Ungewöhnliche Kombination spaltet das Netz

Für einen Avolatte wird aber nicht etwa ein bisschen Avocado in eine reguläre Tasse Kaffe gerührt, nein. Hier wird die Avocado selbst zum Trinkgefäß. Der heiße Latte Macchiato wird direkt in die Schale der Avocado gegossen und mit dem typischen Milchschaum – sprich Latte Art verziert.

Bei den Gästen des Truman Café im australischen Melbourne stößt das Getränk allerdings bisher auf gemischte Reaktionen und auch die sozialen Netzwerke sind eher gespalten, wenn es um den Avolatte geht. So schreibt eine Nutzerin etwa: "Wir müssen diese Modeerscheinungen zum Wohle der Menschheit aufhalten."

Während ein anderer seinen Tag wohl gar nicht besser beginnen kann als mit einem Avolatte:

Neuer Food-Trend oder alles nur ein Witz?

Ob der Avolatte zum neuen Food-Trend avanciert, oder sich der Barista des Truman Cafés möglicherweise nur einen kleinen Scherz erlaubt hat, ist nicht so ganz klar. Zumindest postete das Café die neue Kreation mit dem Kommentar "Wir kombinieren zwei Leidenschaften von Melbourne – Latte Macchiato und Avocado" und fügte einen vor Lachen weinenden Smiley mit an.

Ein Gutes hat das Getränk allerdings: Tassenspülen nach dem Kaffeegenuss entfällt hier ganz von selbst.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben