News

BeeHex bekommt 1 Million Dollar für Bau von Pizza-3D-Drucker

Individualisierte Pizza in allen Formen will BeeHex mit seinem 3D-Drucker produzieren.
Individualisierte Pizza in allen Formen will BeeHex mit seinem 3D-Drucker produzieren. (©BeeHex 2017)

Der Traum vieler Fast-Food-Liebhaber wird wahr: Dank einer kräftigen Finanzspritze für das Start-up BeeHex könnte es schon bald schnell zubereitete, individualisierte Pizzen in allen Formen geben – direkt aus dem Pizza-3D-Drucker.

Rund eine Million US-Dollar konnte das junge Unternehmen BeeHex durch Seed-Finanzierung für sich sammeln, um den Launch für den Pizza-3D-Drucker namens Chef 3D voranzutreiben. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Pilotkunden aus der Lebensmittelbranche mit der Maschine Snacks herstellen, die genau auf die Wünsche der Endkonsumenten zugeschnitten sind. Dabei hatten die Entwickler mit ihrem Lebensmitteldrucker ursprünglich ganz andere Höhenflüge im Sinn: Astronauten sollten mit dem Gerät eine ganze Reihe von Food-Kreationen im All herstellen können. Doch schnell erfassten die Gründer das Potenzial ihres Druckers und richteten ihr Konzept auf irdische Gefilde aus.

Personalisiertes Essen aus dem 3D-Drucker

Statt für die Raumfahrt könne BeeHex nun auf Dauer für große Pizza-Ketten wie Dominos oder PizzaHut interessant werden, erklärt Investor Jim Grote dem Portal TechCrunch. Schließlich steige der Kundenwunsch nach Individualisierung der Produkte immer weiter an. Mit dem Pizza-3D-Drucker könnten die Restaurants diesem Wunsch entgegenkommen. Per App sollen die Konsumenten ihr Essen ordern, an ihre gesundheitlichen Bedürfnisse durch Angabe von Allergien anpassen oder die Form bestimmen. Während solche Extrawünsche für die menschlichen Mitarbeiter ohne kostspielige Schulungen oft kaum umzusetzen sind, könnte der Chef 3D diese problemlos berücksichtigen – so die Theorie von BeeHex-CEO Anjan Contractor.

 Auch an Ständen in Freizeitparks und in Einkaufsstraßen soll die Pizza aus dem 3D-Drucker künftig zu haben sein. fullscreen
Auch an Ständen in Freizeitparks und in Einkaufsstraßen soll die Pizza aus dem 3D-Drucker künftig zu haben sein. (©BeeHex 2017)

Mehr als nur Pizza

Allein beim Pizza-3D-Drucker soll es aber nicht bleiben. BeeHex will nach und nach auch andere Lebensmittel drucken, wie Jim Grote verrät. Die Technologie, die das Start-up entwickelt hat, könne auf ein breites Sortiment von Nahrungsmitteln angewendet werden, ist der Geldgeber überzeugt. So würde es seiner Meinung nach Sinn ergeben, auf lange Sicht auch andere Backwaren anzuvisieren. Demnach liegt auch der Kuchen aus dem 3D-Drucker in greifbarer Nähe.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben