News

Besser vorbeugen: Tracker Stack warnt Dich, bevor Du etwas verlierst

Wenn einem ein Gadget dabei hilft, Verlorenes wiederzufinden, dann ist das schön. Noch besser wäre es aber, erst gar nichts zu Wichtiges zu verlieren oder zu vergessen und genau dafür will der Tracker Stack sorgen.

Kennst Du das "Erinnermich"? Die magische Glaskugel aus "Harry Potter", in der sich der enthaltene Nebel rot färbt, wenn Neville Longbottom etwas vergessen hat? Tja, der neue Tracker Stack soll ähnlich und doch viel besser funktionieren, denn er sagt Dir nicht nur, dass Du dabei bist, etwas zu vergessen oder zu verlieren, sondern auch was – und zwar bevor es tatsächlich dazu kommt.

Tracker arbeitet Checklisten ab

Wie der Tracker weiß, wann Du welche Dinge bei Dir haben musst? Ganz einfach: Du legst selbst über die zugehörige "Stack"-App verschiedene Gruppen (die "Stacks") an, denen Du die wichtigsten Must-haves zuordnest. So kannst Du beispielsweise eine "Alltag"-Gruppe anlegen und ihr Geldbörse, Handy-Ladekabel, Schlüssel und Co. zuordnen. Eine speziellere Gruppe könnte dann wiederum "Camping" sein, zu der dann Dinge wie Zelt, Schlafsack, Isomatte, Taschenlampe und Co. zählen.

Die Gegenstände werden dann wiederum mit einem der kleinen Tracking-Anhänger ausgestattet, die dank vier möglicher Methoden zur Anbringung an praktisch allem befestigt werden können.

Alles dabei? Etwas verloren? Stack passt auf!

Verlässt Du das Haus, erkennt der Algorithmus der App dies automatisch. Solltest Du in diesem Moment diverse Gegenstände einer Gruppe mit Dir führen, prüft die App, ob die Gruppe komplett ist. Fehlt etwas, schlägt sie prompt per Pushnachricht auf dem Smartphone Alarm.

Zudem kannst Du mit Stack virtuell einen Bereich (Geofence) um Dein Zuhause oder Deinen Arbeitsplatz herum abgrenzen, damit die App nicht ständig falschen Alarm schlägt, wenn Du Dich in diesen Bereichen hin und her bewegst. Die App trackt dann erst, welche Gegenstände Du bei Dir trägst und was vergessen wurde, wenn Du diese Bereiche verlässt. Außerhalb dieser Bereiche schlägt die Anwendung auch Alarm, sobald Dein Smartphone (und damit Du) sich zu weit von einem der getrackten Gegenstände entfernt – so ist das Verlieren von wichtigen Dingen nahezu ausgeschlossen.

Auf Kickstarter nicht auf verlorenem Posten

Der Haken ist offensichtlich: Das Smartphone darfst Du nicht verlieren. Schließlich läuft der Alarm einzig auf dem Smartphone ein. Wer allerdings gut auf sein Handy aufpasst, kann bis zu 20 Tracker und damit Gegenstände von der App überwachen lassen. Zwei Tracker samt Clips und Schlüsselanhänger zum Anbringen gibt es aktuell noch ab einem Preis von 30 US-Dollar (etwa 26 Euro) auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Das Finanzierungsziel in Höhe von 10.000 Dollar wurde bereits erfolgreich erreicht. Geliefert wird nun voraussichtlich im Dezember 2018.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben