News

Blind Engine motorisiert Rollläden und macht sie smart

Ein unauffälliger Motor macht Rollläden im Heim smart.
Ein unauffälliger Motor macht Rollläden im Heim smart. (©Brunt 2017)

Vom Sofa aus per Knopfdruck die Rollläden steuern – das ist ohne Frage praktisch. Der Einbau motorisierter Rollos ist jedoch aufwendig und oftmals teuer. Die Lösung: Blind Engine. Das Device verwandelt Deine normalen Rollläden nicht nur kostengünstig in motorisierte Rollos, sondern macht sie auch smart. 

Blind Engine soll seine Nutzer unabhängig von konventionellen elektrischen Rollladensystemen machen. An Standardrollos mit Kordelzug angebracht motorisiert das Device einen Großteil der Modelle, die es auf dem Markt gibt. Es ist mit Rollos verschiedener Größen und Formen kompatibel und trägt maximal 6,8 Kilogramm Gewicht.

Smarte Rollläden innerhalb von nur drei Minuten

Innerhalb von nur drei Minuten soll es laut Hersteller Brunt am Fensterrahmen oder der Wand montiert werden können. Zu steuern ist der Blind Engine – zu deutsch Rollladenmotor – über eine zugehörige App, die mit smarten Funktionen aufwartet. So können Nutzer das Device nicht nur aus der Ferne steuern, sondern auch Zeitpläne erstellen. Du kannst die Rollos beispielsweise morgens um 7 automatisch in die Höhe fahren lassen und veranlassen, dass sie sich abends zum gewünschten Zeitpunkt schließen. Eine "Welcome & Goodbye"-Funktion kann die Rollläden zudem in Gang setzen, sobald Du zu Hause ankommst oder das Heim verlässt.

Blind Engine ist mit Alexa und Co. kompatibel

Wohnen mehrere Personen in der Wohnung, können diese die Rollläden auch simultan steuern. Es lassen sich hierbei verschiedene mit Blind Engine ausgestattete Blenden gleichzeitig bedienen. Außerdem ist das smarte Device kompatibel mit Alexa, Google Home und Apple Homepod, sodass Du die Rollläden auch per Sprachbefehl hoch- und runterfahren lassen kannst. Möchtest Du Deinen Befehl widerrufen, musst Du nur Druck auf die Schnur ausüben und der Blind Engine stoppt seine Aktion automatisch.

Aktuell befindet sich Blind Engine noch in der Finanzierungphase auf Kickstarter, doch schon vor Ablauf der Kampagne konnte mehr als das Vierfache des Finanzierungsziels gewonnen werden. Während das Device hier noch zum Vorzugspreis von 99 US-Dollar (knapp 85 Euro) angeboten wird, soll es im Handel 150 US-Dollar (rund 130 Euro) kosten. Ab November will der Hersteller sein Produkt an die Unterstützer verschicken.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben