News

Circadia Sleep Tracker: Smarter Schlaftracker für besseren Schlaf

Der Circadia Sleep Tracker soll aus bis zu 2,4 Metern Entfernung akkurate Daten liefern können.
Der Circadia Sleep Tracker soll aus bis zu 2,4 Metern Entfernung akkurate Daten liefern können. (©Circadia 2017)

Der Circadia Sleep Tracker soll Nutzern nicht nur zu besserem Schlaf verhelfen, sondern auch die innere Uhr neu stellen. Der smarte Schlaftracker verspricht auf diese Weise erholsamere Nächte und wachere Tage. Aber wie funktioniert das Ganze?

Anders, als viele andere Schlaftracker, muss der Circadia Sleep Tracker dafür nicht direkt am Körper getragen werden. Das Gerät kann vielmehr auf bis zu 2,4 Meter Abstand akkurate Werte liefern und somit sowohl auf dem Nachttisch als auch an der Wand seinen Platz finden.

Circadia Sleep Tracker misst Werte mit 98-prozentiger Genauigkeit

Die Entwickler des Circadia Sleep Trackers preisen das Gerät, als den am weitesten entwickelten Schlaftracker der Welt an. "Derart aufwendige Technik hat es in Schlaftrackern bisher noch nie gegeben", heißt es auf der Kickstarter-Seite des Produkts. Die soll es dem smarten Schlaftracker ermöglichen, eine Vielzahl verschiedener Daten zu sammeln, ähnlich derer, die auch in klinischen Schlafstudien eine Rolle spielen.

Der Circadia Sleep Tracker überwacht Herzrate, Atmung, Bewegungen des Oberkörpers, der Gliedmaßen und des gesamten Körpers, ebenso wie Schnarchen – und das für mehrere Nutzer gleichzeitig. Die gesammelten Werte übermittelt der Schlaftracker dann an die zugehörige Smartphone-App.

Erholteres Aufwachen dank LED-Technologie

Zusätzlich nutzt der Circadia Sleep Tracker die Werte, um einzelne Schlafphasen zu erkennen und den Nutzer automatisch zum geeignetsten Zeitpunkt langsam zu wecken. Die in den Schlaftracker integrierten LED-Lampen simulieren dafür etwa 15 bis 30 Minuten vor dem gewünschten Weckzeitpunkt einen künstlichen Sonnenaufgang.

Das ist aber noch längst nicht alles. Der Schlaftracker erstellt anhand der gesammelten Daten nämlich auch eine Übersicht des aktuellen Schlaf-wach-Rhythmus seines Nutzers und gleicht ihn mit dem optimalen Rhythmus der persönlichen inneren Uhr ab. Davon ausgehend erteilt er dann Tipps zur Angleichung beider Rhythmuskurven, was zu verbesserter Konzentrations- und Leistungsfähigkeit über den Tag hinweg führen soll.

Die Finanzierung über Kickstarter ist schon gesichert. Ab April 2018 soll der Circadia Sleep Tracker dann an Unterstützer ausgeliefert werden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben