News

Das Book & Bed Hostel ist ein Traum für Leseratten

Bücher, wohin man schaut: Im Book & Bed Hostel kommen Leseratten vor lauter Lesen kaum zur Ruhe.
Bücher, wohin man schaut: Im Book & Bed Hostel kommen Leseratten vor lauter Lesen kaum zur Ruhe. (©Facebook/Book and Bed Tokyo 2016)

Du würdest am liebsten in einem Buchladen wohnen? Dann ist das Bed & Book Hostel in Japan Dein neues Traumreiseziel! Hier schläfst du zwischen prall gefüllten Regalen und kannst nach Herzenslust zugreifen.

Buchläden üben auf Leseratten eine unglaubliche Faszination aus. Ganze Tage könnten sie zwischen Regalen und Auslagen verbringen und sich an einem Schinken nach dem nächsten festlesen. Wenn da nur nicht immer dieses nervige Verkaufspersonal wäre, das einen zum Ladenschluss vor die Tür setzt! Wer schon immer einmal mit der Nase im Schmöker mitten in einem Buchladen aufwachen wollte, hat in Japan die Gelegenheit dazu.

Schlafen inmitten von Büchern

Schon seit letztem Jahr gibt es in der japanischen Hauptstadt Tokio ein Hotel namens Book & Bed Hostel, das die Leselust zum Konzept gemacht hat. Nun hat eine zweite Filiale in Kyoto aufgemacht. Beiden Etablissements ist ihre Einrichtung gemein, die vom japanischen Architekten Makoto Tanijiri entworfen wurde: Mit über 5000 Büchern gefüllte Regalreihen säumen die Wände und bilden eine Insel in der Raummitte. Zwischen den Bücherreihen sind schmale Eingänge eingefügt, die mit Vorhängen verschließbar sind und hinter denen jeweils ein Bett liegt. Nichts für Menschen mit Platzangst also, denn viel Raum bieten die Kojen nicht. Dafür sind sie gut ausgeleuchtet – schließlich ist Lesen im Bett ja ausdrücklich erwünscht.

 Die Betten im Book & Bed Hostel liegen versteckt zwischen Bücherreihen. fullscreen
Die Betten im Book & Bed Hostel liegen versteckt zwischen Bücherreihen. (©Facebook/Book and Bed Hostel Tokyo 2016)

Günstige Unterkunft für Bücherwürmer

Für Menschen mit erhöhtem Privatsphäre-Bedürfnis ist das Bed & Book Hostel durch das spezielle Arrangement eher nichts: Mehr als ein dünner Vorhang trennen Dich nicht vom Gang, auf dem die anderen Bewohner/Bücherfreunde die Regalreihen abklappern. Dafür ist eine Übernachtung mit knapp 36 Euro auch verhältnismäßig günstig. Wer keinen eReader besitzt und üblicherweise mit einem extra Bücherkoffer auf Reisen geht, spart außerdem Gepäck. Japanischkenntnisse sind allerdings empfohlen, denn nur ein Teil der vorhandenen Literatur ist auch auf Englisch verfügbar.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben